Start der Kinder-Sommer-Uni

In der letzten Woche startete die Kinder-Sommer-Uni gleich mit drei Programmen, die von den Kindern begeistern angenommen wurden: Sterneninseln im Universum gestaltet vom Institut für Astrophysik, Uni-Schatzsuche sowie Kochen und Feiern im Mittelalter von Lehramtsstudierenden des Instituts für Geschichte.
Start der Kinder-Sommer-Uni
Bild: Veranstaltung: Sterneninseln im Universum

Trotz heißem Wetter drängten sich am Mittwoch 70 Kinder zwischen 8 und 12 Jahren in den Hörsaal im Bauingenieurgebäude, um die 3D-Animation des Universums zu erleben. Wolfgang Kapferer und Thomas Kronberger erklärten die Sternbilder, die Milchstraße und die unendlichen Distanzen im Universum. Richtige Begeisterung kam im Saal auf, als die Kinder die 3D-Brillen aufsetzten und life bei einer Galaxienkollision dabei waren. Vorsicht Verbrennungsgefahr hieß es dann, als die 3D-Reise durch die bis zu 10 Millionen Grad heißen Galaxienhafengase weiterging und im Urknall endete.

 

Lebendige Geschichte

Die Uni-Schatzsuche am Donnerstag gestalteten 8 Lehramtsstudentinnen der Geschichte unter Leitung von Frau Dr. Irmgard Plattner. Auf dem Geiwi-Vorplatz lernten die Kinder die Schrift der Phönizier kennen, Wissenswertes über den SOS Kinderdorfgründer Hermann Gmeiner, über den Buchdruck und neuzeitliche Erfindungen wie die Zahnpasta oder das Snowboard. Für jede richtige Antwort bekamen die Kinder einen Puzzleteil einer Schatzkarte. Am Ende wurde die Schatzkarte zusammengesetzt und die Suche nach dem Piratenschatz im Geiwi-Turm konnte beginnen. Orientierungssinn in den verwinkelten Gängen der Geiwi war gefragt, doch jedes Kind fand seine mit süßen Schätzen gefüllte Schatztruhe und bekam als Anerkennung noch eine stilgerechte Piratenurkunde.

 

Kochen und Feiern im Mittelalter

Am Samstag wurden die Kinder ins Mittelalter zurückversetzt. Was aßen die Menschen im Mittelalter eigentlich – es gab ja keine Kartoffeln, keinen Mais oder Reis? Wie konservierten sie ohne Kühlschrank die Lebensmittel? Wie waren die mittelalterlichen Tischmanieren, welche Musik wurde gespielt und getanzt? Die Fragen wurden im Laufe des Nachmittags von den Geschichte-Lehramtsstudierenden beantwortet, und da bekanntlich ein leerer Bauch nicht gerne studiert, bereiteten die Kinder selbst mittelalterliche Speisen zu. Am Speiseplan standen Keulen vom Kapaun in Zitrone-Honig-Sauce, dazu wurden Brotfladen vom Weizen gereicht, als Nachspeise ein süßer Scheiterhaufen delektiert, und als Wegzehrung ein würziges Käseküchlein mitgenommen. Wem läuft da nicht das Wasser im Munde zusammen!

 

Die Kinder-Sommer-Uni läuft während der gesamten Sommerferien, es sind noch Plätze frei. Mittwoch ist immer Uni-Tag, und wer mindestens vier Veranstaltungen der Kinder-Sommer-Uni besucht hat, bekommt im Herbst ein Jung-Forscher-Diplom verliehen.

 

Nach oben scrollen