Uni Intern

  • 20050113
  • 20041203
  • 20040311
  • 20040209
  • 20031124
  • 20030924
  • 20030702
  • 20020704
  • 20020624
  • 20011224
  • 20010704
  • 20010620
  • 20010202
  • Neuer Dekan an der Medizinischen Fakultät

    Prof. Dr. Hans Grunicke wurde gestern zum neuen Dekan an der Medizinischen Fakultät gewählt. Er wird nun bis zum Ablauf der aktuellen Amtsperiode im September 2003 der Fakultät vorstehen. Die Wahl war nötig geworden, weil der bisherige Dekan, Prof. Dr. Georg Stöffler, Ende September auf eigenen Wunsch emeritiert wurde.

  • Neues Dienstrecht gefährdet Informatik

    Das Fakultätskollegium der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Innsbruck sieht in dem von Bundesministerin Elisabeth Gehrer vorgeschlagenen Modell eines neuen Hochschullehrerdienstrechts einen gravierenden Wettbewerbsnachteil für die Fakultät.

  • Feststunde für langjährig tätige sowie in den Ruhestand getretene allgemeine Universitätsbedienstete

    Am Freitag, den 2. Februar 2001, fand in der Aula eine Feststunde zur Würdigung langjähriger Universitätsbediensteter statt. Vizerektor Gantner und Universitätsdirektor Luhan dankten den Mitarbeitern für ihre langjährige Treue zur Universität Innsbruck und wünschten jenen Universitätsbediensteten alles Gute, die in den Ruhestand übertraten.

  • Karriere- und Mitarbeitergespräch können gemeinsam geführt werden
  • "Servus Uni!"

    Geschehen und gesehen am 23. März 2001: Herr Reindl mit seinem 2-Tonner von Tirol Heute informierte sich auf der Uni über das neue Informatikstudium. Er hat zwar "noch immer nicht mehr Idee von IT", findet es aber gut, "dass die Uni am Tag der offenen Tür die Türen öffnete!" Willkommen auf der Uni, Herr Reindl!

  • Sowi-Dekan wird 65

    Mit einem schönen Fest haben die Angehörigen der Sowi-Fakultät den 65er ihres Dekans, Prof. John-ren Chen gefeiert. Im Beisein von viel Prominenz aus Wirtschaft und Politik führte Prof. Christian Smekal in seiner Laudatio durch das Leben und Werk von Prof. Chen.

  • Neues Campusinfo am Netz

    Nach Monaten der Programmierarbeit und einer erfolgreich überstandenen Testphase geht das "Campusinfo Neu" heute ans Netz. In neuem Design, mit verbesserter Struktur und neuen Informationsangeboten erhält die Universität Innsbruck einen zeitgemäßen Internetauftritt. Als elektronische Visitenkarte bietet sie sowohl den Besuchern aus der weiten Welt als auch den Mitarbeitern und Studierenden Orientierung und ein reichhaltiges Informationsangebot.

  • Viele Reaktionen auf die neue Homepage

    Seit einer Woche präsentiert sich die Universität den Besucher im World Wide Web mit einem neuen Gesicht. Im Postfach des Webmasters (<a href="mailto:webmaster@uibk.ac.at">webmaster@uibk.ac.at</a>) sind zahlreiche Reaktionen zum neuen Design des Campusinfo eingetroffen. Neben viel Lob gab es auch zahlreiche Anfragen zur neuen Suchseite.

  • Grundausbildung erstmals in Innsbruck

    "Es war anstrengend, aber es hat mir viel gebracht!" Man sieht Paula Wanker vom Institut für Pathologische Anatomie die Erleichterung an. Beim Abschlussfest erzählt sie, wie es ihr während dem Grundausbildungskurs gegangen ist. Sie spricht auch im Namen der anderen 14 beziehungsweise 22 TeilnehmerInnen, die in zwei Kursen im Winter sechs Wochen lang noch einmal die Schulbank drücken mussten.

  • iPoint - Das Informationsportal der Uni Innsbruck

    Seit heute früh dient das neue Informationsportal der Uni Innsbruck (iPoint) als Startseite für Uni-Mitarbeiter und Studierende. Aktuelle Uni-Meldungen, Informationen aus allen Bereichen der Universität, sowie topaktuelle Nachrichten finden sich auf dem neuen Info-Portal.

  • Nach 50 Jahren ein Versprechen erneuert

    Vor einem halben Jahrhundert haben sie ihr Doktorat an der Universität Innsbruck erworben. Am Mittwoch konnten sie ihr "Goldenes Doktorjubiläum" feiern. Unter den zahlreichen Jubilaren, die sich in der Dogana des Congress Innsbruck zur Erneuerung ihres Versprechens trafen, war auch der Innsbrucker Altbischof Dr. Reinhold Stecher, der vor 50 Jahren an der Theologischen Fakultät promovierte.

  • Neue Servicestelle der Universität

    "In der zunehmenden Wettbewerbssituation der Universitäten wird Forschungsfinanzierung in Zukunft immer wichtiger und stärker von drittmittelfinanzierten Projekten abhängen", betonte Vizerektor Manfried Gantner anlässlich der Vorstellung des projekt.service.büros der Uni Innsbruck. Die neue Servicestelle soll Wissenschaftler bei der Konzeption und Durchführung von Drittmittelprojekten beraten.

  • Dank und Abschied

    Zahlreiche Besucher fanden sich am Mittwoch zu einem Symposium zum Thema "Verbraucherschutz" in der Aula der Universität ein, das aus Anlass der Emeritierung von Prof. Dr. Heinrich Mayrhofer stattfand. Neben einer Laudatio von Dekan Prof. Dr. Karl Weber standen Vorträge von Juristen aus dem In- und Ausland über Verbraucherschutz und Verbraucherrecht auf dem Programm.

  • Ein Tag zum Feiern

    Der kommende Samstag ist ein Feiertag für die Universität. Im Rahmen des Großen Ehrungstages verleihen der Rektor und Vertreter der Universität akademische Ehrungen an verdienstvolle Freunde der Innsbrucker Alma Mater. Alle Universitätsangehörigen sind herzlich zur Teilnahme an diesem Festakt eingeladen!

  • Platz machen!

    Die Einrichtung des Informatikstudiums an der Universität Innsbruck erfordert große logistische Veränderungen am Standort Technik. Die gesamte Baufakultät wird einer Restrukturierung unterzogen, die Naturwissenschaftliche Fakultät stellt Hörsäle zur Verfügung und in einem Containerdorf entstehen Übungsräume für die ersten IT-Studenten.

  • SoWi feierte Geburtstag

    Vor 25 Jahren wurden aus der ehemaligen Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät der Universität Innsbruck zwei neue Fakultäten gebildet: die Rechtswissenschaftliche Fakultät und die Sozial- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Mit einem großen Festakt feierte die SoWi heute ihren runden Geburtstag.

  • Ein Ausflug ins Abenteuer

    "Wir ziehen alle an einem Strang!" So lautete das Motto des diesjährigen Betriebsausflugs der Zentralen Verwaltung der Universität. Geführt von Erlebnispädagogen, Bergführern und Biologen standen für die Mitarbeiter der Verwaltung, der Dienstleistungseinrichtungen und der Dekanate diesmal Abenteuer und Erlebnis im Mittelpunkt.

  • Info zur Ausschreibung von Assistentenstellen

    Anfang August ist die Verlautbarung der "Dienstrechts-Novelle 2001 - Universitäten" zu erwarten, mit der einschneidende Änderungen des Universitätslehrer-Dienstrechts verbunden sind. Für Instituts-/Klinikvorstände wird es ab sofort dringend notwendig sein, InteressentInnen, welche sich auf eine derzeit laufende Ausschreibung (nach altem Recht) bewerben, über die neuen Voraussetzung zu informieren.

  • Prof. Norbert Ortner neuer Senatsvorsitzender

    Prof. Dr. Norbert Ortner wird in den kommenden zwei Jahren dem Senat der Universität Innsbruck vorsitzen. Zu seinem Stellvertreter wurde in der heutigen Senatssitzung Prof. Dr. Sigmar Bortenschlager gewählt. Die Amtsperiode beginnt mit dem neuen Studienjahr im Herbst. Der bisherige Senatsvorsitzende Prof. Winkler hat sich aus Protest gegen die Universitätspolitik der Regierung für keine weitere Amtsperiode zur Verfügung gestellt und wird künftig keine führenden akademischen Funktionen mehr ausüben.

  • Amtsdeutsch ist out!

    Die Universität verändert sich und wird immer mehr ein kundenorientierter Dienstleistungsbetrieb. Zum neuen Verständnis der Universität muss natürlich auch der Schriftverkehr passen. "Der Schriftverkehr unserer Verwaltung muss moderner werden", fordert Rektor Hans Moser. Gesagt, getan. Rektor Moser initiierte die Veranstaltung "Verständlich schreiben - gut formulieren" und Alexandra Brunner vom Vizerektorat für Personal hat sie organisiert.

  • Neues internes Fortbildungsprogramm

    In den nächsten Tagen wird das interne Fortbildungsprogramm für das Wintersemester 2001/2002 an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universität Innsbruck versandt. Für besonders Neugierige gibt es bereits jetzt die Möglichkeit, sich auf der Homepage des Vizerektorats für Personal, Personal- und Organisationsentwicklung über die aktuellen Fortbildungsveranstaltungen zu informieren.

  • Mit bester Empfehlung!

    In kleinem Rahmen wurde heute der beste Lehrling der Universität ausgezeichnet. Der Preis, ein Sparbuch im Wert von 1.000 Schilling, wurde von Lehrlingskoordinator Manfred Krotthammer im Beisein von Mag. Alexandra Brunner und Karl-Heinz Pramstrahler der 20-jährigen Sandra Hußl vom Institut für Gerichtsmedizin überreicht.

  • Keine Gefahr durch Splitterung einer Glasscheibe an der SoWi

    Am Dienstag Nachmittag ist am Dach der Innsbrucker SoWi vermutlich durch einen Materialfehler eine Glasscheibe gesprungen. Da es sich dabei um eine Außenscheibe handelte und seit dem Vorfall im letzten Jahr umfangreiche Sicherungsmaßnahmen durchgeführt wurden, bestand zu keiner Zeit eine Gefährdung der SoWi-Benutzer.

  • Unimitarbeiter müssen wieder die Schulbank drücken

    18 Bedienstete der Universität haben heuer erstmals die Möglichkeit den Verwaltungsakademiekurs für v1/v2-Mitarbeiter in Innsbruck zu absolvieren. In den nächsten Wochen stehen Fächer wie Dienst- und Besoldungsrecht, Verfassungsrecht, Studienrecht sowie ein EDV-Grund- und Weiterbildungskurs auf dem Stundenplan.

  • Wir gratulieren Prof. Anton Pelinka zum 60. Geburtstag!

    Anton Pelinka ist nicht nur der in Österreich bekannteste Politikwissenschaftler, er genießt auch eine - für österreichische Wissenschaftler unübliche und außergewöhnliche - internationale Anerkennung und Reputation: Steht Österreich im internationalen Rampenlicht, so werden nicht nur von Gesellschaften wie CNN Pelinkas immer fundierte und brillante Analysen nachgefragt. Harvard oder Stanford sind nur zwei jener weltberühmten Universitäten, an die er eingeladen wurde, um dort zu lehren.

  • Pulverturm neu: Hochschulsport und Wissenschaft

    Die Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) und das Bildungsministerium luden am Freitag zur feierlichen Eröffnung des generalsanierten und funktionsadaptierten Pulverturmareals ein. Anschließend wurden die neuen Forschungs- und Lehreinrichtungen des Institutes für Sportwissenschaft vorgestellt.

  • Studierende werden online befragt!

    In den kommenden zwei Wochen wird die vom Vizerektorat für Evaluation initiierte Onlineumfrage 'Orientierung im Bildungsraum Universität' durchgeführt. Die Studierenden sollen zu ihrem studiumsbezogenen Qualitätsempfinden befragt werden und sind aufgerufen, einen <a href="http://www2.uibk.ac.at/fakten/leitung/evaluation/umfragen/orientierung/">Online-Fragebogen</a> auszufüllen.

  • Die Universität - ihr neuer Arbeitsplatz!

