Sämtliche österreichische Austauschstudierende aus New Orleans evakuiert

Angesichts des zu erwartenden schrecklichen Ausmaßes des Hurrikans „Katarina“ wurden auch alle 40 österreichischen Austauschstudierenden an der Universität von New Orleans, der Partneruniversität der Innsbrucker Leopold-Franzens-Universität, evakuiert und in Sicherheit gebracht. Somit bestand für diese keine akute Gefährdung durch den Wirbelsturm.
Austauschstudierende in New Orleans
Bild: Austauschstudierende in New Orleans in Sicherheit (c)Palli, UNO

Bereits am Dienstag, den 28. August vormittags, sprach der Rektor der Innsbrucker Universität, Univ.-Prof. Dr. Manfried Gantner, dem Chancellor der University of New Orleans, Prof. Timothy Ryan, im Namen der gesamten Leopold-Franzens-Universität sein Mitgefühl aus und wünschte ihm sowie sämtlichen Bewohnern der Millionenmetropole einen möglichst glimpflichen Ausgang der bevorstehenden Ereignisse.

Langjährige Beziehungen zur University of New Orleans
Erst in diesem Sommer feierte die Summer School ihr 30-jähriges Bestehen. Chancellor Ryan und Rektor Gantner nahmen für ihre Universitäten im Juli dieses Jahres den "Euro-Atlantic Culture Award for International Education" entgegen. Über 7000 Studierende und Vortragende haben im Laufe der letzten 30 Jahre am Programm teilgenommen. Die so zwischen den beiden Universitäten entstandenen wissenschaftlichen und freundschaftlichen Beziehungen führten 1983 zur Unterzeichung eines offiziellen Partnerschaftsabkommen ("friendship treaty") zwischen der UNO und der Universität Innsbruck. 1989 konnte die University of Georgia als weiterer Partner gewonnen werden.