ERASMUS bringt Europa nach Innsbruck

Das ERASMUS Programm der Europäischen Union führt zu einem regen Studierenden-Austausch innerhalb Europas. Vergangenen Montag wurden die Erasmus Incomings im Sommersemester 2008 an der Uni Innsbruck willkommen geheißen.
Die Incomings wurden am 3. März an der Uni Innsbruck willkommen geheißen.
Bild: Die Incomings wurden am 3. März an der Uni Innsbruck willkommen geheißen.

Seit dem Studienjahr 93/94 beteiligt sich die Universität Innsbruck an Erasmus, dem wohl attraktivsten Austauschprogramm europäischer Universitäten. In diesem Jahr hat  die Universität Innsbruck erneut erfolgreich um Teilnahme am Erasmus Programm angesucht und für den Zeitraum 2007 – 2013 die erweiterte Erasmus Universitätscharta zugesprochen erhalten. Das Studieren, Lehren und Absolvieren von Praktika im europäischen Ausland ist somit für Angehörige der Universität Innsbruck für die Gesamtdauer des neuen Programms gewährleistet. „Die erfolgreich beantragte erweiterte ERASMUS-Universitätscharta ermöglicht es, jährlich circa 600 Studierende mit Zuschüssen aus EU-Mitteln zu unterstützen. Dies betrifft sowohl Outgoing- als auch Incoming-Studierende“, so Michelle Heller vom Büro für Internationale Beziehungen (BIB)  die das Programm gemeinsam mit  Mag. Erika Mangeng  koordiniert.

 

Sowohl für Innsbrucker Outgoings als auch für Incomings bietet das Büro für Internationale Beziehungen gemeinsam mit der Österreichischen HochschülerInnenschaft und dem Erasmus Student Network (ESN) umfassende Betreuung und Beratung an. Beim „Erasmus Welcome“, der traditionell am 1. Tag im Semester stattfindet, erhielten die Incomings vergangenen Montag wichtige Informationen für ihre ersten Schritte in Innsbruck.  Prof. Margret Friedrich, Vizerektorin für Studierende, begrüßte die StudentInnen herzlich an der Uni Innsbruck und lud sie ein, nicht nur die Universität sondern auch die Stadt zu erkunden. Die Erasmus-Koordinatorin gaben im Anschluss wichtige Tipps für die „First Steps“ der Studierenden in Innsbruck. Schritt für Schritt erklärten sie dabei wie Meldung, Inskription und Kursauswahl funktionieren.

 

Das Angebot mit dem die Erasmus – Incomings an der Uni Innsbruck unterstützt werden, geht aber weit über diese Willkommensveranstaltung hinaus. In Zusammenarbeit mit dem Internationalen Sprachenzentrum werden Deutschkurse angeboten, das Erasmus Student Network organisiert einen „Buddy Service“ und neben der ÖH stehen ihnen auch die MitarbeiterInnen des Büros für Internationale Beziehungen mit Rat und Tat zur Seite.

 

Text: Susanne Röck