    Alle neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in der Zeit von März bis September dieses Jahres ihr Dienstverhältnis an der Uni angetreten haben, wurden gestern zum ersten Einstandstag eingeladen. Initiiert hat diese Informationsveranstaltung das Vizerektorat für Personal, Personal- und Organisationsentwicklung.

  • Mensamenü online

    Seit kurzem bietet der iPoint, das virtuelle Informationsportal der Universität Innsbruck, einen direkten Link zu den Menüplänen der Innsbrucker Mensen. Damit können Sie sich rasch und unkompliziert über das Angebot im Uni Atrium, der Neuen Mensa, der SoWi-Lounge und der Technik Mensa informieren.

  • Universitätsbudget 2002

    Bei den Budgetverhandlung für das Jahr 2002 wurden die Mehrkosten aus dem neuen Dienstrecht der Universität zunächst nicht vergütet. Sie wurden vom Ministerium aber grundsätzlich anerkannt und sollen im nächsten Juni nachverhandelt werden. Budgetvizerektor Prof. Gantner betonte heute, dass die Verhandlungen darüber hinaus durchaus erfolgreich waren.

  • Universitätsleben: Grüß Gott und auf Wiedersehen!

    Auch in diesem Jahr trat die Universität Innsbruck wieder feierlich an die Öffentlichkeit und verabschiedete die emeritierten beziehungsweise in den Ruhestand getretenen sowie die neu ernannten Universitätsprofessoren aus dem Studienjahr 2000/2001 mit einem Festakt in der Aula.

  • Einladung zur Weihnachtsfeier

    Am 10. Dezember lädt Rektor Prof. Hans Moser alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu einer Weihnachtfeier, die unter einem besonderen Stern steht. In festlichem Rahmen wird das neue, gerade erschienene Universitätsbuch erstmals öffentlich präsentiert. Universitätsangehörige können das Buch bei dieser Gelegenheit gleich zu einem stark verbilligten Preis erwerben. ORF-Mann Wolfgang Schopper wird einige Kostproben aus dem Buch servieren.

  • Einladung zur Weihnachtsfeier

    Am 10. Dezember lädt Rektor Prof. Hans Moser alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu einer Weihnachtsfeier in der Aula im Hauptgebäude. In festlichem Rahmen wird das neue, gerade erschienene Universitätsbuch erstmals öffentlich präsentiert. Universitätsangehörige können das Buch bei dieser Gelegenheit gleich zu einem stark verbilligten Preis erwerben. ORF-Mann Wolfgang Schopper wird einige Kostproben aus dem Buch servieren.

  • Das neue Unibuch wurde gestern präsentiert

    Ein Buch und seine Macher standen gestern Abend im Mittelpunkt einer weihnachtlichen Feier, zu der Rektor Hans Moser eingeladen hatte. Zum ersten Mal wurde das neue Unibuch "Leopold Franzens Universität Innsbruck" vorgestellt. ORF-Mann Wolfgang Schopper las Kostproben aus dem Werk.

  • Universität Budapest ehrt Innsbrucker Wissenschaftler

    Prof. Gottfried Heinisch wurde für seine Verdienste um die pharmazeutische Wissenschaft in Forschung und Lehre ein Ehrendoktorat der Semmelweis Universität Budapest verliehen. Heinisch war fünf Jahre lang Vorstand am Institut für Pharmazeutische Chemie, bevor er 1998 in den Ruhestand trat.

  • Bald ist Weihnachten ...

    ... und in den Kaufhäusern hat der Kampf längst begonnen: es herrscht hektischer Trubel, wollen doch die letzten Vorbereitungen fürs Fest noch erledigt sein - Stress ist dabei vorprogrammiert! iPoint verrät wie man zwischen Weihnachtsfeiern, Geschenke besorgen und Kekse backen die Nerven behält.

  • v1/v2 AbsolventInnen feiern ihren Abschluss

    Zeugnisse gab es heute für jene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universität, die im September den Grundausbildungslehrgang für v1/v2 Bedienstete begonnen und nun abgeschlossen haben. Dieser Kurs wurde zum ersten Mal in Innsbruck abgehalten.

  • Mit Optimismus in's neue Jahr

    Beim alljährlichen Neujahrsempfang wünschte Rektor Prof. Hans Moser am Dienstag den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Zentralen Verwaltung alles Gute für das neue Jahr. Universitätsdirektor Friedrich Luhan dankte allen für die gute Zusammenarbeit.

  • Alle Jahre wieder ...

    Spätestens nach den Feiertagen ist es traurige Gewissheit: Gänsebraten, Vanillekipferl und Co. haben ihre Spuren hinterlassen: nämlich auf Bauch, Hüften und Oberschenkel. In zahllosen Diäten wird versucht, diesem ungeliebten "Weihnachtsspeck" zu Leibe zu rücken. Oftmals vergeblich!

  • eCampus Day 2002 - Neue Medien in der Lehre

    Die Abteilung für Neue Medien der Universität und der Tiroler Bildungsservice (TIBS) veranstalten am 1. Februar den eCampus Day 2002. Dabei soll sowohl erfahrenen Anwendern von Neuen Medien in der Lehre wie auch Newcomern Gelegenheit zum Austausch von Erfahrungen und zum Networking geboten werden.

  • Faires Verfahren für die Erziehungswissenschaften

    Der Senat der Universität hat in seiner gestrigen Sitzung beschlossen, sowohl das Institut für Erziehungswissenschaften als auch das Institut für LehrerInnenbildung und Schulforschung zunächst befristet auf ein Jahr einzurichten, die beiden Institute aber auch in Zukunft nicht zusammenzulegen.

  • Neuer USI-Leiter bestellt

    In der Senatssitzung am Donnerstag hat der Rektor der Universität Innsbruck, Prof. Dr. Hans Moser, die Mitglieder des Senats darüber informiert, dass er Professor Mag. Helmut Weichselbaumer zum neuen Leiter des Universitäts-Sportzentrum-Innsbruck (USI) berufen werde.

  • eCampus Day 2002 - Mit Live-Streaming von der Veranstaltung

    Die Abteilung fur Neue Medien der Universitat Innsbruck und der Tiroler Bildungsservice (TIBS) veranstalten heute den eCampus Day 2002. Auf dem Programm stehen neben Referaten zur momentanen Situation der Online-Lehre in Tirol auch eine Projektborse und mehrere Workshops.

  • Langjährige Mitarbeiter geehrt und verabschiedet

    Im Rahmen einer kleinen Festveranstaltung haben Rektor Prof. Hans Moser und Universitätsdirektor Dr. Friedrich Luhan vergangenen Freitag Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des nichtwissenschaftlichen Personals für ihre langjährige Arbeit im Dienste der Universität gedankt. 24 Bedienstete sind im vergangenen Jahr in den verdienten Ruhestand getreten.

  • Eine Million für die Geiwi-Bibliothek

    Der deutsche Gönner Dr. Karl Wilhelm Loggen hat die Universitätsbibliothek Innsbruck testamentarisch mit einer Million Schilling bedacht. Bedeutung errang Loggen in Deutschland als Literaturwissenschaftler, der auch selbst literarisch tätig war. Das Geld kommt der Aufarbeitung von Buchbeständen der Geiwi-Fakultätsbibliothek zugute.

  • Neuer Vorsitzender des Universitätsprofessorenverbands

    Bei der Generalversammlung des Österreichischen Universitätsprofessorenverbands (UPV) wurde Wolfgang Zach zum neuen Vorsitzenden gewählt. Neben der Wahl eines neues Präsidiums wurde auch ein Arbeitsprogramm beschlossen, das die Sicherung der internationalen Konkurrenzfähigkeit der österreichischen Universitäten ins Zentrum stellt.

  • Barrieren bei der Euroschlüssel-Einführung

    An der SoWi wurden die behindertengerechten Sanitäranlagen unlängst mit dem Euroschlüssel-System ausgestattet. Mit diesem europäischen Universal - Schlüsselsystem können Behinderteneinrichtung allgemein zugänglich gemacht werden. Kritisiert werden allerdings die bürokratischen Hürden bei der Vergabe der Schlüssel.

  • Aktenbestand an Universitätsarchiv übergeben

    Der ehemalige Justizminister Prof. Hans Klecatsky hat vergangene Woche wertvolle Akten der Österreichischen Grundrechtsreformkommission an das Archiv der Universität Innsbruck übergeben. Der Aktenbestand stellt eine einzigartige Quelle für die österreichische Grundrechts- und Verfassungsgeschichte dar.

  • Die geistigen Kräfte bündeln

    Neben Scharfsinn und Kreativität gehört Konzentration sicherlich zu den wichtigsten Voraussetzungen für geistiges Arbeiten. Den höchsten Grad an Konzentration kann der Mensch erreichen, wenn er von äußeren Reizen abgeschirmt ist. Doch das ist in unserer reizüberfluteten Lebenswelt nicht immer einfach.

  • Hier hüpft der Osterhase ...

    ... und bringt nach alter Tradition am Ostersonntag bunte Eier. Hasen und Eier sind zu den populärsten Symbolen des Osterfestes geworden. Schokohase und Marzipan-Ei warten schon Wochen vor dem Fest und in allen nur erdenklichen Formen und Farben in den Supermärkten auf Käufer. Doch warum bringt ausgerechnet ein Hase die Eier?

  • Der wissenschaftliche Nachwuchs bleibt aus

    Seit Oktober 2001 ist das neue Dienstrecht für das wissenschaftliche Personal in Kraft und zeigt schon seine ersten Tücken. In den letzten Monaten war festzustellen, dass der wissenschaftliche Nachwuchs zunehmend ausbleibt. Uniintern, die Mitarbeiterzeitung der Uni Innsbruck, berichtet in der heute erschienenen Ausgabe über die beunruhigenden Entwicklungen.

  • Uni weist AMS-Vorwürfe entschieden zurück

    Empört reagierte die Universitätsleitung auf die Pauschalvorwürfe des Arbeitsmarktservice (AMS), die Uni produziere Arbeitslose. Prof. Peter Loidl, Vizerektor für Evaluation, rückte die Aussagen des AMS zurecht und wies darauf hin, dass die Zahl der arbeitslosen Akademiker natürlich im Verhältnis zur großen Zahl der Absolventen der Uni gesehen werden müsse.

  • Leopold Vietoris: Ein Leben für die Mathematik

    Die Universität Innsbruck trauert um einen herausragenden Wissenschaftler und Lehrer. Nur wenige Tage nach dem Tod seiner Frau Maria ist das älteste Mitglied unserer Universität, der Mathematiker Prof. Leopold Vietoris, verstorben. Der Wegbereiter der technischen Mathematik wird kommenden Dienstag am Städtischen Westfriedhof in Innsbruck beigesetzt.

  • "Innsbrucker Weg" als Lösung für alle Medizinstandorte

    In einer gemeinsamen Sitzung in Wien haben sich gestern die Rektoren und Dekane der drei Medizinstandorte Wien, Graz und Innsbruck auf einen gemeinsamen Weg geeinigt, um den Medizinern trotz Sonderbestimmungen den Verbleib im Verbund der Universitäten zu ermöglichen. Der "Innsbrucker Weg" fand somit auch in Wien und Graz Unterstützung.

  • ProfessorInnen fordern Rücknahme des Universitätsgesetzes

    In einem offenen Brief wenden sich über 40 Innsbrucker UniversitätsprofessorInnen an Wissenschaftsministerin Elisabeth Gehrer. Die WissenschaftlerInnen drücken darin ihre großen Sorgen über die Zukunft der österreichischen Universitäten aus. Sie fordern Ministerin Gehrer zur Rücknahme des Gesetzesvorschlag in der vorliegenden Form auf.

  • Auf einen guten Start!

    Bereits zum zweiten Mal organisierte das Vizerektorat für Personal, Personal- und Organisationsentwicklung in Zusammenarbeit mit dem Rektor den sogenannten "Einstandstag". Am vergangenen Dienstag wurde allen neuen wissenschaftlichen und nichtwissenschaftlichen MitarbeiterInnen die Universität Innsbruck vorgestellt.

  • Ein Versprechen in feierlichem Rahmen erneuert

    Um ihr vor 50 Jahren geleistetes Versprechen zu erneuern, kamen am Mittwoch zahlreiche Doktorandinnen und Doktoranden zu einem Festakt im Congress Innsbruck zusammen. Vor den Vertretern der Universität bezeugten sie ihrer ehemaligen Alma Mater auch in diesen für die Universität nicht leichten Zeiten ihre Treue, Unterstützung und Verbundenheit.

