23 Graduierten- und Doktoratsstipendien vergeben

Im Rahmen einer feierlich gestalteten Vergabefeier erhielten 17 angehende DoktorInnen sowie sechs österreichische Graduierte finanzielle Unterstützung von der Universität Innsbruck: Am 7. Juli überreichte Vizerektor Tilmann Märk den StipendiantInnen ihre Urkunde.
ip_doc08_akkaya.jpg
Bild: MMag. Serpil Akkaya (re) ist eine der 17 geförderten Doktorandinnen

„Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses ist – in Übereinstimmung mit den Bestrebungen der österreichischen und europäischen Wissenschafts- und Bildungspolitik – ein wichtiges Ziel der Universität Innsbruck“, erklärte Vizerektor Tilmann Märk zu Beginn der Vergabefeier. Der wissenschaftliche Fortschritt lebe von unkonventionellen Ideen und innovativen Denkansätzen - für die besten Köpfe solle es daher besonders attraktiv sein, eine Karriere als WissenschaftlerIn zu wählen. „Um dies zu gewährleisten, müssen auf dem Weg zur Wissensgesellschaft optimale Bedingungen zur Förderung von NachwuchswissenschaftlerInnen geschaffen werden“, führt Vizerektor Märk die Bedeutung der Stipendienvergabe weiter aus.

 

Überbrückungshilfe für NachwuchsforscherInnen

 

Bei den Forschungsstipendien handelt es sich um eine Überbrückungs- bzw. Unkostenfinazierung für österreichische Graduierte an der Universität Innsbruck zur Mitarbeit an einem Forschungsprojekt. Die Mittel dafür stellt das Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung zur Verfügung. Bevorzugt berücksichtigt werden vor allem solche BewerberInnen, die nach Beendigung des Stipendiums Aussicht auf eine Stelle innerhalb eines Forschungsprojektes (zum Beispiel FWF, ÖNB, EU) oder Aussicht auf eine universitäre Stelle haben. Da die Leopold-Franzens-Universität im Rahmen der Nachwuchsförderung eigene Mittel für Doktoratsstipendien zur Verfügung stellt, werden die Forschungsstipendien bevorzugt als Post-Doc-Stipendien vergeben.

 

Insgesamt reichten 2008 sieben Wissenschaftlerinnen und ein Wissenschaftler einen Antrag ein. Die Anträge wurden alle positiv beurteilt, zwei davon wurden jedoch zurückgezogen bzw. zu den Doktoratsstipendien transferiert.

 

Die FördernehmerInnen und ihre Projekte:

 

Fakultät für Bildungswissenschaften
  • Mag. Dr. Marion Gruber: KUKUK2 – Kunst, Kultur, Kommunikation

 

Fakultät für Biologie
  • Mag. Dr. Bettina Sonntag: The „microbial food web“ in Piburger See, Tyrol – analysis at the species level.

 

Fakultät für Chemie und Pharmazie
  • Mag. Doris Elfriede Braun: Festphasencharakterisierung ausgewählter Phenol- und Bezoesäurederivate

 

Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
  • Mag. Iris Kathan: Literatur-Land-Karte Tirol
  • Mag. Jean Bertrand Miguoué: Literarisierung der Wirklichkeit. Poetik des Nebensächlichen, Ästhetik der Gegengeschichtsschreibung, Intertextualität und Sprachkritik bei Peter Handke. Untersuchungen zu seinen Jugoslawien-Werken (1991-2000)

 

Philosophisch-Historische Fakultät
  • Mag. Nicole Remmele: Pre-modern conflict resolution in archaic and classical Greece. From Hesiod to Solon.

