Vizerektor Märk begrüßt Erasmus Incomings

Fast zur Tradition ist die Erasmus Welcome Veranstaltung am ersten Tag des Semesters geworden. In der bis zum letzten Platz gefüllten Aula hieß Vizerektor Univ.-Prof. Dr. Tilmann Märk mit herzlichen Worten die Erasmus Incomings persönlich willkommen. Das Büro für Internationale Beziehungen versorgte sie mit notwendigen Erstinformationen und stellte wichtige Kontaktpersonen vor.
Erasmus Welcome in der bis zum letzten Platz gefüllten Aula der LFU Innsbruck
Bild: Erasmus Welcome in der bis zum letzten Platz gefüllten Aula der LFU Innsbruck

Von fast 250 Partnerinstitutionen im Rahmen des Erasmus Programms kommen Studierende aus allen europäischen Staaten in jedem Semester zu uns nach Innsbruck. Eine freundliche Aufnahme sowie die Unterstützung während den ersten Tagen stehen bei dieser Veranstaltung im Mittelpunkt. Vizerektor Märk betonte, dass für die Universität Innsbruck Internationalität ein absolutes Muss und die Förderung von Studentenmobilität von größter Bedeutung sei. Er gratulierte den Incomings zu ihrer  Entscheidung, einen Erasmus Aufenthalt an der Universität Innsbruck zu absolvieren und forderte sie auf, nicht nur zu studieren sondern auch die Gelegenheit wahrzunehmen, unsere wunderschöne Umgebung bewusst zu erleben.

Die Koordinatorinnen des Erasmus Programms, Michelle Heller und Mag.a Erika Mangeng, erklärten die ersten Schritte in Innsbruck und an der Universität, um den Einstieg etwas zu erleichtern. Sie informierten weiters über die Möglichkeit des kostenlosen Besuches eines Deutschkurses für jeden Erasmus Incoming sowie eines Landeskundekurses.

Danach wurden wichtige AnsprechpartnerInnen vorgestellt: Dr. Mathias Schennach und Reg.-Rat Reinhard Aichner vom Büro für Internationale Beziehungen, Mag. Stefan Hlavac und Mag.a Marialuise Haslinger von der Studienabteilung, Nicole Jordan vom ÖAD-Housing sowie Mag. Christoph Kornberger vom IWW-Büro.

Der abschließende Teil dieser Veranstaltung wurde von Veronika Wacker und Magdalena Entner vom ÖH Referat für Internationales und Michael Borovicka vom Erasmus Student Network gestaltet. Sie ermöglichen den Incomings ein Kennenlernen von Innsbrucker Studierenden "Buddies", die unterstützend zur Verfügung stehen. Weiters wurde der ESN-Veranstaltungskalender für das WS 2006/07 vorgestellt, der ein umfangreiches Freizeitprogramm beinhaltet.

Zum Abschluss der Veranstaltung wurde zu einem kleinen Imbiss ins Foyer der Aula eingeladen, wo bei entspannter Atmosphäre Fragen beantwortet und erste Kontakte zwischen den Erasmus Incomings und Innsbrucker Studierenden geknüpft wurden.

Ein gelungenes Semester in Innsbruck hinterlässt wichtige Eindrücke. Die Erasmus Incomings kehren in ihre Heimatländer mit unvergesslichen Erinnerungen zurück. Sie sind die idealen Botschafter für unsere Universität, für die Stadt Innsbruck und für Österreich.