  • USI öffnet sich dem Breitensport

    In einem Pressegespräch am Montag stellte der neue USI-Leiter Mag. Helmut Weichselbaumer sich selbst und sein Konzept für die Zukunft des Universitäts-Sportzentrums Innsbruck vor. Das breite Angebot des Zentrums soll dem Breiten- und dem Schulsport, Vereinen, Firmen sowie Privatpersonen verstärkt zugänglich gemacht werden.

  • Universität setzt kulturellen Akzent

    Der Große Ehrungstag der Universität Innsbruck stand heuer im Zeichen der Kultur. Mit Maria und Gerhard Crepaz, Dr. Christoph Mader, Georg Schmöhe und René Jacobs wurden Persönlichkeiten geehrt, die mit ihrer Arbeit dazu beigetragen haben, dass Tirol im kulturellen Bereich weit über seine Landesgrenzen hinaus anerkannt ist.

  • Dekan Grunicke neuer Präsident der europäischen Krebsforschungsvereinigung

    Bei der Generalversammlung der "European Association for Cancer Research (EACR)" Anfang Juni in Granada, Spanien, wurde Prof. Dr. Hans Grunicke, derzeit Dekan der Medizinischen Fakultät der Universität Innsbruck, für die nächsten beiden Jahre zum Präsidenten der europäischen Krebsforschungsvereinigung gewählt.

  • Leuchtender Protest

    Mit einem Bergfeuer haben Vertreterinnen und Vertreter der Universität Innsbruck am Freitag weithin sichtbar vor dem neuen Universitätsgesetz gewarnt. Zunächst erstrahlte auf der Nordkette oberhalb der Höttinger Alm der Schriftzug UNI. Wenig später verwandelte sich das I in ein Kreuz.

  • Altrektor Smekal feiert 65. Geburtstag

    Zu einer großen Geburtstagsfeier lud heute das Institut für Finanzwissenschaft in die Claudiana in Innsbruck. Im Kreise der Familie, seiner akademischen Kollegen und Freunde sowie zahlreicher Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Kirche wurde Prof. Christian Smekal eine Festschrift zu seinem bevorstehenden 65. Geburtstag überreicht.

  • Im Kleinen geehrt

    Gestern bedankte sich Rektor Hans Moser bei MitarbeiterInnen von Land, Stadt und Congress Innsbruck für ihr Engagement und ihre gute Zusammenarbeit mit der Universität Innsbruck. Die Anerkennung galt vor allem jenen, die oft unbedankt im Hintergrund für den reibungslosen Ablauf von Veranstaltungen sorgen.

  • Einführung des Uni-CMS

    Diesen Sommer wird das Web-Content-Management-System XIMS an der Universität Innsbruck eingeführt. Es wurde am ZID entwickelt und vereinfacht die Erstellung und Verwaltung der Webseiten der Universitätseinrichtungen. Im Juli und August finden die ersten Einführungskurse statt.

  • Uni goes Bavaria

    Auf dem diesjährigen Betriebsausflug der zentralen Einrichtungen der Universität Innsbruck begaben sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Bavaria Filmstudios auf die Spuren von Asterix &amp; Co. Dort wurden wir in die teils gefinkelten, aber auch verblüffend einfachen Tricks der Filmemacher eingeweiht.

  • "Kein Grund zur Panik"

    Rektor Prof. Dr. Hans Moser zeigt sich erstaunt über die übertriebene Panikmache des Instituts für Erziehungswissenschaften: "Im Bereich der Behindertenpädagogik hat sich in den vergangenen Jahren nichts zum Schlechteren hin verändert, das soll auch künftig so bleiben", betonte der Rektor.

  • Energiequelle Stress

    Sommer, Sonne, Urlaubszeit! Eigentlich sollten wir vor Kraft und Energie nur so strotzen. Aber bei Hektik und Stress im Büroalltag geht uns schon ab und an mal die Puste aus. Doch dass Stressreaktionen durchaus ihre positiven Seiten haben und als Energiequelle genutzt werden können, wissen die wenigsten!

  • Mit neuem Profil in die Zukunft

    In den vergangenen Monaten arbeitete Vizerektor Prof. Peter Loidl gemeinsam mit der AG Strategie sowie einem externen Berater an einem Schwerpunktssetzungs- und Profilbildungskonzept für die Universität Innsbruck. Nun wurde der erste Entwurf vorgelegt, der als Grundlage für eine breite, interne Diskussion über die zukünftige Ausrichtung der Universität dienen soll.

  • "Wir müssen die Weichen für die Zukunft stellen."

    Ein bewegtes Jahr für die Universität Innsbruck im Zeichen von Universitätsreform, verstärkter Öffnung nach außen und Erfolgen in Forschung und Lehre geht zu Ende. Rektor Prof. Hans Moser und Vizerektor Prof. Manfried Gantner zogen heute vor der Presse Bilanz über das vergangene Studienjahr und gaben einen Ausblick auf die Zukunft.

  • Kinderbetreuung an der Universität

    Kinderbetreuungsinitiativen bieten Eltern mehr Chancen an den Universitäten. Das Bildungsministerium hat vor kurzem eine Informationsbroschüre mit realisierten Maßnahmen und neuen Impulsen zum Thema "Kinderbetreuung an österreichischen Universitäten veröffentlicht.

  • Universitätsbibliothek verstärkt Digitalisierung

    Die Universität Innsbruck nimmt bei der Digitalisierung von Büchern und Zeitschriften im internationalen Umfeld eine führende Rolle ein. Nun werden die, in verschiedenen Projekten gewonnenen Erfahrungen direkt für die Verbesserung von Forschung und Lehre an der Universität eingesetzt.

  • "Schwerpunktsetzung und Profilbildung": Diskussion noch nicht abgeschlossen

    Vor wenigen Wochen wurde das Konzept zur Schwerpunktsetzung und Profilbildung an der Universität Innsbruck uniintern vorgestellt. Nach ausführlichen Diskussionen und entgegen Befürchtungen Einiger und der Praxis in den vergangenen Gesetzwerdungsprozessen will die Universität Innsbruck möglichst viele Unimitarbeiter in die Beschlussfassung einbinden. Dazu beginnt nun Ende September die zweite Phase.

  • Zwei Firnberg-Nachwuchsstellen für Innsbruck

    Letzte Woche wurden neun Wissenschaftlerinnen mit den diesjährigen Hertha-Firnberg-Stipendien bedacht. Darunter sind auch zwei Angehörige der Universität Innsbruck: Gertraud Meißl vom Institut für Geographie und Martina Witsch-Baumgartner vom Institut für Medizinische Biologie und Humangenetik.

  • Zukunft Erziehungswissenschaft?

    Unter diesem Motto stand am vergangenen Wochenende eine Ringvorlesung des Instituts für Erziehungswissenschaften an der Uni Innsbruck. Als Reaktion auf die Ergebnisse der Evaluation des Instituts wurde in der Aula jene Konzeption von Pädagogik zum Thema gemacht, die das Innsbrucker Modell ausmacht.

  • Institut für LehrerInnenbildung und Schulforschung neu

    Seit kurzem präsentiert sich das Institut für LehrerInnenbildung und Schulforschung (ILS) in neuem Ambiente. Zahlreiche Gäste waren am Montag gekommen, darunter auch Dr. Susanne Brandsteidl, Stadtschulratspräsidentin von Wien, um zusammen mit den InstitutsmitarbeiterInnen die neuen Räumlichkeiten im Rahmen einer kleinen Feier einzuweihen und sich über aktuelle Entwicklungen am Institut zu informieren.

  • Chancen zur Neugestaltung

    Zum nunmehr dritten Mal organisierte das Vizerektorat für Personal, Personal- und Organisationsentwicklung heuer in Zusammenarbeit mit dem Rektor den sogenannten "Einstandstag". Der Informationsnachmittag fand am Mittwoch für alle neuen wissenschaftlichen und nichtwissenschaftlichen Universitätsangehörigen statt.

  • XIMS - Der neue Weg zur Homepage

    Seit einigen Monaten arbeiten die ersten Abteilungen und Institute der Universität Innsbruck mit dem neuen Informations-Management-System XIMS. Das Erstellen und Warten der eigenen Internetseiten wird damit beinahe kinderleicht. Die Eigenentwicklung des ZID stößt auch außerhalb der Universität auf reges Interesse.

  • ZID nimmt Hochleistungsrechner in Betrieb

    Vergangene Woche präsentierte der Zentrale Informatikdienst (ZID) anlässlich der Übernahme seines neuen Compute-Servers SGI Origin 3800 in den regulären Benutzerbetrieb die Zielsetzungen seiner Hochleistungsrechner-Initiative High-Performance-Computing (HPC) für die Universität Innsbruck.

  • Neuer Vorsitz

    In der jüngsten Sitzung der Tiroler Landessektion Hochschullehrer in der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst (GÖD) wurde mit Mag. Dr. Wolfgang Meixner ein neuer Vorsitzender gewählt. Der bisherige Vorsitzende, ao.Univ.-Prof. Dr. Norbert Ortner, übergab damit sein Amt in jüngere Hände.

  • Zugang zum "Netzwerk des Wissens"

    Seit kurzem bietet die Universitätsbibliothek für Angehörige der Uni Innsbruck einen Zugang zum "Web of Knowledge" des Institute for Scientific Information (ISI). Damit wird ein kostenintensives, umfangreiches Datenbankangebot für Forschende und Studierende gleichermaßen frei zugänglich.

  • Wahlvorschläge für Gründungskonvent

    Am 25. und 26. November werden an der Universität Innsbruck die Mitglieder des Gründungskonvents gewählt. Diese Woche endete die Frist für die Einreichung von Wahlvorschlägen. Bei den Professoren stehen zwei Listen zur Wahl, die Bediensteten wählen aus drei Listen. Für den Mittelbau wurde kein Wahlvorschlag eingereicht.

  • Neuer Entwurf für Profilbildung

    Vizerektor Prof. Peter Loidl hat gestern im Senat den zweiten Entwurf für die Profilbildung und Schwerpunktsetzung an der Uni Innsbruck vorgestellt. In das neue Papier sind viele Ergebnisse der Gespräche über den ersten Entwurf eingeflossen. Alle Mitarbeiter sind weiterhin eingeladen, sich aktiv an der Diskussion zu beteiligen.

  • Dank und Glückwunsch

    Gestern verabschiedete sich die Universität Innsbruck in einem feierlichen Festakt offiziell von den emeritierten und in den Ruhestand getretenen Professorinnen und Professoren. Gleichzeitig wurden jene begrüßt, die im vergangenen Studienjahr ihre Lehrtätigkeit an der Universität Innsbruck aufgenommen haben.

  • Wahlen zum Gründungskonvent

    Am Montag und Dienstag finden in Innsbruck die Wahlen zu den Gründungskonventen der Universität und der Medizinischen Universität statt. Da für die Wahl der Mittelbauvertreter aus Protest gegen das UG 2002 keine Wahlvorschläge eingereicht wurden, werden nur Professoren und Allgemeine Bedienstete wählen gehen.

  • Vertreter für Gründungskonvent gewählt

    Heute haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Uni Innsbruck ihre Vertreter - sieben Professoren und einen Allgemeinen Bediensteten - in den Gründungskonvent gewählt. Die Wahlbeteiligung lag in beiden Wahlen bei rund 50 %. Für den Mittelbau konnte aus Protest gegen das neue Universitätsgesetz keine Wahl stattfinden.

  • Neues aus der Kinderklinik

    Gestern stellte Dekan Prof. Hans Grunicke zwei neue führende Mitglieder an der Kinderklinik vor: Prof. Lothar-Bernd Zimmerhackl ist neuer Vorstand der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde, Prof. Georg Simbruner soll die neue Abteilung für Neonatologie aufbauen, wo Neugeborene behandelt werden.

  • Medizin wählte Mitglieder des Gründungskonvents

    Im Rahmen der Umsetzung des neuen Universitätsgesetzes haben gestern auch die Mediziner ihre Vertreter für den Gründungskonvent gewählt. Eine eigene Wahl an der Medizin ist deshalb nötig gewesen, weil das Gesetz die Ausgliederung der Medizinischen Fakultäten in eigene Universitäten vorsieht.

