"Wiedergeburt" eines alten Sterns mit Überraschungen

Eine internationale Gruppe von Astrophysikern mit Beteiligung des Innsbrucker Astrophysikers Prof. Stefan Kimeswenger nützte die Gelegenheit, ein Jahrhundert-Ereignis zu beobachten. Ein alter Stern war unerwartet schnell zu neuem Leben erwacht. Der Stern war bereits am Ende seines normalen Lebens angekommen. In seltenen Fällen „zündet“ ein solcher Stern nochmals, anstatt stellare Schlacke zu werden.
Der Stern v605 bei dem das Phänomen auch auftritt
Bild: Der Stern v605 bei dem das Phänomen auch auftritt










(sfr)