FWF genehmigt acht Innsbrucker Projekte

In seiner 226. Kuratoriumssitzung hat der Fonds zu Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF) acht Projektförderungen an der LFU genehmigt. Weiter acht von der Medizinischen Universität werden ebenfalls gefördert. Insgesamt wurden in der letzten Sitzung 135 Projekte bewilligt. 10,8 Prozent der Projekte kommen von der LFU.
Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung
Bild: Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung

Der Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung - kurz Wissenschaftsfonds genannt - ist Österreichs zentrale Einrichtung zur Förderung der Grundlagenforschung. Er orientiert sich an den Maßstäben der intenationalen Scientific Community und ist allen Wissenschaften gleich verpflichtet. Wir investieren in neue Ideen, die zum Wachstum des Wissens und damit zu weiteren Entwicklungen beitragen.

Der FWF sieht seine Aufgaben wie folgt:

  • wissenschaftliche Forschung hoher Qualität als wesentlicher Beitrag zum kulturellen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Leben
  • Bildung und Ausbildung durch Forschung, denn die Förderung junger Wissenschafterinnen und Wissenschafter gehört zu den wichtigsten Investitionen in die Zukunft
  • Wissenschaftskultur und Wissenstransfer durch den Austausch zwischen Wissenschaft und anderen Bereichen der Gesellschaft

In seiner letzten Sitzung genehmigte das Kuratorium die Förderung folgender Projekte:

Forschungsprojekte

  • Nahrungsbeziehungen von Zersetzern auf Almflächen
    Erwin MEYER
    Institut für Zoologie und Limnologie und Institut für Mikrobiologie
  • Galaxieentwicklung in Superhaufen-Umgebung
    Eelco VAN KAMPEN
    Institut für Astrophysik
  • Hemmstoffe der Acetylcholinesterase in Pflanzen
    Hermann STUPPNER
    Institut für Pharmazie
  • Implizites Wissen in der Schauspielkunde
    Allan JANIK
    Forschungsinstitut Brenner Archiv

Translational-Research-Programm

  • Emissive Sonden für technische Anwendungen
    Roman W. SCHRITTWIESER
    Institut für Ionenphysik und Institut für Theoretische Physik
  • SPEED (Gesprochenes Englisch in frühen Dialekten)
    Manfred MARKUS
    Institut für Anglistik
  • INSIEME - Model Driven Security für Web Services
    Ruth BREU
    Institut für Informatik
  • Qualitätssicherung von Mechanischen Systemen und Strukturen
    Gerhart I. SCHUELLER
    Institut für Mechanik