Die Buchwissenschaften und die EU-Forschungsförderung

Die EU-Forschungspolitik ist zu technologielastig. Geisteswissenschaftliche, juridische und theologische Forschungsschwerpunkte finden zu wenig Resonanz. Vor diesem Hintergrund lud diese Woche Rektor Prof. Hans Moser zu einem Strategiegespräch mit Dr. Richard Seeber, dem Leiter des Tirol-Büros in Brüssel.
Rektor Prof. Hans Moser, Dr. Richard Seeber
Bild: Rektor Prof. Hans Moser, Dr. Richard Seeber