Erasmus Welcome Day: Die Universität Innsbruck begrüßt ihre Erasmus-Studenten

Am 1. 10. lud die Universität Innsbruck ihre neuen Erasmus-Incomings zum Erasmus Welcome Day ein. Bei dieser ersten Orientierungsveranstaltung erhalten die Erasmusstudenten alle wichtigen Informationen rund um den Studienbeginn sowie die geplanten Erasmus Events und haben dabei die Möglichkeit alle wichtigen Ansprechpartner kennen zu lernen.
Zahlreiche Incomings kamen zum Welcome Day der Universität
Bild: Zahlreiche Incomings kamen zum Welcome Day der Universität
Flyer, Broschüren und Stadtpläne

 

Internationales Stimmengewirr hallte am 1. Oktober durch die Aula der  Hauptuniversität, als sich die diesjährigen Austauschstudenten zum Erasmus Welcome Day einfanden. Schon vor Beginn der eigentlichen Veranstaltung hatten sich viele der Incomings rund um den vom Erasmus Student Network- Team (ESN) aufgebauten Infotisch versammelt, mit Flyern, Broschüren und Stadtplänen ausgerüstet und erste Kontakte mit anderen Studenten geknüpft. Die vom ESN organisierten Events reichen von Bergwanderungen bis hin zum International Dinner. Zusammen mit dem  Buddysystem und einem kostenlosen Deutschkurs erleichtern sie den  ausländischen Studierenden, in Innsbruck Fuß zu fassen.

 
Lebenslange Bande

Dr. Mathias Schennach, Leiter des Büros für Internationale Beziehungen (BIB) der Universität Innsbruck, gab den Anwesenden zunächst einen kurzen Überblick über die Universität Innsbruck und das Erasmusprogramm. Seit dem Studienjahr 93/94 beteiligt sich die Universität Innsbruck an diesem wohl attraktivsten Austauschprogramm europäischer Universitäten. Im Mittelpunkt des Erasmusaufenthalts stehen dabei weniger Leistungserfolge in Form von bestandenen Prüfungen, sondern vielmehr das Eintauchen in eine andere Kultur und das Knüpfen neuer Kontakte. Und nicht selten sind aus Erasmusfreundschaften schließlich lebenslange Bande geworden, wie Schennach meinte.

 

My first steps in Innsbruck

Dass der Studienbeginn an einer fremden Universität nicht einfach ist, wissen auch Michelle Heller und Mag. Erika Mangeng vom BIB. Schritt für Schritt erklärten sie den Erasmus-Incomings anschließend, wie Meldung, Inskription und Kursauswahl funktionieren. Das im SS 07 neu eingeführte Studierendenportal LFU: online steht auch den Erasmus-Incomings zur Verfügung und bedeutet eine deutliche Vereinfachung für die Organisation ihres Studiums an der Universität Innsbruck.

Nach oben scrollen