  • Mediziner konstituieren Gründungskonvent

    Bereits einen Tag nach der Wahl hat sich gestern Nachmittag der Gründungskonvent an der Medizinischen Fakultät der Universität Innsbruck zu seiner konstituierenden Sitzung getroffen. Ohne Vertreter des "Mittelbaus" wurden die Vorsitzenden gewählt und die weitere Vorgehensweise besprochen.

  • Zu Ehren der Nothelferin

    Gestern Abend feierten Mitarbeiter, Studierende und Freunde am Institut für Geotechnik und Tunnelbau das traditionsreiche Barbara-Fest. Als Schutzpatronin steht die heilige Barbara seit Jahrhunderten all jenen zur Seite, die von einem plötzlichen Tod bedroht sind.

  • UniKid - Studieren und Arbeiten mit Kind

    Seit Ende November ist mit der Freischaltung einer eigenen Website das Innsbrucker Teilprojekt UniKid einen wichtigen Schritt weitergekommen. Informationen rund um das Thema "Studieren mit Kind" sind somit online verfügbar - weitere Informationsmaterialien sowie eine Bedarfserhebung werden in Kürze folgen.

  • Gründungskonvent vollständig

    Gestern haben die Mitglieder des "Mittelbaus" in einer Nachwahl ihre Vertreter in den Gründungskonvent der Uni Innsbruck gewählt. Die Wahl war notwendig geworden, da aus Protest gegen das UG 2002 in der regulären Frist keine Wahlvorschläge eingereicht wurden. Die Wahlbeteiligung war sehr gering.

  • Gründungskonvent der Uni Innsbruck konstituierte sich

    Einen Tag nach der Wahl der Vertreter des "Mittelbaus" hat sich heute der Gründungskonvent der Universität Innsbruck zu seiner konstituierenden Sitzung getroffen. Zum Vorsitzenden wurde Prof. Dr. Sigmar Bortenschlager gewählt und sein Stellvertreter ist Ao.Prof. Dr. Norbert Ortner.

  • Christkind oder Weihnachtsmann?

    In Nordamerika bringt in der Nacht zum 25. Dezember der Weihnachtsmann die Geschenke. In den letzten Jahren tritt der bärtige Mann in Rot auch hierzulande immer mehr in den Vordergrund und droht dem Christkind den Rang abzulaufen. Doch in vielen Teilen Europas hat Santa Claus eine langjährige Tradition.

  • Ein neues Jahr beginnt

    Mit kurzen Rückblicken ließen heute beim traditionellen Neujahrsempfang Vizerektor Prof. Manfried Gantner, Direktor Friedrich Luhan und Ekkehard Tögel das letzte Jahr Revue passieren. Mit Zuversicht und positiver Einstellung wollen sie in eine Zukunft blicken, die für unsere Universität viele Neuerungen und Veränderungen bringen wird.

  • Sozialtopf erfolgreich

    Seit über einem Jahr gibt es nun den Sozialtopf der Uni Innsbruck. Er wurde von Rektor Hans Moser anlässlich der Einführung von Studiengebühren initiiert und wird aus Mitteln von Stadt und Land sowie maßgeblich durch Spendenbeiträge der Mitarbeiter der Universität finanziert. Schon im ersten Jahr gingen über 50 Anträge ein.

  • Guter Überblick über aktuelles Wissen

    Die Universitätsbibliothek Innsbruck bietet seit kurzem einen Online-Zugang zur "Cochrane Library", einer Datenbank, in der medizinische Studien mit hoher Aussagekraft für klinisch arbeitende Medizinerinnen und Mediziner zusammengefasst sind. In Übersichtsartikeln wird aktuelles Wissen schnell und überschaubar zugänglich.

  • Medizin: Erste Uniräte gewählt

    Der Gründungskonvent der Medizinischen Universität Innsbruck hat die ersten drei Mitglieder des Universitätsrates bestellt. Wirtschaftstreuhänder Helmut Marsoner, Neurobiologe Hartmut Weckerle und Wirtschaftswissenschaftler Stephan Laske werden gemeinsam mit vier weiteren Personen den Unirat der Medizin bilden.

  • Universitätsräte gewählt

    In seiner gestrigen Sitzung hat der Gründungskonvent an der Uni Innsbruck drei Mitglieder für den Unirat bestimmt. Gewählt wurden neben dem früheren Vorstandsvorsitzenden der Hypo Tirol Bank, Dr. Helmut Fröhlich auch Prof. Dr. Hans Vogler, Dekan an der TU Graz und der amtierende Vizerektor für Personal, Prof. Dr. Peter Gröbner.

  • Universitätsfrauenverband gegründet

    Am vergangenen Mittwoch fand die erste Generalversammlung des Universitätsfrauenverbandes statt. Dabei wurde über die Aufgaben und Ziele des neuen Vereins informiert und ein Vorstand bestellt. Auf die Interessen der Frauen an der Universität soll in Zukunft verstärkt aufmerksam gemacht werden.

  • Jubiläum und Abschied

    Drei Anlässe standen heute im Mittelpunkt der traditionellen Feststunde: die 25-jährigen Dienstjubiläen, die Übertritte in den Ruhestand und der beste Lehrling des vergangenen Jahres. Geehrt und verabschiedet wurde das nichtwissenschaftliche Personal wie jedes Jahr von Rektor Hans Moser und UD Friedrich Luhan.

  • Ende der Kameralistik

    Das UG 2002 bringt unter anderem auch für das Finanzwesen der Universitäten grundlegende Änderungen mit sich. Das Rechnungswesen des Bundes, die sogenannte Kameralistik, wird durch ein kaufmännisch orientiertes Rechnungswesen ersetzt. Projektleiterin Christine Fahringer berichtete in der Uniintern über die Umsetzung.

  • Was macht der "Krapfen" da?

    Schon die alten Römer kannten und liebten das flaumige Hefeteiggebäck, das sie "globuli", also Kügelchen, nannten. Heute ist diese süße Köstlichkeit im Fasching gar nicht mehr wegzudenken. Die iPoint-Redaktion ging auf die Suche nach den Ursprüngen des gefüllten Backwerks.

  • MIM - Dem Mittelbau über die Schulter geschaut

    Bis Freitag noch können die ehemaligen Diplomarbeitsprojekte von Assistentinnen und Assistenten an der Innsbrucker Architektur im Rahmen der ersten Mittelbau-Informations-Messe (MIM) in den neuen Räumlichkeiten unter den Zeichensälen der Baufakultät bewundert werden.

  • Profil gewinnen und Vielfalt erhalten

    Der dritte Diskussionsentwurf zur Profilbildung und Schwerpunktsetzung an der Universität Innsbruck wurde jetzt von Vizerektor Prof. Peter Loidl vorgelegt. Darin wird eine deutlichere Forschungs- und Lehrprofilierung bei gleichzeitiger Beibehaltung der inhaltlichen Breite gefordert.

  • Grüne Multitalente oder nur Platzfüller?

    Hübsche Dekorationsgegenstände sind sie ja, unsere grünen Freunde. Die wenigsten wissen jedoch, dass Kaktus, Stiefmütterchen und Co. nicht nur Platzfüller sind, sondern auch wesentlich zur Verbesserung des Raumklimas in Büro- und Wohnräumen beitragen können.

  • Alte Texte im Digitalformat

    Die Logik der Nullen und Einsen hält seit einem Jahr vermehrt an der Universitätsbibliothek Einzug. Die Abteilung für Digitalisierung und elektronische Archivierung (DEA) führt eine Reihe von Digitalisierungsprojekten durch, die den Zugriff auf Texte, Daten und Bildmaterial bequem über Datenleitung möglich machen.

  • Mit Ideen jonglieren

    "Spinnen erlaubt!" hieß es zwei Tage lang für 12 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universität Innsbruck. Sie tauschten kurzerhand den Schreibtisch mit dem zum Kreativ-Studio umfunktionierten Seminarraum, um unter der Leitung von Mag. Peter Petz verschiedene Kreativitätstechniken in die Praxis umzusetzen.

  • Neun Rektorskandidaten stehen zur Wahl

    Vor einer Woche endete die Bewerbungsfrist für das Amt des Rektors der Universität Innsbruck. Neun Bewerbungen sind beim Vorsitzenden des Gründungskonvents, Prof. Sigmar Bortenschlager, eingelangt. Neben fünf internen Bewerbern haben sich auch vier Universitätsfremde aus Deutschland, der Schweiz und Frankreich beworben.

  • Entsorgung und Abfuhr gefährlicher Güter

    Am 8. und 9. April findet wieder eine Entsorgung und Abfuhr gefährlicher Abfälle an der Universität Innsbruck statt. An fünf verschiedenen Liegenschaften werden an diesen beiden Tagen gefährliche Abfälle aus Instituten und Einrichtungen von einem Entsorgungsunternehmen entgegengenommen.

  • Neues Digitalisierungsservice der UBI

    Die Abteilung für Digitalisierung und elektronische Archivierung der Universitätsbibliothek Innsbruck bietet ein neues Service für alle Bücher, deren Erscheinungsjahr länger als 70 Jahre zurück liegt. Auf Wunsch werden die Publikationen digitalisiert und als CD-ROM oder Papierkopie zugeschickt.

  • Heute gibt's Spinat!

    Der Osterhase sitzt in den Startlöchern, wie jedes Jahr bereit Eier, Süßigkeiten und Geschenke zu verteilen. Doch bevor am Ostersonntag das große "Ostereiersuchen" beginnt, steht heute noch - zum Leidwesen vieler kleiner und großer Kinder - Spinat oder grünes Gemüse auf dem Menüplan.

  • Um ein Versprechen zu erneuern,...

    ... das sie vor 50 Jahren gegenüber der Universität geleistet hatten, trafen sich 95 Jubilarinnen und Jubilare heute Mittwoch in Innsbruck. Das Kongresshaus war wie jedes Jahr Schauplatz des "Goldenen Doktorjubiläums". Unter den Ehrengästen befand sich auch der Tiroler Landeshauptmann, DDr. Herwig van Staa.

  • Frankreich - eine geistige Heimat

    Alain Catta, der französische Botschafter in Österreich, dankte heute Rektor Prof. Hans Moser mit der Verleihung eines Ordens in den Räumen des französischen Kulturinstituts für sein langjähriges Interesse an Frankreich und seine intensive Förderung der Zusammenarbeit mit französischen Einrichtungen.

  • Universität ehrte Freunde und Förderer

    Am vergangenen Samstag war es wieder soweit: an der Universität Innsbruck fand der "Große Ehrungstag" statt. Im Beisein namhafter Prominenz wurden verdiente Persönlichkeiten mit Auszeichnungen der Leopold-Franzens-Universität bedacht. Freunden und Förderern wurde für ihr Engagement besonderer Dank ausgesprochen.

  • Rektorskandidaten stellen sich vor

    Am Donnerstag und Freitag präsentieren sich acht Kandidaten für die Funktion des zukünftigen Rektors der Universität Innsbruck. Die Vorstellungen und die anschließenden Diskussionen finden in der Aula des Hauptgebäudes statt und sind öffentlich zugänglich. Auch eine Homepage mit den Kandidaturen wurde eingerichtet.

  • Vorsitzender im Unirat gewählt

    Am 5. Juni hat der Unirat der Universität Innsbruck in seiner Sitzung Prof. DDr. Johannes Michael Rainer zum Vorsitzenden des Unirates und die Architektin DI Vera Purtscher als seine Stellvertreterin gewählt.

  • Endspurt bei der Wahl des neuen Rektors

    Kurz vor dem Pfingstwochenende, am Donnerstag und Freitag, haben sich die acht Kandidaten für des Amt des neuen Rektors im Rahmen von Hearings der interessierten Universitätsöffentlichkeit gestellt und ihre Vorstellungen präsentiert.

  • Die Würfel sind gefallen

    Der Gründungskonvent der Universität Innsbruck erstellte gestern, Donnerstag, einen Dreier-Vorschlag für die Wahl des neuen Rektors. Nächsten Mittwoch entscheidet nun der Universitätsrat, wer künftig die Geschicke der Universität leiten wird.

  • Spanischer Zivilverdienstorden verliehen

    Gestern wurde Justo Fernández López vom Institut für Romanistik das Kommandör-Kreuz des königlich-spanischen Zivilverdienstordens verliehen. Im Beisein des spanischen Kulturattachés Dr. Xavier Sellés Ferrando überreichte der spanische Botschafter Raimundo Pérez-Hernández y Torra die Auszeichnung.

