FIT-Physik-Tage an der LFU mit Schülerinnen des WRG der Ursulinen am 28. und 29. Juni 2006

42 Mädchen der 4c und der 6a folgten der Einladung von FIT - Frauen in die Technik, um sich ein Bild von den Möglichkeiten eines Physikstudiums an der LFU zu machen.
FIT-Physik-Tage
Bild: Schülerinnen des WRG der Ursulinen bei den FIT-Physik-Tagen

In Zusammenarbeit mit den Instituten für Astro-, Experimental- und Ionenphysik konnte ein interessantes und abwechslungsreiches Vormittagsprogramm gestaltet werden, das neben Führungen durch die Institutsräumlichkeiten auch verschiedenste Experimente vorsah.

Am Institut für Astrophysik hatten die Schülerinnen Gelegenheit, sich das Teleskop am Dach des Viktor-Franz-Hess-Haus anzuschauen, Neues über die „Lebensdauer“ eines Sternes zu erfahren, institutseigene 3-D-Filme zu sehen, den Effekt von Gravitationslinsen und deren Anwendung für die Massenbestimmung von Galaxienhaufen kennen zu lernen.

Nach der gemeinsamen Führung durch das Institut für Experimentalphysik konnten die Mädchen in Kleingruppen zwei verschiedene Versuche beobachten: zum einen die Übertragung eines Videosignals per Amplitudenmodulation eines Laserstrahls (Modulation) und zum anderen die Messung der Änderung der Lichtgeschwindigkeit bei Änderung des Luftdrucks (Michelson-Interferometer).

Ins Staunen versetzte die Schülerinnen bei der Führung durch die Räumlichkeiten des Instituts für Ionenphysik die Tatsache, dass es durch das Cochlea-Implantat kaum noch taube Menschen geben könnte. Im Weiteren bekamen sie noch die Chance Feuerbälle, Beschichtungen, ein Massenspektrometer und das Scanning Tunneling Microscope (STM) zu sehen.

 

Mit der großartigen Unterstützung insbesondere von Mag.a Julia Weratschnig, Dr. Stefan Feil, Dr. Hanns-Christoph Nägerl und Dr. Paul Scheier war diese Veranstaltung ein voller Erfolg – herzlichen Dank!