Symbol für die Internationalität der Wissenschaft

Am 16.3.2007 wurde dem tschechischen Staatspräsidenten Václav Klaus und Prof. Peter Pulzer das Ehrendoktorat der Universität Innsbruck verliehen.
Prof. Pulzer und Rektor Gantner
Bild: Prof. Pulzer und Rektor Gantner.

Die Verleihung des Ehrendoktorates der LFU Innsbruck kann sowohl mit hervorragenden wissenschaftlichen Leistungen als auch mit hervorragenden Verdiensten um die von der Universität vertretenen gesellschaftspolitischen Ziele, leitenden Grundsätze oder gesellschaftlichen Aufgaben begründet werden.   „Mit der Verleihung an Klaus und Pulzer zeigt die Universität Innsbruck die große Bandbreite von Wissenschaft und dem politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Leben. Wissenschaft soll nicht nur in der Reflexion bestehen, ihre Bedeutung und ihr Stellenwert soll auch in seiner praktischen Anwendung in der Politik von Parteien, Gewerkschaften oder Staaten aufleuchten“, so Rektor Manfried Gantner. Er betonte weiters, dass im Vordergrund jedes Handelns die Sicherung des Friedens und der Abbau von Vorurteilen sowie die Achtung vor dem jeweils Anderen stehen sollen.   Dies gelte für beide Geehrten, so Gantner, da sie „überaus einflussreiche wissenschaftliche Arbeiten verfasst und damit das Denken von Millionen von Menschen beeinflusst haben“.

 

Verbundenheit zur LFU Innsbruck

Beide Geehrten haben eine besondere Beziehung zu Österreich beziehungsweise zur LFU Innsbruck, wie sie in ihren Dankesreden erwähnten. Für Pulzer ist die Verleihung des Ehrendoktorats der LFU Innsbruck an ihn und an Václav Klaus ein Symbol dafür, dass die „Internationalität der Wissenschaft“, die im vergangenen Jahrhundert über lange Zeit hinweg beeinträchtigt war,  wiederhergestellt sei. Václav Klaus betonte in seiner Dankesrede stolz, dass er bereits zum 3. Mal an der Universität Innsbruck spreche. Wie in seinen beiden letzten Reden an der LFU Innsbruck, trat er auch in seiner Dankesrede als Mahner vor gefährlichen Ideologien auf.

 

Näheres zu den Geehrten finden Sie in der Rubrik "Kopf der Woche".

Nach oben scrollen