Wissen für über 13.000.- Euro

Wissenschaftliche Forschungsergebnisse zu publizieren ist ein elementarer Bestandteil universitärer Forschung. Die LFU unterstützt ihre ForscherInnen dabei in Form eines Druckkostenzuschusses.
Druckkostenbeitragempfänger
Bild: v.l. hinten: Prof. Günther Pallaver, Dr. Andreas Exenberger, Dr. Reinhard Heuberger, Dr. Wilhelm Guggenberger, Dr. Robert Rebitsch, Prof. Maria Andrea Wolf, Prof. Klaus Eisterer, Prof. Peter W. Haider, Prof. Helmut Reinalter, Prof. Robert Rollinger, Dr. Kurt Scharr. v.l. vorne: Prof. Helmuth Alexander, Prof. Günter H. Roth, Vizerektor Tilmann Märk, Prof. Winfried Löffler, Prof. Johann Holzner. Abwesend: Dr. Johannes Panhofer, Dr. Petra Steinmair-Pösel, Prof. Michael Gehler, Prof. Karlheinz Töchterle, Dr. Andrea Fischer

In feierlichem Rahmen überreichte Vizerektor Tilmann Märk vor kurzem 21 WissenschafterInnen aus verschiedenen Bereichen der Geisteswissenschaften (von der Theologie bis zur Bildungswissenschaft) die entsprechenden Urkunden. 19 Projekten wurde ein Druckkostenzuschuss von bis zu 700.- Euro gewährt. „Nicht nur das Forschen, sondern auch das Publizieren der Forschungsergebnisse ist kostspielig. Indem sich die LFU an den Druckkosten beteiligt, werden die den Forschenden zur Verfügung stehenden Budgets entlastet“, so Vizerektor Tilmann Märk. Die Höhe der Sonderfinanzierung, die vor allem den geisteswissenschaftlichen ForscherInnen zugute kommen soll, beträgt insgesamt 13.100.- Euro. Die 19 bewilligten Publikationen sind bereits zum Teil gedruckt und beschäftigen sich mit unterschiedlichsten Themen der Humanwissenschaften.

 

Die Globalisierung im Mittelalter

Das Buch „Der weite Horizont: Globalisierung durch Kaufleute“, welches im Mai 2006 im Studienverlag erscheinen wird, beschäftigt sich mit globalen Phänomenen des Mittelalters. Der Herausgeber Dr. Andreas Exenberger macht in diesem Buch einen Ausflug in die Geschichte Europas, vor allem in seine Wirtschaftsgeschichte des Nordens und Südens. Ausgehend von diesen beiden Polen einer europäischen „Weltwirtschaft“ soll erkannt werden, dass viel angeblich so Neues eine lange Vergangenheit hat.

 

Massenmedien stiften Frieden

Am Fallbeispiel Südtirol zeigt Prof. Günther Pallaver in seinem im Jänner 2006 erscheinenden Buch „Die ethnisch halbierte Wirklichkeit – Medien, Öffentlichkeit und politische Legitimation in ethnisch fragmentierten Gesellschaften“ auf, nach welche Prinzipien ein Mediensystem strukturiert ist. Analysiert wird dabei welche friedlichen Auswirkungen eine ethnisch bestimmte Berichterstattung auf das Zusammenleben von Sprachgruppen hat. Auch die Konsequenzen für das politische System werden aufgezeigt.

 

Verlag: innsbruck university press

In Zukunft steht den Forschenden an der LFU eine weitere Serviceeinrichtung zur Verfügung, die „innsbruck university press (IUP)“. Der uniinterne Verlag unterstützt die Publizierenden bei der Vorbereitung von Beitragsveröffentlichungen und übernimmt Werbung und Vertrieb. Da der Univerlag zum Selbstkostenpreis arbeitet, ermöglicht dies eine Senkung der Druckkosten. „Die IUP ist nicht nur ein günstiger, sondern wird auch ein renommierter Verlag werden, denn hinter ihm steht die LFU, eine Universität aus den top 200 der Welt“, argumentiert Tilmann Märk.

 

Weitere Druckkostenbeitragempfänger und ihre Publikationen:

 

Vertr. –Ass. Dr. Wilhelm Guggenberger und    Dr. Petra Steinmair-Pösel, Institut für Systematische Theologie: „Religionen - Miteinander oder Gegeneinander. Beiträge der sechsten Innsbrucker Theologischen Sommertage 2005“

 

Ass.-Prof. Mag. DDr. Winfried Löffler, Institut für Christliche Philosophie: „Rationalität und Weltanschauung“

 

Univ. –Ass. Mag. Dr. Johannes Panhofer, Institut für Praktische Theologie: „Festschrift zum 60. Geburtstag von Univ.-Prof. Dr. Franz Weber "Anna Findl-Ludescher, Johannes Panhofer, Veronika Prüller-Jagenteufel (Hrsg): „Die Welt in der Nussschale“

 

Ass. –Prof. Mag. Dr. Maria Andrea Wolf, Institut für Erziehungswissenschaften: “ Eugenisierung der Mutterschaft. Wissenschaftsdiskurse zur Neuordnung der Reproduktion am Beispiel Österreich 1900-2000“

 

Ao. Univ.- Prof. Dr. Helmut Alexander, Institut für Geschichte: „Der "rote" Bischof Paul Rusch und Tirol 1903-1986“

 

Ao. Univ.- Prof. Dr. Klaus Eisterer, Institut für Zeitgeschichte: „Klaus Eisterer, Günter Bischof (Hrsg.): Transatlantische Beziehungen. Österreich und Lateinamerika im 19. und 20. Jahrhundert, Transatlantica“

 

Univ.- Prof. Dr. Michael Gehler, Renè Ortner (Hrsg.) Institut für Zeitgeschichte: „Von Sarajewo zum 11. September. "Einzelattentate und Massenterror"

 

Ao. Univ.-Prof. Dr. Peter W. Haider, Institut für Zeitgeschichte: „Grenzen und Entgrenzungen. Der mediterrane Raum“

 

Univ. –Prof. Dr. Johann Holzner, Karin Dalla Torre-Pichler, Silvano Zucal (Hg.) Forschungsinstitut Brennerarchiv: „Carl Dallago - Der große Unwissende. Il grande inconoscente"

 

Mag. Dr. Robert Rebitsch, Institut für Geschichte: „Rupert von der Pfalz. Vom kaiserlichen Gefangenen zum englischen General“

 

Univ. –Prof. Dr. Helmut Reinalter, Institut für Geschichte: „Freimaurerische Kunst - Kunst der Freimaurerei“

 

Ao. Univ.- Prof. Dr. Robert Rollinger, Institut für Alte Geschichte und Altorientalistik: „Sumer bis Homer. Festschrift Manfred Schretter zur Vollendung des 60. Lebensjahres“

 

Mag. Dr. Kurt Scharr, Institut für Geschichte/Geographie: „Johann Georg Kohl Moskau 1841. Ein Reisebegleiter“

 

Univ. –Ass. Dr. Reinhard Heuberger, Christian Mair, Joseph Wallmannsberger (Hrsg.) Institut für Anglistik: „Festschrift zum 65. Geburtstag von o. Univ.-Prof. Dr. Manfred Markus“

 

O. Univ.-Prof. Dr. Karlheinz Töchterle und Univ.-Ass. Mag. Dr. Wolfgang Kofler,   Institut für Sprachen und Literaturen: „Tagungsband Pontes III-Kongress“

 

MMag. Dr. Andrea Fischer, Institut für Meteorologie und Geophysik: „Bericht über Eisdickenmessungen an österreichischen Gletschern, Band II“