  • Manfried Gantner zum Rektor gewählt

    Der Universitätsrat der Uni Innsbruck wählte in seiner heutigen Sitzung Prof. Manfried Gantner zum künftigen Rektor nach Universitätsgesetz 2002. Seine Amtsperiode beginnt am 1. Oktober 2003 und dauert vier Jahre. Die Entscheidung fiel nach einem weiteren Hearing jener drei Kandidaten, die vom Gründungskonvent vorgeschlagen wurden.

  • Keine Einigung für Medizin-Rektor

    Gründungskonvent und Universitätsrat der neuen Medizinischen Universität Innsbruck konnten sich nicht auf einen Kandidaten für die Funktion des Rektors einigen. Nach dem Nein des Universitätsrats liegt der Ball nun bei Bildungsministerin Gehrer, die per Gesetz den Gründungsrektor der Medizinuniversität bestimmen wird.

  • Größte Seerose im Botanischen Garten zu sehen

    Der Botanische Garten ist um eine Attraktion reicher. Die Victoria regia ist mit einem Blattdurchmesser von zwei Metern und einer Tragkraft der Schwimmblätter bis zu 70 kg die weltweit größte Seerose. Sie kann seit kurzem im neueröffneten Tropenhaus des Botanischen Gartens bewundert werden.

  • Auf nach Schwaz!

    Unter diesem Motto stand heuer der Betriebsausflug der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Zentralen Verwaltung. Silberbergwerk, Planetarium oder das Haus der Völker standen zum Abschluss des Studienjahres auf dem Programm. Beim Abendessen in der Knappenkuchl wurden die erlebten Episoden ausgetauscht.

  • Prof. Robert Nitsch neuer Medizinrektor

    In seiner heutigen Sitzung hat der Universitätsrat der neuen Medizinuniversität Prof. Robert Nitsch aus Berlin zum künftigen Rektor gewählt. Nitsch wurde einstimmig bei einer Enthaltung gewählt. Nach der Pattstellung zwischen dem Gründungskonvent, der einen Einervorschlag mit dem derzeitigen Dekan Prof. Hans Grunicke gemacht hatte und dem Unirat, der diesen abgelehnt hatte, hat nun Wissenschaftsministerin Elisabeth Gehrer dem Rat sowohl Grunicke als auch Nitsch zur Wahl vorgelegt.

  • "Wir wollen einen Dialog"

    Prof. Robert Nitsch noch nicht vom Bundesministerium zum Rektor der Medizinischen Universität Innsbruck bestellt.

  • Medizin Universität: Willkür nicht Wahl

    Die Medizinische Fakultät widerspricht Ministerin Elisabeth Gehrer, die am Sonntag laut Medienberichten der Medizinuniversität zur Wahl des neuen Rektors gratuliert hat. Nach Missachtung der Vorschläge des Gründungskonvents und der überwältigen Mehrheit an der Fakultät durch den Rat könne von einer Wahl keine Rede sein.

  • Ausschreibung von Vorziehprofessuren

    Das Wissenschaftsministerium hat vor kurzem die zweite Ausschreibung zur Bewerbung um die Finanzierung von sogenannten Vorziehprofessuren bekannt gemacht. Anträge für die zeitlich befristeten Professuren können die Universitäten bis Ende November beim Ministerium einreichen.

  • Jour fixe mal 10

    Wenn eine Einladung zum "Jour fixe beim Rektor" kam, war man gerne bereit zu kommen. Denn bei diesen, von Rektor Hans Moser und dem ehemaligen Innsbrucker Stadtrat Lothar Müller eingerichteten, Treffen wurden des öfteren "heiße" Themen angegangen. Die Mitarbeiterzeitung <i>Uniintern</i> berichtet in ihrer jüngsten Ausgabe darüber.

  • E-Mail-Müll überflutet Postfächer

    Ob für potenzsteigernde Mittel, Billigkredite oder Wunderdiäten - unverlangte Werbe-Mails überfluten zunehmend die elektronischen Postfächer von Internetnutzern. Laut Experten machen die so genannten Spam-Mails mittlerweile 50 Prozent des Mailverkehrs im Internet aus. Wie aber kann man den elektronischen Müll vermeiden?

  • Unirat wählte Vizerektoren

    Das zukünftige Leitungsteam der Universität Innsbruck ist nun komplett. Am Freitag wählte der Universitätsrat auf Vorschlag des neuen Rektors Prof. Manfried Gantner Prof. Eva Bänninger-Huber, Prof. Tilmann Märk und UB-Direktor Dr. Martin Wieser zu den Vizerektoren der Universität für die kommenden vier Jahre.

  • Unerwünschte Post

    Der Internet-Wurm Sobig.F füllt derzeit die Email-Postfächer der Internetnutzer. Auch an der Universität Innsbruck sind gestern hunderte infizierte Emails eingelangt. Derzeit werden pro Stunde mehr als tausend verseuchte Nachrichten vom Mailsystem der Universität erkannt und abgewiesen.

  • Die UB räumt um

    Die Universitätsbibliothek Innsbruck nutzte die ruhigeren Sommermonate für eine Neustrukturierung ihrer Gebäude. Um am Standort Innrain Platz für eine integrierte Bibliothek zu schaffen, wurden insgesamt 500.000 Zeitschriftenbände in ein neues Depot übersiedelt.

  • Besuch bei Thöni

    Rektor Hans Moser besuchte heute Ehrensenator KR Arthur Thöni, um ihm als erstem Ehrensenator ein eigens angefertigtes Türschild mit dem Siegel der Universität sowie das kürzlich fertig gestellte Buch über die "Wasserforschung" an der Universität zu überreichen. KR Thöni gab seiner Freude über den hohen universitären Besuch Ausdruck.

  • Neu an der Uni

    Univ.-Prof. Dr. Andreas Bernkop-Schnürch war zuletzt in Wien am Institut für Pharmazeutische Technologie and Biopharmazie tätig. Der gebürtige Kärntner wird ab 1.September auf unserer Universität am Institut für Pharmazie im Bereich Pharmazeutische Technologie lehren und forschen.

  • Professor am Institut für Informatik

    Seit 1.9. dieses Jahres gibt es auch am Institut für Informatik einen Neuzugang. Prof. Aart Middeldorp, zuletzt an der Universität Tsukuba in Japan tätig, möchte seine langjährige Erfahrung als Hochschullehrer beim Aufbau des Lehrbetriebs einbringen und sieht es als besondere Herausforderung, den Studierenden die Schönheit der Logik und deren Nutzen für die Informatik nahe zu bringen.

  • Rektor zieht Bilanz

    Im Rahmen eines Pressegesprächs hat Rektor Hans Moser gestern Bilanz über die vergangenen vier Jahre gezogen. Erstmals wurde auch ein Geschäftsbericht über die Tätigkeit des Rektors und seiner drei Vizerektoren präsentiert. Der Rektor dankte allen, die in den vergangenen Jahren dazu beigetragen haben, die Universität weiter zu entwickeln.

  • Kooperation im Sinne der "universitären AK-Mitglieder"

    Arbeiterkammer-Präsident Fritz Dinkhauser empfing Vertreter der Universität Innsbruck zu einem Informationsaustausch. Durch die sich ändernden gesetzlichen Rahmenbedingungen werden in Zukunft immer mehr Universitätsangehörige durch die Kammer für Arbeiter und Angestellte vertreten.

  • Das neue Rektorenteam stellt sich vor

    Mit dem heutigen Tag übernimmt das neue Team um Rektor Prof. Manfried Gantner die Leitung der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck. Rektor und Vizerektoren präsentierten heute vor Medienvertretern ihr Programm für die kommenden vier Jahre. Gemeinsam wollen sie kräftig anpacken und eine gute Zukunft der Universität sichern.

  • Wurmalarm: W32/Gaobot ist da!

    Computerviren und -würmer treiben schon seit langem ihr Unwesen in schlecht geschützten Windows-Systemen. In den letzten Monaten steigt die Zahl der Infektionen dramatisch an. Täglich werden neue Bedrohungen bekannt. Die Uni Innsbruck war davon bisher relativ wenig betroffen. Das hat sich nun geändert: W32/Gaobot ist da!

  • Feierliche Amtseinführung des neuen Rektorenteams

    Am Samstag stand die Universität Innsbruck im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses. Im Rahmen der traditionellen Amtseinführung, der Inauguration, wurde die symbolische Übergabe der Universitätsleitung von Altrektor Prof. Hans Moser an den neuen Rektor Prof. Manfried Gantner und sein Team vollzogen.

  • Senatsvorsitzende gewählt

    Am vergangenen Donnerstag hat sich der neue Senat der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck konstituiert und seine Vorsitzenden gewählt. Altrektor Prof. Christian Smekal wurde als Vorsitzender bestellt. Sein Stellvertreter ist Prof. Walter M. Grömmer, der als Vertreter des so genannten "Mittelbaus" im neuen Senat sitzt.

  • Abschied und Neubeginn

    Die Uni Innsbruck verabschiedete sich gestern von den emeritierten und in den Ruhestand getretenen Professorinnen und Professoren. Gleichzeitig wurden im Rahmen eines Festakts auch jene begrüßt, die im vergangenen Studienjahr ihre Lehrtätigkeit an der Universität aufgenommen haben.

  • BVA stellt sich vor

    Ab 1. Jänner 2004 werden alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Öffentlichen Dienst, also auch jene der Universitäten, in die Kranken- und Unfallversicherung der BVA (Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter) eingebunden sein. In dieser Woche finden an der Universität Innsbruck Informationsveranstaltungen der BVA statt.

  • Neuer Vorsitzender des DA II gewählt

    Am vergangenen Donnerstag wurde Erwin Vones im "Dienstellenausschuss für die Bediensteten mit Ausnahme der Hochschullehrer an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck" (DA II) einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Vones wird weiterhin durch Bernhard Kuttner und Mag. Rosemaria Moser vertreten.

  • iPoint - Eine Erfolgsgeschichte

    Seit über 2½ Jahren liefert das Online-Portal "iPoint" den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Universität Innsbruck und der Öffentlichkeit täglich aktuelle Nachrichten aus dem Campusleben. Die ständig steigenden Zugriffszahlen zeigen, dass immer mehr Menschen - auch von außerhalb der Universität - dieses Service nutzen.

  • Konsortium Hochleistungsrechner

    Viele Aufgabenstellungen in den Naturwissenschaften und der Technik verlangen den Einsatz von kapazitätsstarken Computern. An der Uni Innsbruck schlossen sich nun zehn Institute zum Konsortium Hochleistungsrechner zusammen, um den Know How-Austausch zu fördern und die optimale Ausnutzung der Ressourcen sicherzustellen.

  • Uni Innsbruck ist gut "gerutscht"

    Gestern stellten Rektor Prof. Manfried Gantner und Erwin Vones, der neue Leiter des Dienststellenausschusses II, beim Neujahrsempfang für die MitarbeiterInnen der Verwaltung die größten Herausforderungen für das neue Jahr vor. Beide betonten die Bedeutung einer professionellen Verwaltung für die Uni Innsbruck.

  • Bücherstreit beigelegt - GeiWi-Bibliothek kommt

    Die Zusammenlegung der 13 Institutsbibliotheken an der GeiWi aus Kosten- und Platzgründen sowie zur Verbesserung des Service stieß auf Widerstand bei den Studierenden. Diese fürchteten in der Übergangsphase um den freien Zugang zu den Büchern. Gestern folgte die Aussprache zwischen den Studierenden und dem Rektorat.

  • Internetwurm verunsichert Nutzer

    Ein neuer Computer-Virus verunsichert im Moment Internetnutzer in der ganzen Welt. Das Uni-Netz ist seit 26. Jänner früh morgens vor Mydoom@MM geschützt. Die Mailserver der Universität Innsbruck lehnen derzeit pro Tag 20.000 verseuchte Email-Nachrichten ab. Das entspricht einem Fünftel aller eintreffenden Mailnachrichten.

  • Ein Hoch den Jubilaren

    Am Freitag fand die traditionelle Feststunde für die langjährig tätigen und die in den Ruhestand getretenen allgemeinen Universitätsbediensteten statt. Die Leopold-Franzens-Universität und die Medizinische Universität feierten gemeinsam, und die Rektoren Prof. Manfried Gantner und Prof. Hans Grunicke bedanken sich bei den verdienten MitarbeiterInnen.

