Universität Innsbruck unter den Top 100 europaweit

Anlässlich der Erasmus Jahrestagung in Wien am 6. November wurden Statistiken zu den Top 100 der Studierendenmobilität 2005/2006 bekannt gegeben. Unter den über 3000 Hochschuleinrichtungen, die am Erasmus Programm teilnahmeberechtigt sind, nimmt die Universität Innsbruck den hervorragenden Platz 76 ein.
Universität Innsbruck unter den Top 100 europaweit
Bild: Universität Innsbruck unter den Top 100 europaweit

Vor der Universität Innsbruck liegen durchwegs wesentlich größere Institutionen. „In Österreich nimmt die Uni Innsbruck weiterhin die zweite Stelle nach der Universität Wien ein“, erklärt der Leiter des Büros für Internationale Beziehungen, Dr. Mathias Schennach.

 

Der Erfolg der Internationalisierung unserer Universität zeigt sich auch an den Mobilitätszahlen von Studierenden und Lehrenden. Michelle Heller, Erasmus-Koordinatorin im Büro für Internationale Beziehungen, erläutert dazu: „Das Ziel besteht darin, dass jeder(m) qualifizierten Studierenden, die/der die Erasmus Teilnahmebedingungen erfüllt, ein Auslandssemester ermöglicht wird. Ebenso soll jede(r) Lehrende, der/die am Erasmus Teaching Mobility Programm teilnehmen möchte, Gelegenheit dazu bekommen.“

 

Mag. Erika Mangeng, Erasmus-Referentin, ergänzt: „Der Countdown läuft bereits für Erasmus Studienaufenthalte 2008/2009. Die Bewerbung erfolgt direkt bei der/dem jeweiligen ERASMUS Koordinator(in) des Institutes/der Fakultät. Dort erfragen Sie die für Ihre Studienrichtung speziell festgelegten Bewerbungserfordernisse, Auswahlkriterien und den Bewerbungstermin. Auf der Erasmus Homepage befinden sich umfangreiche Informationen zum Erasmus Programm und Links zu allen Partnerinstitutionen.“

Nach oben scrollen