Uni-Chor begeisterte bei internationalem Festival

Der Chor der Universität Innsbruck sang als erster österreichischer Chor beim Festival „Universitas Cantat“ an der Adam Mickiewicz Universität Poznan/Polen. Das musikalische Treffen war nicht nur ein voller Erfolg, sondern auch eine gute Gelegenheit, um Kontakte zu knüpfen und mit internationalen Chören gemeinsame Konzertpläne zu schmieden.
Universitas Cantat
Bild: Premiere des Uni-Chors beim Internationalen Festival "Universitas Cantat".

Das internationale Festival „Universitas Cantat“ erlebte heuer seine 7. Auflage. Unter den teilnehmenden Chören befanden sich Ensembles der Universitäten Belgrad, Brünn, Göteborg, Poznan, Mexiko City, Tübingen, Valencia, u. v. m. Der Konzertchor der Universität Innsbruck konnte mit einem österreichischen Programm besonderen Anklang finden, es gefielen Werke von Joseph Haydn und Franz Schubert sowie die „Liebesliederwalzer“ von Johannes Brahms – mit „choreigenen“ Solisten - , dargeboten im herrlichen restaurierten Saal der Poznaner Universität. Der Universitätschor wirkte bei drei Konzerten mit, den feierlichen Schlusspunkt setzte dann die Uraufführung des grandiosen Auftragswerks „Raptus Europae“ von Marek Jasinski, ausgeführt vom Universitätsorchester Tübingen und einem Großchor aus allen Festivalteilnehmern (ca. 300 Personen). Dieses Konzert wurde auch live im Internet übertragen, die CD-Produktion folgt im Anschluss an das Festival. Ein Treffen dieser Art bietet immer eine ausgezeichnete Basis für neue Kontakte – u. a. mit dem Chor der Universität Tübingen (Leitung: Tobias Hiller), mit dem auch gemeinsame Konzerte in Innsbruck und Tübingen im Dezember 2008 fixiert wurden.

 

Volles Programm für 2007/2008

 

Erfreulich ist auch das weitere Programm des Universitätschors: So wurde er jüngst zum Musikfestival auf der Halbinsel Horto/ Griechenland Ende August 2007 eingeladen. Auch der österreichische Botschafter wird am Konzert des Universitätschors teilnehmen. Ebenso liegt eine Einladung des Freiburger Bachchors – und Orchesters (Leitung: Dr. Hans-Michael Beuerle) vor, Anfang November 2007 bei einer Aufführung von Beethovens 9. Sinfonie und seiner Chorfantasie im Freiburger Konzerthaus mitzuwirken. Interessant wird auch die erstmalige Zusammenarbeit mit dem Universitätsorchester unter der Leitung von Claudio Büchler sowie dem Chor des Tiroler Landeskonservatoriums am 15. Dezember 2007 mit dem Oratorium “Das Paradies und die Peri” von Robert Schumann. Nicht zuletzt freut sich der Universitätschor schon auf das Gastspiel des Universitätschors Pisa am 8. Dezember 2007 in Innsbruck, eine Gegeneinladung erfolgt Ende Mai 2008. Weiters stehen noch die Teilnahme an 2 Chorwettbewerben auf dem Programm sowie diverse Auftritte bei Festen und Feiern der Universität Innsbruck.