Kanadische Botschafterin besuchte Uni Innsbruck

Am 15. November empfing Vizerektor Tilmann Märk in Vertretung von Rektor Karlheinz Töchterle die Botschafterin von Kanada in Österreich und ständige Vertreterin Kanadas bei den internationalen Organisationen in Wien, Marie Gervais-Vidricaire, im Salon des Rektors.
VR Märk empfing die Botschafterin Kanadas, Marie Gervais-Vidricaire
Bild: VR Märk empfing die Botschafterin Kanadas, Marie Gervais-Vidricaire

Dem Treffen wohnte auch Prof. Ursula Moser, Direktorin des Zentrums für Kanadastudien (ZKS) der Universität Innsbruck, bei. „Die Beziehungen der Universität Innsbruck zu kanadischen Universitäten sind dank der ausgezeichneten Arbeit von Prof. Moser und ihrem ZKS-Team hervorragend. Umso mehr freut es mich, die Botschafterin Marie Gervais-Vidricaire heute aus Anlass des 10-jährigen Bestehens des ZKS an der Universität Innsbruck begrüßen zu können“, so VR Märk im Rahmen des Empfangs.

 

Die Gespräche zwischen den VertreterInnen der Universität und Botschafterin Gervais-Vidricaire sowie deren Begleiterin Botschaftsrätin Jennifer May bezogen sich hauptsächlich auf den durch das Zentrum für Kanadastudien initiierten wissenschaftlichen Austausch zwischen Kanada und Österreich und die breite Öffentlichkeitsarbeit für Kanada, die hier in Innsbruck durch zahlreiche Vorträge und Veranstaltungen geleistet wird.

 

Vizerektor Tilmann Märk und Prof. Ursula Moser nutzten die Gelegenheit, um sich für die kontinuierliche Unterstützung Kanadas zu bedanken und auch zukünftige neue Projekte zu diskutieren. Anschließend trug sich die Botschafterin ins Goldene Buch der Universität Innsbruck ein.

 

Botschafterin Marie Gervais-Vidricaire

Marie Gervais-Vidricaire studierte an der Laval University (B.A. in Journalismus und Deutsch), am Institut für Politikwissenschaften in Paris (postgraduales Studium auf dem Gebiet Internationale Beziehungen) sowie am Institut für höhere sozialwissenschaftliche Studien (politische Soziologie) in Paris.

Sie ist seit 1980 im kanadischen Außenministerium tätig und arbeitete als Diplomatin in Mexico City, Bogota und Paris sowie an der kanadischen Vertretung bei den Vereinten Nationen in New York und Genf.

In Ottawa war Marie Gervais-Vidricaire in verschiedenen Funktionen im Ministerium für auswärtige Angelegenheiten und Internationalen Handel sowie im Privy Council (Staatsrat) tätig. In den vergangenen vier Jahren leitete sie als Generaldirektorin die Abteilung für Globale Angelegenheiten im Außenministerium.