550 Jahre Albert- Ludwigs- Universität Freiburg

Für das Jubiläumsjahr haben die Stadt Freiburg und die Albert- Ludwigs- Universität in Freiburg zu zahlreichen Veranstaltungen geladen. Im April fanden die internationalen Umwelttage statt, bei denen auch StudentInnen aus Innsbruck mitgewirkt haben. Der Hauptevent des Jubiläumsjahres war die Präsentation auf der Wissenschaftsmeile im Juli.
v.l.: Reinhard Aichner und Susanne Schett vom Büro für Internationale Beziehungen
Bild: v.l.: Reinhard Aichner und Susanne Schett vom Büro für Internationale Beziehungen

Neben zahlreichen wissenschaftlichen Einrichtungen im In-und Ausland sind die Universitäten der Partnerstädte Freiburgs eingeladen worden, sich in einem oder mehreren Pavillons  auf dem Rotteckring zwischen Universität und Bibliothek zu präsentieren.

 

Die Universität Innsbruck, das Büro für Internationale Beziehungen, und auch die Medizinische Universität, hatten die Ehre sich mit den Partnerstädten im eigens dafür zur Verfügung gestellten Pavillon, der sich Pavillon für Internationales nannte, vorzustellen.

 

Frau Susanne Schett und Herr Reinhard Aichner vom  Büro für internationale Beziehungen der Universität Innsbruck und Frau Maria-Luise Unterberger von der Medizinischen Universität präsentierten sich gemeinsam mit den KollegInnen von der Uni Padua, Besancon, Universität Matsuyama aus Japan und anderen.

 

Dabei war es besonders für die Universität Innsbruck erfreulich, dass zahlreiche Interessierte bei den Beratungs- und Infogesprächen am Uni-Stand  kundgetan haben, dass speziell zwischen der Universität Freiburg und der Universität Innsbruck enge und freundschaftliche Kontakte in  unterschiedlichen Fachgebieten bestehen.

 

Neben der ausgezeichneten Organisation und der Gastfreundschaft  gab es nach der offiziellen Eröffnung der Wissenschaftsmeile durch den Rektor der Albert- Ludwigs- Universität, Prof. Dr. Jäger auch einen offiziellen Empfang des Oberbürgermeisters von Freiburg Dr. Salomon im Beisein des Rektors.

 

Die Wissenschaftsmeile bot  in diesem Rahmen der Universität Innsbruck, Büro für Internationalen Beziehungen, die Möglichkeit,  sich im Bereich des Internationalen, mit anderen Universitäten  auszutauschen.