NAFSA-Konferenz in Montreal-Kanada

Bereits zum 58.Mal fand in Montreal-Kanada die NAFSA-Konferenz (National Association of Foreign Student Advisors) statt.
v.l. Günther Jedlitzka vom Österreichischen Austauschdienst, Mag. Erika Mangeng und ADir. Reinhard Aichner vom Büro für Internationale Beziehungen.
Bild: v.l. Günther Jedlitzka vom Österreichischen Austauschdienst, Mag. Erika Mangeng und ADir. Reinhard Aichner vom Büro für Internationale Beziehungen.

Auf dieser Veranstaltung waren über 80 internationale Aussteller, die Ihre KollegenInnen trafen, Informationen austauschten und Ihre Produkte und Programme des internationalen Marktes präsentierten.

Bei dieser Gelegenheit gab es auch die Möglichkeit Agreements abzuschließen. 350 Infostände boten ein umfangreiches Angebot über u.a. Studienprogramme, Studienmöglichkeiten, Stipendien für Studierende und Graduierte im außereuropäischen Raum mit etwa 8000-9000 TeilnehmerInnen. Für die österreichischen Universitäten und Fachhochschulen gab es einen gemeinsamen Informationsstand vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur und dem Österreichischen Austauschdienst.

Vergleichbar mit der EAIE-Konferenz(European Association for International Education) im europäischen Raum ist die NAFSA-Konferenz für den amerikanischen Raum ausgerichtet. Parallel zu den Informationsständen fanden auch viele internationale Workshops und Sessions statt.

Erika Mangeng und Reinhard Aichner vom Büro für Internationale Beziehungen an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck nahmen an dieser Konferenz teil und konnten viele neue Eindrücke und Erfahrungen die Studierenden und Graduierten der LFU mit nach Hause nehmen.