Aus Abfall Energie gewinnen

Mit gleich fünf Forschungsthemen ist das Innsbrucker Research Studio BioTreaT (Biologische Behandlungs- und Recyclingtechnologien) bei der Tagung Venice 2006 – from Waste to Energy, die vom 29.November bis 1. Dezember in Venedig stattfindet, vertreten.
Freilandversuche mit Aschekomposten auf der Falzturn-Alm bei Pertisau a. Achensee
Bild: Freilandversuche mit Aschekomposten auf der Falzturn-Alm bei Pertisau a. Achensee
Nutzung von Holzasche für innovative Düngemittel und Bodenhilfsstoffe

Die immer größer werdende Anzahl von Biomasseheizkraftwerken produziert jedes Jahr tausende Tonnen Holzasche; diesen Reststoff zu nutzen ist das erklärte Ziel der ForscherInnen von BioTreaT. Der Wertstoffkreislauf Holz soll geschlossen werden.

 

BIO4GAS - Biogastechnologie

In Kooperation mit dem Institut für Infrastruktur der LFU Innsbruck (Prof. Bernhard Wett) wurde ein neuartiger 4-Kammer-Biogasfermenter entwickelt, der die Wirtschaftlichkeit von kleinen Biogasanlagen unter 50 kW elektrischer Leistung entscheidend verbessert. Der Prototyp geht im Frühjahr  2007 in Betrieb.

 

Treibhausgase

Abfall verursacht je nach Zusammensetzung und angewandter Behandlungstechnologie unterschiedliche Output-Mengen an Treibhausgasen (Methan, Kohlendioxid, Lachgas). Die Steuerung und Limitierung dieser Gasproduktion durch den Einsatz von Mikroorganismen ist ein weiterer wichtiger F&E Schwerpunkt von BioTreaT

 

Energetische Optimierung von Kompostieranlagen      

Kompostierung hat sich in vielen Ländern als Verfahren zur Behandlung für Bioabfälle etabliert. Untersuchungen seitens BioTreaT haben gezeigt, dass mit geringem Mehraufwand  der Energiegehalt der Bioabfälle genutzt werden kann und ein Kompostwerk zum Kraftwerk werden könnte.

 

BioTreaT steht für Biological Treatment and Recycling Technologies und ist ein Kooperationsprojekt der Leopold-Franzens-Universität mit den Research Studios Austria (Austrian Research Centers GmbH – ARC). Gemeinsam mit Partnern aus der Industrie arbeitet BioTreaT an der Entwicklung von innovativen Produkten zur stofflichen Nutzung von Rest- und Abfallstoffen sowie zur energetischen Nutzung von Biomasse.

Studioleiter ist der Mikrobiologe Univ. Prof. Dr. Heribert Insam.