Ökologische Langzeitforschungsplattform "Austrian High Alps"

Veränderungen in unserer Umwelt vollziehen sich in Zeiträumen von Jahrzehnten und länger. Um diese zu untersuchen, reichen kurze Forschungsprojekte nicht aus, es müssen neue Langzeit-Forschungsstrategien entwickelt werden. Seit diesem Sommer beteiligt sich Österreich am Aufbau eines internationalen Netzwerkes für ökologische Langzeitforschung, an dem auch Innsbrucker WissenschaftlerInnen maßgeblich beteiligt sind.
Rotmoostal in Obergurgl
Bild: Rotmoostal in Obergurgl


Plattform "Austrian High Alps" von Innsbruck aus gesteuert


Aufbau eines Beobachtungsnetzes als Frühwarnsystem im Vordergrund


(bb)