  • Geiwi-Bibliothek: Übersiedlung hat begonnen

    Die Zusammenlegung der 13 Institutsbibliotheken zu einer gemeinsamen Geiwi-Bibliothek hat begonnen. Vizerektor Martin Wieser zeigt Verständnis für die Sorgen der Studierenden. In der vergangenen Woche führte er Studentenvertreter durch die Zwischenlager. Die Bücher können auch in der Übergangsphase ausgeliehen werden.

  • Digitalisierter Nominalkatalog der UBI

    Ab sofort steht der so genannte Nominalkatalog der Universitätsbibliothek in digitalisierter Form zur Verfügung. Dieser alphabetische Katalog weist jene Werke nach, die zwischen 1500 und 1988 von der Bibliothek erworben wurden. Das Projekt wurde von der Abteilung für Digitalisierung und elektronische Archivierung durchgeführt.

  • Uni wirbt über 2 Millionen Euro ein

    Die Landesuniversität holt zusätzliche Fördermittel nach Innsbruck. Nach Ausschreibungen des Ministeriums wurden Anträge in der Höhe von über 2 Millionen Euro genehmigt. Die Fördersumme umfasst vier Vorziehprofessuren und sechs Infrastrukturprojekte der Universität Innsbruck.

  • Übersiedlung der Geiwi-Bibliotheken erfolgreich abgeschlossen

    Die Bestände von dreizehn Institutsbibliotheken der Geisteswissenschaftlichen Fakultät konnten mit Ende Februar erfolgreich übersiedelt werden und sind nun an drei Standorten untergebracht. Alle Bestände sind online über das Bibliothekssystem ALEPH bestellbar.

  • Uni Innsbruck reformiert sich

    Der mit Spannung erwartete erste Entwurf des neuen Organisationsplans des Rektorats wurde gestern Nachmittag vorgestellt. Fünfzehn kleinere anstatt sechs große Fakultäten und vor allem eine Einbindung der verschiedenen universitären Gruppen in die Entscheidungen der Universitätsleitung sind geplant.

  • Online-Zugang zu Zeitschriften drastisch eingeschränkt

    Der Elsevier-Verlag hat die Zugangsbedingungen zu elektronischen Volltexten im Jahr 2004 im Vergleich zu den vorangegangenen Jahren drastisch verschärft. Betroffen sind Titel von Elsevier, Academic Press, Saunders, Mosby, Harcourt und Churchill Livingstone. Universitäten und Bibliotheken starten erste Protestaktionen.

  • Grundausbildung – alles neu!

    Weniger Theorie, kürzere Ausbildungszeiten – dafür komprimierte Ausbildungsmodule, lösungs- und anwendungsorientierte Lehr- und Lernmethoden sowie mehr Praxisorientierung. So lässt sich der erste nach dem neuen Ausbildungsschema durchgeführte Grundausbildungslehrgang für v3- und v4-MitarbeiterInnen zusammenfassen.

  • Neue Uni-Struktur vorgelegt

    Heute wurde der Entwurf des endgültigen Organisationsplanes des Rektorates veröffentlicht. Mit der Errichtung eines Zentrums für Sportwissenschaften und einer Neuordnung der Fachbereiche an der Geisteswissenschaftlichen Fakultät nimmt die Uni-Leitung wesentliche Veränderungen zu ihrem ersten Entwurf vor.

  • Ein Aprilscherz?

    Vor knapp drei Jahren erblickte der "iPoint" das Licht der Welt. Anfang Mai 2001 wurden die ersten Meldungen auf dem neuen Informationsportal online gestellt. Seither wurden rund 1.000 Beiträge über die Arbeit und das Leben an der Uni Innsbruck veröffentlicht. Das bisherige Redaktionsteam verabschiedet sich nun von den LeserInnen.

  • Innsbrucker Modell leistungsgerecht

    Der Uni Innsbruck bleibt ein Chaos erspart. Mit dem Innsbrucker Modell wurde der Übergang zu geordneten Vertragsverhältnissen für die UniversitätslehrerInnen geschafft.

  • Informatik-Absolventen mit starkem Praxisbezug

    Von den 600 Informatik-Studierenden der Universität Innsbruck schließen im Sommersemester die ersten ihr Bakkalaureatsstudium ab. Sie zeigten bei der heutigen Pressekonferenz, dass sie schon während des Studiums praxisorientiert mit der Wirtschaft zusammengearbeitet haben und die Debatte über fehlende IT-Fachkräfte in Tirol der Vergangenheit angehört.

  • NachwuchsforscherInnen der Jungen Uni ausgezeichnet

    Letzten Freitag wurden im Botanischen Institut die Preisträger des Wissensquiz der Aktionstage Junge Uni geehrt. Vizerektorin Prof. Eva Bänninger-Huber und Prof. Sigmar Bortenschlager überreichten die Preise und die ersten Uni-Zeugnisse an drei Volksschulklassen und an die drei Kinder Simon, Pia und Maximilian.

  • Innsbrucker Studiosi österreichweit an der Spitze

    Nach einer Statistik des Bildungsministeriums konnten alle Universitäten in Österrreich die Durchschnittszahl abgelegter Prüfungsstunden im Studienjahr 2002/03 gegenüber dem Vorjahr steigern. Bei den Innsbrucker Studiosi war der Anstieg überdurchschnittlich hoch; sie legten doppelt so viele Prüfungen ab wie ihre Wiener KollegInnen

  • Innsbrucker Senat gibt grünes Licht

    Gestern Abend wurde der Entwurf des endgültigen Organisationsplans des Rektorats vom Innsbrucker Senat mit einer großen Mehrheit abgesegnet. Mit der positiven Stellungnahme des Senats kann der Vorschlag der Unileitung am 16. Juni dem Unirat vorgelegt werden.

  • Neue Uni-Struktur steht

    Nach der positiven Stellungnahme des Innsbrucker Senats hat gestern der Universitätsrat den Organisationsplan der Unileitung genehmigt. Rektorat, Senat und Unirat präsentierten heute gemeinsam die neue Uni-Struktur und gaben die Errichtung eines Zentrums für Molekulare Biowissenschaften bekannt.

  • Nationalbank fördert fünf Projekte der LFU

    Der Generalrat der Österreichischen Nationalbank hat am 24. Juni 2004 die Finanzierung von 104 Forschungsprojekten mit 5,69 Millionen EURO aus Mitteln des Jubiläumsfonds zur Förderung der Forschungs- und Lehraufgaben der Wissenschaft genehmigt. Fünf dieser Projekte kommen von WissenschaftlerInnen der Leopold-Franzens-Universität, 136 Anträge wurden abgelehnt.

  • Start der Hearings zur Bestellung der DekanInnen!

    Mit der Genehmigung des Organisationsplanes durch den Universitätsrat wurde ein wichtiger Schritt in Richtung Neuorganisation der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck gesetzt. Im nächsten Schritt werden die DekanInnen der einzelnen Fakultäten vom Rektorat bestellt. Die öffentlichen Hearings, zu denen alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der LFU herzlich eingeladen sind, finden vom 30. Juni bis 12. Juli statt!

  • 100 Jahre Romanistik Feiern gehen in die Sommerpause

    Mit drei cineastischen Events im Leokino, einem Semesterabschlussfest sowie einem informativen und detailreichen Vortrag des Soziologen Mario Roberto Loarca, der im Zeichen der Erinnerung an die politischen Ereignisse der 80iger und 90iger Jahre in Mittelamerika stand, gingen die 100-Jahr-Feierlichkeiten des Instituts für Romanistik in die Sommerpause.

  • FWF bewilligt acht Projekte von Wissenschaftlern der LFU

    Bei der letzten Kuratoriumssitzung des Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF) am 28. Juni wurden insgesamt acht von Wissenschaftlern der Leopold-Franzens-Universität eingereichte Projekte bewilligt. Insgesamt wurden in der Sitzung 68 Projekte positiv beschieden.

  • Die neuen DekanInnen der Nachfolgefakultäten stehen fest

    Mit der Bestellung der neuen DekanInnen schließt die Universität Innsbruck einen weiteren wichtigen Schritt zur Implementierung der neuen Organisationsstruktur ab. Gemäß UG 2002 hat die Mehrheit der UniversitätsprofessorInnen der jeweiligen Fakultäten zunächst einen Vorschlag mit bis zu drei KandidatInnen erstellt. Diese hatten dann im Rahmen der DekanInnen-Hearings die Möglichkeit, sich der Öffentlichkeit zu präsentieren sowie Einzelgespräche mit dem Rektorenteam zu führen.

  • Leopold-Franzens-Universität Innsbruck bei Stiftungsprofessuren an erster Stelle

    Mit Abstand an der Spitze liegt die Universität Innsbruck mit zehn Stiftungsprofessuren. Waren bis vor kurzem Professuren ausschließlich staatlich finanziert, bieten sich den österreichischen Unis heute zunehmend Möglichkeiten, mit Hilfe alternativer Finanzierungen ihr Lehr- und Forschungsangebot auszuweiten.

  • 40 Jahre Brenner-Archiv

    Das Brenner-Archiv, das älteste Literaturarchiv Österreichs, feiert in diesem Herbst seinen 40. Geburtstag - und ist gleichzeitig seit 25 Jahren als Forschungsinstitut der Universität Innsbruck etabliert. Aus diesem Anlass fand am Samstag im Literaturhaus am Inn eine Festveranstaltung statt, auf der das 40jährige Bestehen mit Vorträgen und Lesungen, musikalisch umrahmt von der Gruppe Simplysmooth, gebührend gefeiert wurde.

  • Festkolloquium für Plasmaphysiker Ferdinand Cap

    Aus Anlass des 80. Geburtstags von em. o. Univ.-Prof. Dr. Ferdinand Cap lud letzte Woche das Institut für Theoretische Physik zu einem Festkolloquium ein. Im Rahmen dieses Kolloquiums, bei dem auch zwei Fachvorträge von namhaften Referenten aus Wissenschaft und Wirtschaft zu hören waren, wurden das Lebenswerk des Physikers sowie seine Verdienste um die Leopold-Franzens-Universität gebührend gefeiert.

  • Open Sp@ce: Exzellente Lehre ist kein Zufall

    Insgesamt 65 Hochschullehrende und Interessierte nahmen am Montag bei einem angeregten Austausch unter ExpertInnen im Rahmen des Open Sp@ce „Exzellente Lehre ist kein Zufall“ teil. Aktuelle Themenstellungen, wie etwa die Neugestaltung der Studienpläne mit dem Ziel europäische Qualitätsstandards sicherzustellen, waren die Inhalte der Fortbildung. Auch Ideen und Umsetzungsvorschläge für die Universität wurden entwickelt.

  • Naturwissenschaftlich-Medizinischer Verein startet ins neue Studienjahr

    Die Wahl eines neuen Vorstands und ein Referat von Prof. Ulrich Müller zur Genetik neurologischer Erkrankungen stand am Dienstagabend zum Semesterbeginn auf dem Programm des Naturwissenschaftlich-Medizinischen Vereins. Als Nachfolgerin von Vizerektor Prof. Tilmann Märk übernahm mit Prof. Michaela Kress vom Institut für Physiologie und Balneologie wieder eine Vertreterin der Medizinischen Universität den Vereinsvorsitz.

  • Plattform Wasserbau Innsbruck startet mit Vortragsreihe

    Letzten Donnerstag haben die bereits zur Tradition gewordenen, monatlich statt findenden, PWI-Vorträge des Instituts für Wasserbau wieder begonnen. Diese spezielle Vortragsreihe, die durch verschiedenste Sonderveranstaltungen wie Seminare, Workshops, Antrittsvorlesungen und Berichterstattungen über Studienreisen ergänzt wird, begann im Jahr 1992 unter der Institutsführung von Herrn Univ.-Prof. Dr. Friedrich Schöberl.

  • Neues Grundausbildungsschema für allgemeine Bedienstete

    Weniger Theorie - dafür mehr Praxis durch lösungs- und anwendungsorientierte Lehr- und Lernmethoden, eine kürzere Ausbildungszeit - trotzdem mehr Nachhaltigkeit durch komprimierte Ausbildungsmodule: So soll den v1- und v2-MitarbeiterInnen im ersten nach dem neuen Ausbildungsschema durchgeführten Grundausbildungslehrgang das Erlernen wichtiger Arbeitstechniken und die Verbesserung der sozialen Kompetenz ermöglicht werden.