 

 

StipendiantInnen quer durch die Universität

 

Die Doktoratsstipendien wurden in diesem Studienjahr bereits zum zweiten Mal vergeben. Die Mittel zur Förderung angehender DoktorInnen stellt dabei die Universität Innsbruck selbst zur Verfügung. Pro Jahr sollen etwa 100 AntragstellerInnen gefördert werden. Die Kriterien für die Auswahl der StipendienbezieherInnen sind neben einem ausgezeichneten Projektantrag auch die Exzellenz der Diplomarbeit sowie ein exzellenter Studienerfolg. Insgesamt wurden in dieser Tranche 27 Anträge eingereicht – 12 von Doktorandinnen und 14 von Doktoranden.

 

Die folgenden 17 Doktorarbeiten von neun Fakultäten werden durch die zweite Förderungstranche 2008 gefördert:

 

Fakultät für Bauingenieurwissenschaften

  • Dipl.-Ing. Davy Vanham: Integrated water resources management in alpine regions: development and application of methodologies for the analysis of present and future conditions.

 

Fakultät für Betriebswirtschaft

  • MMag. Elisabeth Nocker: The Influence of Product Diversification and Customer Satisfaction on Business Performance

 

Fakultät für Biologie

  • Mag. Michael Schmitt: Regulation der Ökosystematmung in unterschiedlich bewirtschafteten Gebirgsgraslandökosystemen
  • Mag. Barbara Mariana Fischer: Untersuchung des Reproduktionsmodus von Hornmilben (Acari: Oribatida) entlang eines Höhengradienten

 

Fakultät für Geo- und Atmosphärenwissenschaften

  • Mag. Christian Dobler: Auswirkungen der Klimaänderung auf die Hochwassersituation in Tirol
  • Mag. Anna Greissing: Entwicklung oder Erhaltung im Regenwald? Neue Strategien der Unternehmensethik in der Regionalentwicklung eines multinationalen Konzerns in der Regiao do Jari. Eine Fallstudie über Möglichkeiten und Grenzen von nachhaltiger Entwicklung im brasilianischen Amazonasgebiet.

 

Fakultät für Mathematik, Informatik und Physik

  • Dipl.-Ing. Marek Wieczorek: Novel Scheduling Techniques for the Grid

 

Fakultät für Politikwissenschaft und Soziologie

  • MMag. Bernadette Linder: Analyse der Medienberichterstattung von terroristischen Anschlägen am Beispiel von Al-Jazeera und CNN

 

Fakultät für Psychologie und Sportwissenschaften

  • Mag. Lisa Humer: Mode- und Lifestylemagazine - Stimmung – Körperbild
  • Mag. Andrea Laske: Diagnostik, Indikation und Therapeutische Standards bei psychosomatischen Erkrankungen, im besonderen gastrointestinalen Krankheitsbildern.
  • Mag. Klaus Riedmüller: Komplexitätsmanagement - Eine experimentelle Untersuchung zur Rolle des Wissenstransfers beim komplexen Problemlösen
  • Mag. Maria Theresia Wille: Comparison of two protocols of intermittent hypoxia on incidence and severity of acute mountain sickness

 

Philosophisch-Historische Fakultät

  • MMag. Serpil Akkaya: Die Rolle der antiken Kulturen in den Identitätskonzeptionen zur Zeit der Reformära Atatürks und ihre Wirkungsgeschichte
  • MMag. Wolfgang Knapp: Die Geschichte des Andreas Hofer Mythos
  • Mag. Veronika Gertl: Die Keramikfunde der großen Opferdeponierungen im Demeterheiligtum von Herakleia in Lukanien

 

Rechtswissenschaftliche Fakultät

  • MMag. Florian Schimpl: Kapitalerhaltung und Gewinnausschüttung bei Einbringungen - unter besonderer Berücksichtigung des Verbots der Einlagenrückgewähr sowie der Ausschüttungssperre des § 235 Z 3 UGB
  • MMag. Georg Janovsky: Die Zweigstelle im Bankenaufsichtsrecht – Europarechtliche Grundlagen, Errichtung und Betrieb am Beispiel von Österreich und Frankreich

(ck)

Nach oben scrollen