Über 8 Millionen Euro für die Uni Innsbruck

Mit einer Gesamtsumme von über 4 Millionen Euro unterstützt der Wissenschaftsfonds (FWF) neben dem SFB „Grundlagen und Anwendungen der Quantenphysik“ und dem NFN „Österreichische Nationale Wahlstudie 2010“ 10 weitere Projekte von WissenschaftlerInnen der Universität Innsbruck. Damit wurde ein Gesamtvolumen von über 8,1 Mio. allein für die Uni Innsbruck bewilligt.
FWF
Bild: FWF

Der FWF ist Österreichs zentrale Einrichtung zur Förderung der Grundlagenforschung. In seiner Tätigkeit orientiert er sich ausschließlich an den Maßstäben der internationalen Scientific Community. Ein erklärtes Ziel des FWF ist unter anderem die Stärkung der wissenschaftlichen Leistungsfähigkeit Österreichs im internationalen Vergleich, vor allem durch die Förderung von Spitzenforschung einzelner Personen bzw. Teams. Neben dem SFB F40 „Grundlagen und Anwendungen der Quantenphysik (FoQuS)“ wurde im November für die Universität Innsbruck auch ein Nationales Forschungsnetzwerk mit 2 Mio. Euro bewilligt, das Univ.-Prof. Dr. Fritz Plasser vom Institut für Politikwissenschaft leiten wird. Außer dem SFB und dem NFN wurden folgende weitere Projekte genehmigt:

 

  • J.E. Trojer: Dokumentationsband Denk- und Arbeitsweise
    Dr. Erika Wimmer, Brenner Archiv Universität Innsbruck

 

  • Mittelsteinzeit Ullafelsen II
    Univ.-Doz. Dr. Dieter Schäfer, Institut für Geologie und Paläontologie Arbeitsrichtung Hochgebirgsarchäologie und Quartärökologie

 

  • Hypogene Wasser-Gesteins-Interaktion und Speläogenese
    Univ.-Prof. Dr. Christoph Spötl, Institut für Geologie und Paläontologie

 

  • Periphere Opioidrezeptoren, ein Target für Darmerkrankungen
    Univ.-Prof. Dr. Helmut Schmidhammer, Institut für Pharmazie, Abteilung Pharmazeutische Chemie

 

  • Transport und Chemie von Kohlenwasserstoffen in Tokamaks
    Priv.-Doz. Dr. Alexander Kendl, Institut für Ionenphysik und Angewandte Physik 

 

  • Developing strategies for assessing structural assemblies
    Dr. Thomas Gelbrich, Institut für Pharmazie, Abteilung für Pharmakognosie

 

  • Winter-Schäden an Apfelbäumen
    Univ.-Prof. Dr. Stefan Mayr, Institut für Botanik, Abteilung für Physiologie und Zellphysiologie Alpiner Pflanzen

 

  • NOIs - Nanofibre Optical Interfaces for Ions, Atoms and Molecules
    Univ.-Prof. Dr. Rainer Blatt, Institut für Experimentalphysik

 

  • Ecosystem service proVIsion from coupled plantT and microbial functionAL diversity in managed grasslands
    Univ.-Prof. Dr. Ulrike Tappeiner, Institut für Ökologie

 

  • Interfacial electron transfer: Effects of ion solvation and solvent dynamics
    Univ.-Prof. Dr. Michael Probst, Institut für Ionenphysik und Angewandte Physik

 

(us)