Der Schatzfund vom Piller kehrt heim

Im Mai 2001 wurde von einem Team des Institutes für Ur- und Frühgeschichte sowie Mittelalter- und Neuzeitarchäologie und dem Verein „ArchaeoTirol“ der größte Schatzfund der mittleren Bronzezeit (ca. 1550-1330 v. Chr.) Europas geborgen. Die Fundstücke können nun in einer Ausstellung, die am vergangenen Samstag im Rahmen eines Symposiums im neu gestalteten Archäologiemuseum in Fließ, Bezirk Landeck, eröffnet wurde, bewundert werden.
Piller
Bild: Piller




(bb)