Junge Forscherinnen und Forscher beeilt euch!

Startschuss für den überregionalen Wettbewerb “Junge Forscher gesucht!” Anmeldung bis 30. November.
Junge ForscherInnen bei der "Arbeit"
Bild: Junge ForscherInnen bei der "Arbeit"

Junge Forscherinnen und Forscher aufgepasst: offizieller Startschuss für den neuen Wettbewerb “Junge Forscher gesucht!” für das Schuljahr 2005/2006! Letzte Woche präsentierten die Organisatoren der vier Regionen in der Europäischen Akademie (EURAC) in Bozen das Plakat zum Wettbewerb. Die Anmeldung ist bis 30. November möglich.

Neuauflage des Wettbewerbs

Nach den Erfolgen der vergangenen drei Ausgaben von „Südtiroler Jugend forscht“ haben die Europäische Akademie Bozen, die Leopold Franzens Universität Innsbruck, die Autonome Provinz Trient und die Accademia Engiadina den Wettbewerb „Junge Forscher gesucht!“ ins Leben gerufen. Er richtet sich an Jugendliche zwischen 16 und 20 Jahren aus Südtirol, Tirol, dem Trentino und Graubünden und bietet eine einmalige Plattform, um Experimente, innovative Ideen und Erfindungen in den Bereichen Umwelt, Kunst und Kultur zu präsentieren.

Der Wettbewerb hat wegen seiner wissenschaftlichen Ausrichtung die Schirmherrschaft des italienischen Unterrichts-, Universitäts- und Forschungsministeriums erhalten.

„Unser Ziel ist es“, so Vizerektor Prof. Tilmann Märk von der Universität Innsbruck,“ Jugendliche für die Forschung zu begeistern. Die überregionale Ausschreibung des Wettbewerbs garantiert das Zusammentreffen von motivierten jungen Menschen aus den vier verschiedenen Regionen, die ihr wissenschaftliches Können und ihren Erfindergeist zeigen und sich mit Mitbewerberinnen und Mitbewerbern aus den Nachbarregionen messen können.”

 

Einmalige Chance für JungforscherInnen

Nach einer ersten Präsentation der schriftlichen Projekte vor der regionalen Jury im Jänner, folgt eine zweite mündliche und visuelle Präsentation der besten wissenschaftlichen Arbeiten vor der überregionalen Jury. Dieser Wettbewerb, so die Organisatoren, ist für die Jugendlichen eine einmalige Chance, die eigenen Ideen und Fähigkeiten zu zeigen und sich einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Die Abschlussveranstaltung mit der Präsentation der Projekte und der Überreichung der Geldpreise in Höhe von 1.500 bis 3.000 Euro findet Ende März 2006 an der EURAC in Bozen statt.