In Erinnerung an den Marshall Plan: Österreich hilft New Orleans

Die engen Beziehungen zwischen den Universitäten Innsbruck und New Orleans tragen über die beiden Hochschulen hinaus Früchte: Bereits zum zweiten Mal können 15 SchülerInnen der Franklin High School in New Orleans zwei Wochen in Innsbruck verbringen. Möglich wurde die Reise durch Zuwendungen aus dem Marshall Plan Fond.
Franklin Kids
Bild: SchülerInnen der Franklin Highschool mit ihrem Professor.

Das an der University of New Orleans (UNO) eingerichtete CenterAustria entstand im Rahmen eines Abkommens zwischen den Partnerstädten Innsbruck und New Orleans und organisiert unter anderem zahlreiche Austauschprogramme für Studierende und Akademiker. Die daraus entstandenen Kontakte zwischen den Universitäten kommen jetzt auch amerikanischen SchülerInnen zugute, die dank der Zuwendungen aus dem Marshall Plan Fonds nach Österreich reisen durften.

Im Sommer 2005 hat sich der Marshall Plan Fonds zu einer großzügigen Unterstützung der vom Hurrikan „Katrina“ geschädigten Stadt New Orleans entschlossen. Als Teil dieser Unterstützung wurden heuer bereits zum zweiten Mal 15 nach schulischer Leistung und sozialer Bedürftigkeit ausgewählte Schülerinnen und Schüler der Benjamin Franklin High School in New Orleans zu einem zweiwöchigen Aufenthalt an das Innsbrucker Gymnasium am Adolf-Pichler-Platz eingeladen. Sie wohnen in den Familien der dortigen Schülerinnen und Schüler und absolvieren mit ihrem Geographieprofessor John Parauka ein von Prof. Walter Freytag koordiniertes Unterrichts- und Schulprogramm. Zuvor wurden sie noch in New Orleans vom Wiener Geographieprofessor Martin Heintel, dem Inhaber des Marshallplan-Lehrstuhles 2006/07 an der UNO, und vom Geschichteprofessor Günter Bischof, Direktor des Center Austria, auf ihren sicher unvergesslichen Besuch in Innsbruck vorbereitet.

 

Die Marshall Jubiläumsstiftung

Im Mai 1998 organisierte das UNO CentreAustria eine internationale Konferenz zum 50. Jubiläum des Marshall Plans. Um diesem ein Denkmal zu setzen, wurde im Rahmen der Veranstaltung die Marshall Jubiläumsstiftung initiiert. Aufgrund der langjährigen Partnerschaft der Universität Innsbruck und der University of New Orleans nomierte die Stiftung die UNO als erste Empfängerin der Zuwendungen aus dem Marshall Plan Fonds.

 

Nach oben scrollen