FWF genehmigte neun Innsbrucker Projekte

In der letzten Kuratoriumssitzung hat der Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF) neun Projekte von an der Uni Innsbruck tätigen WissenschaftlerInnen bewilligt.
Symbolbild [Foto: gettyimages]
Bild: Symbolbild [Foto: gettyimages]

Der FWF - Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung - ist Österreichs zentrale Einrichtung zur Förderung der Grundlagenforschung. Er ist allen Wissenschaften in gleicher Weise verpflichtet und orientiert sich in seiner Tätigkeit an den Maßstäben der internationalen Scientific Community. In der Sitzung am 1. und 2. Oktober bewilligte das Kuratorium des FWF folgende Projekte der Uni Innsbruck:

 

Forschungsprojekte
  • Transkriptionelle Kontrolle der Musterbildung im Zebrafisch     
    Dirk Meyer, Institut für Molekularbiologie

  • Soziale Unterstützung als Moderatorvariable
    Walter Renner, Institut für Psychologie

  • Distributed Open Answer Set Programming       
    Stijn Heymans, Digital Enterprise Research Institute (DERI)

     
  • Kritische Online-Edition des Briefwechsels Otto Weiningers     
    Allan Janik, Brenner Archiv Universität Innsbruck

     
  • Klimawandel und Gletschergeschichte am Kilimanjaro               
    Georg Kaser, Institut für Geographie

 

Erwin-Schrödinger-Stipendien
 
  • Bildung und Chemie von molekularen Metallnitriden       
    Stefan Feil, Department of Chemistry, York University in Toronto
    Institut für Ionenphysik und angewandte Physik, Universität Innsbruck

 

Selbständige Publikationen

 

  • Die Freimaurer im Alten Preußen 1738-1806, Band 2
    Helmut Reinalter, Institut für Geschichte

     
  • Katalog der Handschriften der Univ. Bibliothek Innsbruck
    Walter Neuhauser, Universitätsbibliothek

  • Menschliche Natur als gesellschaftliche Zumutung
    Maria A. Wolf, Institut für Erziehungswissenschaften
Nach oben scrollen