Dr. Gstraunthaler zum neuen Vize-Präsident der AFECA gewählt

Die Association des Formations Européennes a la Comptabilité et a l'Audit (AFECA) ist eine Vereinigung von 14 europäischen Universitäten mit dem Ziel, die Vereinheitlichung der europäischen Rechnungslegungsnormen von akademischer Seite aus zu begleiten und an Studierende zu vermitteln.
Dr. Thomas Gstraunthaler
Bild: Dr. Thomas Gstraunthaler

Höhepunkt der gemeinsamen Aktivitäten ist das alljährliche Intensiv-Seminar bei einer der teilnehmenden Universitäten, bei dem Professoren und Studierende eine Woche lang an Fallstudien arbeiten und bei wissenschaftlichen Vorträgen neueste Entwicklungen diskutieren. Die Aktivitäten von AFECA wurden von der EU unterstützt und durch das Sokrates/Erasmus-Programm gefördert, wodurch Studierende für einen sehr geringen Beitrag am Intensiv-Seminar teilnehmen konnten.

 

Nachdem die International Financial Reporting Standards (IFRS) nun EU-weit für Konzernabschlüsse von kapitalmarktorientierten Unternehmen verpflichtend vorgeschrieben wurden, will sich auch die AFECA inhaltlich neu orientieren. Mit der Konzeption und Durchsetzung dieser Aufgabe wurde am 15. Dezember in Paris Dr. Thomas Gstraunthaler vom Institut für Rechnungswesen, Steuerlehre und Wirtschaftsprüfung betraut und in das Amt des Vizepräsidenten von AFECA gewählt. „Die neue Ausrichtung des Intensiv-Seminars wird breiter werden. Wir werden neben der Fallstudie auch einen eigenen Audit-Track einführen, um Studierende die Besonderheiten der Prüfung von IFRS-Abschlüssen näher zu bringen“, so Dr. Gstraunthaler.

 

Die bereits bisher gute Zusammenarbeit mit internationalen Berufsvereinigungen wie der Fédération des Experts-Comptables Européens (F.E.E.) oder Standardsetzer wie dem International Accounting Standard Board (IASB) soll weiter vertieft werden.

 

Das diesjährige Intensiv-Seminar der AFECA wird Anfang Oktober 2007 von der Corvinus Universität in Budapest veranstaltet. Interessierte Studenten mit entsprechender fachlicher Vorbildung können sich bereits jetzt an thomas.gstraunthaler@uibk.ac.at wenden.