Für ein Jahr nach Kanada

Studierende und Forscher sind mobiler und internationaler denn je: Studierenden der Internationalen Wirtschaftswissenschaften an der Fakultät für Betriebswirtschaft in Innsbruck steht mit der Faculty of Business der Brock University in Kanada nun eine weitere Partneruniversität zur Auswahl.
v.l.: OR Mag. Elke Kitzelmann, Internationale Wirtschaftswissenschaften; Prof. Stephan Laske, Dekan der Fakultät für Betriebswirtschaft; Dr. Martin Kuzy, Dekan der Business Faculty Brock University; Dr. Terry Boak, Vice President Brock University.
Bild: V.l.: OR Mag. Elke Kitzelmann, Internationale Wirtschaftswissenschaften; Prof. Stephan Laske, Dekan der Fakultät für Betriebswirtschaft; Dr. Martin Kuzy, Dekan der Business Faculty Brock University; Dr. Terry Boak, Vice President Brock University.

Wissen kennt weder Landes- noch Kontinentalgrenzen. Zahlreiche Studierende nützen im Rahmen ihres Studiums die Gelegenheit, ins Ausland zu gehen. Für Studierende der Internationalen Wirtschaftswissenschaften (IWW) ist ein Jahr an einer Universität im nicht deutschsprachigen Ausland sogar verpflichtend. In Zukunft haben IWW-Studierende die Chance, ihr Wissen in Kanada zu erweitern.

Die Brock University in Ontario/Kanada wurde vor kurzem zu einer der besten Business Schools gekürt. Studierenden bietet sich dort eine stark forschungsorientierte Universität, ein wunderbar gelegener Campus und ein multikulturelles Umfeld. Vice President Dr. Terry Boak und Dekan Dr. Martin Kuzy der Business Faculty der Brock University kamen Mitte März nach Innsbruck, um gemeinsam mit dem Dekan der Fakultät für Betriebswirtschaft, Prof. Stephan Laske und der Leiterin der Internationalen Wirtschaftswissenschaften, Mag. Elke Kitzelmann, den Kooperationsvertrag zwischen den beiden Universitäten zu unterzeichnen. Von der Partnerschaft profitieren in erster Linie die Studierenden der beiden Fakultäten in Innsbruck und in St. Catherines/Ontario, doch natürlich erfolgt auch ein Austausch auf wissenschaftlicher Ebene.