Langzeitforschung – ein wichtiges Instrument für neue Frühwarnsysteme

Österreich ist seit kurzem mit den zwei Regionen Eisenwurzen und den „High Alps“ im internationalen Club der Langzeitforschung (LTER – Long Term Ecosystem Research) vertreten. Dazu zählen z.B. die Gebiete Obergurgl, Patscherkofel und Kühtai, in denen die Universität seit Jahrzehnten Untersuchungen durchführt. Die Langzeituntersuchung über den natürlichen Schutz vor Umweltkatastrophen einer Landschaft ist nur ein Beispiel.
Obergurgl
Bild: Obergurgl






(mer)