  • So viele wie noch nie

    Ins Land der Burgen und Schlösser führte der diesjährige Betriebsausflug die Bediensteten der Zentralen Verwaltung der Universität Innsbruck. Edle Ansitze mit südlichem Flair zeugen von der bewegten Vergangenheit Südtirols. So viele wie noch nie haben sich der Einladung zum Betriebsausflug angeschlossen.

  • eCampus reloaded

    Seit dem Februar 2000 steht Lehrenden und Studierenden der Universität Innsbruck der eCampus zur Verfügung, der von Jahr zu Jahr stärker genutzt wird. Auf Initiative von Vizerektorin Prof. Eva Bänninger-Huber wird der eCampus vor allem als Unterstützung von Lehrveranstaltungen und als Erleichterung des Studienalltags - auch für behinderte Studierende - forciert.

  • Ausgezeichneter Erfolg für Uni-Chor beim 2. Tiroler Wertungssingen

    Der Chor der Universität Innsbruck unter der Leitung von Mag. Georg Weiss nahm letzte Woche erstmals am zweiten Gesamttiroler Wertungssingen teil und gewann mit „ausgezeichnetem Erfolg“ in der Kategorie B der gemischten Chöre. Austragungsort war diesmal das Landeskonservatorium in Innsbruck.

  • Fortbildungsprojekt an der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät

    Seit Mitte Oktober besuchen 23 Trientiner DeutschlehrerInnen fremdsprachendidaktische Fortbildungskurse an der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät. Ziel der Fortbildung ist es, den Fremdsprachenunterricht im Trentino nachhaltig zu verbessern. Carol Spöttl, M.A., Dr. Barbara Hinger und Mag. Paul Rusch ist es gelungen, dieses viel versprechende Fortbildungsprojekt für DeutschlehrerInnen an die Universität Innsbruck zu holen.

  • 100 Jahre und kein bisschen leise – Innsbrucker Romanistik feiert

    Das bunte und vielfältige Programm der 100-Jahr-Feiern der Innsbrucker Romanistik strebte letzten Donnerstag seinem Höhepunkt entgegen: mit einem großen Festakt in der Aula unter dem Ehrenschutz von Rektor Manfried Gantner und in Anwesenheit von Dekan Hans Moser sowie zahlreicher prominenter Festgäste wurde das runde Jubiläum gebührend gefeiert.

  • Bakterien in der Wasserleitung werden beseitigt

    Legionellen in Proben aus der Trinkwasserversorgung im Viktor Franz Hess Haus der Universität Innsbruck sorgten in den letzten Tagen für Verunsicherung. „Die Ursachen für die Probleme wurden bereits erkannt und großteils behoben“, erklärt HR Dr. Martin Wieser, Vizerektor für Personal und Infrastruktur. Mit einer Erhöhung der Wassertemperaturen und einer Spülung der Leitungen werden die Legionellen beseitigt.

  • Experten bestätigen: Keine Gefährdung der Gesundheit im Viktor Franz Hess Haus

    „Es bestand zu keinem Zeitpunkt ein Risiko für Studierende oder Uni-MitarbeiterInnen“, erklärt Prof. Egmont Baumgartner, Leiter des Arbeitsmedizinischen Zentrums in Hall in Tirol nach einer gestrigen Visite. Das Viktor Franz Hess Haus wird in absehbarer Zeit von den Legionellen befreit sein.

  • Christoph Probst – Mitglied der „Weißen Rose“ und Medizinstudent in Innsbruck

    In Gedenken an Christoph Probst, Innsbrucker Medizinstudent (WS 1942/43) und Mitglied der studentischen Widerstandsgruppe „Weisse Rose“, fand am Dienstag ein Gedenkgottesdienst in der Uni-Kapelle statt. Schon in den ersten Nachkriegsjahren haben Katholische Hochschulgemeinde und Österreichische Hochschülerschaft in Innsbruck dem früheren Mitstundenten gedacht und versucht, das Wissen um sein Beispiel lebendig zu halten.

  • Aktionstage Junge Uni – Wissen ist Kraft

    Über 5.000 Besucher erlebten am Wochenende hautnah „Wissenschaft zum Angreifen“. Kinder und Jugendliche, aber auch ihre Eltern zeigten sich begeistert vom spannenden und interessanten Programm, das 23 Universitätsinstitute und -einrichtungen in der Forscherstraße der 3. Aktionstage präsentierten.

  • Erster juridischer Fakultätstag

    Vor kurzem feierte die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Leopold-Franzens-Universität erstmals ihren Fakultätstag. Mitglieder des Universitätsrates, Dekane anderer Fakultäten, prominente Vertreter aus allen juristischen Berufssparten, Vertreter von Behörden und Institutionen, Politiker sowie Mitglieder der Rechtswissenschaftlichen Fakultät nahmen daran teil.

  • Nachrechnen spart Uni über 800.000 Euro

    An der Uni Innsbruck wurde eindrucksvoll bewiesen, wie wertvoll es sein kann, das Kleingedruckte im Mietvertrag zu lesen. Der Vertrag sieht eine Mieterhöhung durch den Vermieter, der Bundesimmobiliengesellschaft (BIG), bei einer Steigerung des Verbraucherpreisindexes von über fünf Punkten vor.

  • Prof. Zach wurde als Vorsitzender bestätigt

    Bei der Delegiertenversammlung des Universitätsprofessorenverbandes (UPV) in Innsbruck wurde neben einem neuen Präsidium auch der Vorstand des Instituts für Anglistik, Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Zach, als Präsident des UPV wieder gewählt. Die zentrale Aufgabe dieses Verbandes ist die Sicherung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit unserer Universitäten in den Bereichen Forschung, Lehre und AbsolventInnen.

  • Aufruf zur Wahl der Betriebsräte

    Am Mittwoch und Donnerstag finden österreichweit die Personalvertretungswahlen der Bundesbediensteten statt. An der Leopold-Franzens-Universität und an der Medizinischen Universität werden die neuen Betriebsräte für das wissenschaftliche und nichtwissenschaftliche Personal gewählt, die Beamten wählen auch den Zentralausschuss.

  • Neue DekanInnen wurden feierlich in ihr Amt eingeführt

    Nach der positiven Stellungnahme des Innsbrucker Senats hat am 16. Juni 2004 der Universitätsrat den Organisationsplan des Rektorats genehmigt. Mit der Gründung von fünfzehn kleineren, aber fokussierteren Fakultäten betritt die Universität Innsbruck Neuland. Am vergangenen Mittwoch wurden den neuen Dekanen und mit Fr. Prof. Möller einer neuen Dekanin die Amtsketten zum Zeichen ihrer Inauguration überreicht.

  • Verabschiedung und Neustart an der Universität Innsbruck

    Im Rahmen des „Emeriti-Festaktes“ der Leopold-Franzens-Universität am vergangenen Freitag sind die emeritierenden und in den Ruhestand getretenen ProfessorInnen der LFU verabschiedet worden. Im Anschluss fand die traditionelle Amtseinführung der neuberufenen Uni-ProfessorInnen statt. Insgesamt sind zehn neue ProfessorInnen dem Ruf an unsere Alma Mater gefolgt.

  • DiplomatIn, VerlegerIn, AuslandskorrespondentIn – Was RomanistInnen alles werden können

    Eine fünfstimmige Liebeserklärung an die romanischen Sprachen und Kulturen – dazu wurde, über jede Promotion-Planung hinaus – die Podiumsdiskussion letzte Woche, die mit Prominenten im ORF Landesstudio aus Anlass der 100-Jahr-Feiern der Innsbrucker Romanistik stattfand. Mathilde Schwabeneder (ORF), Irene Freudenschuß-Reichl (UNO), Tanja Graf (Schirmer/Graf-Verlag) und Lorenz Gallmetzer (ORF, Arte) schilderten, unter Leitung von Frau Prof. Ursula Moser, in berührender Weise ihren jeweiligen Lebensweg.

  • Gestärkte Personalvertretung

    Vor einer Woche fanden bundesweit die Personalvertretungswahlen für Bundesbedienstete statt. Gleichzeitig wurden an der Stammuniversität und an der Medizinischen Universität Innsbruck Betriebsratswahlen abgehalten. Die Wahlbeteiligung von rund 60% ist ein deutliches Votum für starke Betriebsräte.

  • Verleihung des Jung-Forscher-Diploms

    Am Montag hat Vizerektor Prof. Tilmann Märk an insgesamt 40 Kinder zwischen 6 und 13 Jahren das Jung-Forscher-Diplom im Rahmen einer kleinen, akademischen Feier überreicht. Sie haben sich das „erste Zeugnis“ der Universität Innsbruck redlich verdient, denn sie haben mindestens 4 Veranstaltungen der Kinder-Sommer-Uni in den Sommerferien besucht.

  • Uni Innsbruck stellt BIG die Rute ins Fenster

    Deutliche Worte findet HR Dr. Martin Wieser, Vizerektor für Personal und Infrastruktur, zu dem Problem bei den Sanierungsarbeiten im Viktor-Franz-Hess Haus: „Die Situation ist klar: Die Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) muss als Vermieter wie in jedem anderen Mietverhältnis für die Instandhaltung ihrer Wasserleitungen und für die Sicherheit ihres Mieters Sorge tragen.“

  • Abschied für Prof. Gernot Patzelt

    Prof. Gernot Patzelt wurde letzte Woche im Rahmen eines Abschiedskolloquiums für seine Arbeit als außergewöhnliche Forscher- und Lehrpersönlichkeit gewürdigt. Der vor kurzem emeritierte Geograph hat mit seinen Forschungsleistungen nicht nur einen wesentlichen Beitrag zur Hochgebirgs- und Gletscherforschung in Tirol geleistet, sondern auch Generationen von Studierenden in ihrer fachlichen und persönlichen Entwicklung geprägt.

  • Erstes Treffen von Kuratorium und Beirat des Italien-Zentrums

    Am 10. Dezember zog das neu gegründete Italien-Zentrum eine erste Zwischenbilanz. Im Thüring-Saal der Claudiana in der Altstadt, in deren Räumlichkeiten in Zukunft das Italien-Zentrum auch seinen Sitz haben wird, trafen sich namhafte Mitglieder des Kuratoriums aus Politik und Wirtschaft, auf Einladung von Vizerektor Tilmann Märk und Dr. Barbara Tasser, der Leiterin des Zentrums.

  • Der „Stern von Bethlehem“

    Im Neuen Testament ist von einem Stern die Rede, der den Sterndeutern den Weg nach Bethlehem wies. Verbirgt sich hinter dieser Beschreibung ein astronomisch erklärbares Ereignis oder ist dies nur Fiktion? Diese Frage beschäftigt Astronomen schon seit vielen Jahrhunderten. Prof. Walter Saurer von der Astrophysik bereitete dieses Thema vor kurzem in einer seiner Vorlesungen auf.

  • Personalvertretung bestellt

    Nach den Personalvertretungswahlen zum Betriebsrat Anfang Dezember 2004 fand nun kürzlich die konstituierende Sitzung mit den Wahlen der Organe der Personalvertretungen des wissenschaftlichen Personals sowie des allgemeinen Universitätspersonals statt. So ist nun für die kommenden vier Jahre die operative Vertretung der Arbeitnehmer an der LFU Innsbruck bestellt und gesichert.

  • Chemische Reaktion löst Explosion in chemischem Labor aus

    Eine chemische Reaktion in einer der Labors des Instituts für Pharmazeutische Chemie sorgte gestern für Aufregung. Bei der Explosion einer Glasröhre kamen vier MitarbeiterInnen jedoch mit dem Schrecken davon. Eine Mitarbeiterin erlitt eine leichte Schnittverletzung und wird in der Innsbrucker Klinik versorgt.

  • Freikarten zur Winteruniversiade für Uni-MitarbeiterInnen

    Ein Kontingent von 100 Freikarten im Werte von insgesamt 1200 Euro wird den LFU-MitarbeiterInnen zur Eröffnungsfeier der Winteruniversiade am 12. Jänner zur Verfügung gestellt. Im Büro für Öffentlichkeitsarbeit und Kulturservice können die Karten reserviert und abgeholt werden.

