WirtschaftsassistentInnen entdecken die Universität Innsbruck

Elf TeilnehmerInnen am Qualifizierungslehrgang zur WirschaftsassistentIn führte ihre Ausbildung an die LFU Innsbruck. Sie besuchten das Büro für Öffentlichkeitsarbeit und Kulturservice und lernten in dem anschließenden Vortrag ihre Landesuniversität neu kennen.
WirtschaftsassistentInnen entdecken die Universität Innsbruck
Bild: v.l.: 1. Reihe: Martina Glatz-Grugger, Veronika Gautsch, Alessandra Ploner, Florentina Linser, Jan Brabec 2. Reihe: MMag. Jürgen Steinberger, Stephanie Hutter, MMag. Elke Austerhuber, Andreas Putz, Thomas Dietrich, Julia Jenewein, Veronika Haupt. (Nicole Casari konnte leider nicht dabei sein.)

„Die Uni ist gar nicht veraltet oder verstaubt, sondern sie ist vielseitig und bietet viel mehr als bisher angenommen“, so lautete der allgemeine Tenor nach der eineinhalbstündigen Exkursion im Universitätshauptgebäude und dem Vortrag von MMag. Jürgen Steinberger, dem Leiter des Büros für Öffentlichkeitsarbeit und Kulturservice. Er stellte den TeilnehmerInnen seine Alma Mater vor und gab einen Überblick über die Ziele und Aufgaben der Öffentlichkeitsarbeit an der LFU Innsbruck.

 

Aufgabenbereiche erweitert

Die Öffentlichkeitsarbeit an der Universität hat sich verändert: „Die Aufgabenbereiche wurden in den vergangenen zwei Jahren erweitert: Neben dem Kerngeschäft Presse sowie Grafik und Design wurde das Büro mit der Studien- und MaturantInnenberatung, dem AbolventInnenverein, der Web-Betreuung und -entwicklung, dem Kulturservice und vor allem dem Bereich Veranstaltungswesen ausgebaut“, erklärt Steinberger, dem im Mai 2004 die Leitung des Büros übertragen wurde.

 

Studien- und MaturantInnenberatung hat Potenzial

„Die Öffentlichkeitsarbeit hat sich neu positioniert. Wir sind ein junges Team und haben noch viel vor“, führt Steinberger weiter aus. In den vergangenen Monaten wurden u.a. zwei neue Medien gegründet (unimagazin, WISSEN heute) und über 500 Veranstaltungen organisiert. Mit dem Redesign des Internetauftritts und dem Auf- und Ausbau des Intranets sollen künftig der Außenauftritt und die interne Kommunikation gleichermaßen gestärkt werden. Wachstumspotenzial sieht er aber vor allem im Bereich der Studien- und MaturantInnenberatung (rund 3.500 MaturantInnen alleine in Nordtirol pro Jahr) und des AbsolventInnenvereins (über 2.500 AbsolventInnen pro Jahr). „Der Grundstein für ein professionelles Serviceangebot ist gelegt. Aber wir haben den Gipfel noch nicht erreicht“, so Steinberger.

 

WirtschaftsassistentInnen sind begeistert

Die Ausführungen zur Leistungsfähigkeit der LFU Innsbruck und seinen 20.000 Studierenden und 3.200 MitarbeiterInnen beeindruckten die TeilnehmerInnen. Drei der elf KursteilnehmerInnen werden daher schon im Herbst ein Praktikum im Büro für Öffentlichkeitsarbeit und Kulturservice absolvieren.

 

Die Kursmaßnahme in der Übersicht

Die Ausbildung zum/zur WirtschaftsassistentIn führt die Ibis acam Bildungs GmbH im Auftrag des AMS Tirols durch. Zielgruppen sind MaturantInnen, StudienabbrecherInnen sowie Personen mit abgeschlossenem Studium ohne wirtschaftliche Vorbildung. Der Lehrgang unter der Leitung von Mag. Bettina Bucher dauert vom 20. Februar bis 6. Oktober 2006. Die Ausbildung umfasst BWL-Grundlagen sowie Personal- und Projektmanagement. In Kleingruppen werden zusätzlich Projektarbeiten absolviert. Die Aufgabenstellung: Eine fiktive Unternehmensgründung und die Erstellung eines Business Plans. Der Vortrag an der LFU Innsbruck stellte eine Ergänzung zum Modul Marketing mit Öffentlichkeitsarbeit dar.