  • Neujahrsempfang im Zeichen der Flutkatastrophe

    Neben einem kurzen Rückblick und einer Vorschau auf die kommenden Herausforderungen in diesem Jahr stand der traditionelle Neujahrsempfang der allgemeinen Bediensteten heuer im Zeichen der Flutkatastrophe im indischen Ozean. Da die LFU in den betroffenen Regionen eine Reihe von Partneruniversitäten hat, wurde eine Kontonummer eingerichtet, auf die Spenden eingezahlt werden können. Die Kontonummer wird demnächst im Netz sein.

  • Akademisches Programm der Winteruniversiade 2005 eröffnet

    Diese Woche fiel der Startschuss für das akademische Programm der Winteruniversiade Innsbruck/Seefeld 2005 in der Olympia World in Innsbruck. Markus Redl, Generalsekretär der Winteruniversiade präsentierte die akademischen Veranstaltungen rund um die Winteruniversiade. Von Freitag, den 14.1. bis Samstag, den 22.1.2005 werden insgesamt elf Vorträge zum Thema Wintersport stattfinden.

  • Dekan Laske feiert seinen 60. Geburtstag

    Zur Geburtstagsfeier von Prof. Stephan Laske, Dekan der Fakultät für Betriebswirtschaft, lud am Montag das Institut für Organisation und Lernen der Fakultät für Betriebswirtschaft in der Aula der ehemaligen Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät. In Anwesenheit zahlreicher Festgäste wurde sein 60. Geburtstag als akademische Feier begangen.

  • Prof. Hannelore Weck-Hannemann wird Präsidentin des österreichischen Akkreditierungsrates

    Vor kurzem ist Prof. Hannelore Weck-Hannemann vom Institut für Finanzwissenschaft von Bildungsministerin Elisabeth Gehrer zur Präsidentin des österreichischen Akkreditierungsrat ernannt worden. Dieses unabhängige Gremium regelt die Zulassung privater Anbieter im Bereich der universitären Bildung und setzt sich zur Hälfte aus ÖsterreicherInnen und zur Hälfte aus ExpertInnen anderer europäischer Länder zusammen.

  • Mit dieser Sammlung hat die Leopold-Franzens-Universität die Nase vorne!

    Das Europäische Ombudsmann-Institut (EOI), gegründet 1987 in Innsbruck, ist der europäische Experte in Ombudsmann-Fragen und hütet einen Schatz für rechts- und sprachwissenschaftliche Fakultäten europäischer Universitäten. An der LFU entstand in den letzten Jahren eine Sammlung von Bänden in mehr als 30 Sprachen, die die Tätigkeitsbereiche der europäischen Ombuds-Institutionen an ihre Parlamente aufzeigt.

  • Unibedienstete sind bei Dreifachtriumph der Österreichischen Skispringer dabei

    Rund 70 Bedienstete der LFU Innsbruck sind am Mittwoch der Einladung des Rektorat, des Betriebsrates und des Organisationsteams der WU 2005 gefolgt, und haben einen Tag lang Winteruniversiade-Luft geschnuppert. Der Tag war ideal gewählt: Die TeilnehmerInnen des Unitages, organisiert von der ISOC 2005, konnten den Dreifachtriumph der Österreichischen Skispringer auf der Bergisel Schanze live miterleben.

  • Workshop informiert über neueste Forschungsergebnisse

    Letzte Woche fand an der Fakultät für Volkswirtschaft und Statistik der 3. Workshop für Finanzwissenschaften statt. Bei diesem Workshop, der jedes Jahr vom Institut für Finanzwissenschaft veranstaltet wird, werden neueste Forschungsergebnisse ausgetauscht. Auch heuer nahmen wieder rund 25 WissenschafterInnen aus dem In- und Ausland teil.

  • Universitätsbibliothek präsentiert Alfred A. Strnad

    Am Montag fand im Großen Lesesaal der Universitätsbibliothek eine Buchpräsentation der besonderen Art statt: die Witwe des verstorbenen Ordinarius für Geschichte Prof. Alfred A. Strnad, Frau Prof. Katherine Strnad-Walsh, stellte Band 23./24. der Innsbrucker Historischen Studien und die Einzelveröffentlichung „Bernhard von Cles (1485-1539)“ vor.

  • Optimierung österreichischer Forschung

    Vergangene Woche fand ein Treffen der Arbeitsgemeinschaft Forschungsförderung (AG FoFoe) im ICT-Technologiepark in Innsbruck statt. Alle drei Monate treffen die Vertreter der Forschungsservicestellen österreichischer Universitäten zusammen. Die Arbeitsgemeinschaft versucht, die Forschungstätigkeit an Österreichs Universitäten zu optimieren und zu unterstützen.

  • Spitzenmedizin kostet Geld

    Zum Thema „Ist Spitzenmedizin heute überhaupt noch leistbar?“ sprach heuer Prof. Raimund Margreiter, einer der bekanntesten und erfolgreichsten Mediziner Innsbrucks, beim traditionellen Neujahrsgespräch des Absolventenvereins der SoWi-Fakultäten.

  • Zentrales Service für Fakultäten

    Anstelle der sechs traditionellen Dekanate gibt es nun die Fakultäten Servicestelle als zentrale Verwaltungseinheit. Sie stellt eine Serviceeinrichtung für DekanInnen und Fakultäten dar und ist direkt am Aufbau der Verwaltungsinfrastruktur der neuen Fakultäten beteiligt. Die Fakultäten Servicestelle wurde im Juli 2004 beim Vizerektor für Personal und Infrastruktur eingerichtet.

  • Uni Innsbruck spendet 3.000 Euro nach Asien

    Im Rahmen der LFU-Spendenaktion leisteten viele Uni-MitarbeiterInnen einen finanziellen Beitrag für den Wiederaufbau nach der verheerenden Flutkatastrophe in Asien. Mit insgesamt 3.000 Euro wurde nach der Vielzahl an Hilfsaktionen anderer Institutionen ein unerwartet hoher Erlös erzielt. Die Gelder werden nun in Stipendien für die Ausbildung der jungen Menschen in den betroffenen Regionen investiert.

  • Uni-Ball-Spende für Flutopfer

    Die Spendenwilligkeit der Besucher des heurigen Uni-Balls brachte 10.000 Euro für die Opfer der Flutkatastrophe in Thailand. Der Scheck wurde am Freitag an der Leopold-Franzens-Universität übergeben und kommt Waisenkindern in Thailand zu gute.

  • Computer auf der Uni – Aber sicher!

    Angreifer, Spam, Trojaner, Viren, Würmer - sie alle machen den leidgeprüften PC-BenutzerInnen im Internet das Leben schwer. Und so mancher AnwenderIn verzweifelt ob dieser geballten Ladung an Feindseligkeit. Der Zentrale Informatikdienst ZID hat sich intensiv mit dem Thema befasst und bietet EndanwenderInnen und EDV-BetreuerInnen kompetente Unterstützung und Hilfe zur Selbsthilfe.

  • Ein Stück des gemeinsamen Weges

    Heute feierte das allgemeine Personal der Universität Innsbruck 17 Dienstjubiläen und 13 Übertritte in den Ruhestand langjähriger und verdienstvoller Uni-Mitarbeiter. Rund hundert Gäste, die ein Stück des Weges gemeinsam mit den Geehrten gegangen sind, feierten mit ihnen. Mit der rechten Hand des derzeitigen Senatsvorsitzenden Christian Smekal, Brigitte Gersch (40-jähriges Dienstjubiläum), und Heinrich Bielowski (Ruhestand) wurden unter den zahlreichen Ehrengästen zwei Vorbilder und tragende Säulen der Verwaltung ausgezeichnet.

  • Ist der „Internationale Frauentag“ heute noch zeitgemäß?

    Ein klares „JA“ sagt dazu die Broschüre „Leopoldine Francisca? Die weibliche Seite unserer Universität!“ herausgegeben vom Büro für Gleichstellung und Gender Studies der LFU.

  • Universitätszentrum Obergurgl ein voller Erfolg

    Die Umstrukturierung des Universitätszentrums Obergurgl hat sich gelohnt: noch nie waren so viele Wissenschafter mit hochkarätigen Tagungen in Obergurgl vertreten. Für das Jahr 2005 sind bereits 50 Tagungen und Seminare fixiert, viele davon mit den weltbesten Forschern im jeweiligen Fachgebiet.

  • „Wasser Marsch“ für das Victor-Franz-Hess-Haus

    Das Warmwasser im Victor-Franz-Hess-Haus der Universität Innsbruck ist ab sofort wieder freigegeben. Kalt- und Warmwasser entsprechen nun wieder einwandfrei allen gesundheitsmedizinischen Standards. Das Problem im Wärmetauscher und mit der Kühlanlage wurde behoben und das gesamte System überprüft und saniert. So steht jetzt der Universität Innsbruck als Mieter des Victor-Franz-Hess-Hauses ein innovatives und modernes Wassersystem zur Verfügung.

  • Qualitätskriterien und Stolpersteine in Beratungen - Antrittsvorlesung Prof. Möller

    Vergangenen Donnerstag am Abend ist der Hörsaal des Instituts für Kommunikation im Berufsleben und Psychotherapie bis auf den letzten Platz besetzt. Wer etwas später kommt, muss stehen, so groß ist der Andrang. Die neue Dekanin der Fakultät für Bildungswissenschaften, Prof. Heidi Möller, hält ihre Antrittsvorlesung zum Thema „Beratung in Organisationen-Qualitätskriterien und Stolpersteine“.

  • Innsbrucker Zeitungsarchiv gründet neuen Verein

    Um das Innsbrucker Zeitungsarchiv (IZA) zu unterstützen, wurde der Verein „Freunde des Innsbrucker Zeitungsarchivs“ gegründet. Vereinsmitglieder können die umfangreiche Sammlung nutzen und erhalten auf Wunsch regelmäßig Nachrichten aus dem Zeitungsarchiv.

  • Neue Ordination für medizinische Versorgung eingerichtet

    Vergangenen Montag wurde eine der drei neuen Ordinationen des Arbeitsmedizinischen Zentrums (AMZ) in der Neuen Chemie, Innrain 52, an der Universität Innsbruck offiziell eröffnet. In einem Warteraum und einem Untersuchungsraum können nun die MitarbeiterInnen der Universität Innsbruck medizinisch versorgt und von Ärzten des AMZ untersucht werden.

  • Uni-Aula platzte aus allen Nähten

    Letzten Donnerstag fand die erste öffentliche Veranstaltung des Alumni Vereins der Uni Innsbruck in der Aula der Hauptuni statt. Anlässlich des Einstein-Jahres 2005 referierte Prof. Rainer Blatt, weltbekannter Physiker der Universität Innsbruck im Bereich der Quantenoptik und Quanteninformation, zum Thema „Die Welt seit Einstein“. Das Interesse der Öffentlichkeit war sehr groß – die Aula der Universität platze aus allen Nähten. Ein erfolgreicher Start für die kommenden Veranstaltungen des Alumni Vereins.

  • Innsbrucker Informatik bietet Top-IT-Ausbildung

    Nach der Anfangsphase mit der Besetzung der ersten sechs Professuren und dem Aufbau des Informatik-Studiengangs konnte das junge Institut im letzten Jahr zeigen, dass es sich bereits jetzt im Spitzenbereich internationaler und nationaler Forschung, als Partner der Tiroler Wirtschaft und als Top-Ausbilder im IT-Bereich etabliert hat. Am neuen Standort der Informatik finden sich weitere kompetente Partner. Im Rahmen eines Tages der Informatik wurden die Neuerungen gestern Nachmittag vorgestellt.

  • UB Graz adaptiert System des Innsbrucker Imagekatalogs

    Der Altbestandskatalog der Universitätsbibliothek Graz wird ebenfalls mit dem von der Abteilung für Digitalisierung und elektronische Archivierung (DEA) entwickelten System online verfügbar gemacht. Die Grazer vertrauen dabei der Kompetenz von DEA im Bereich Volltexterkennung und Online-Präsentationen kultureller Inhalte.

  • Grundausbildung in der universitären Verwaltung

    Komprimierte Theorieinputs, große Praxisorientierung durch lösungs- und anwendungsorientierte Lehr- und Lernmethoden; komprimierte Ausbildungsmodule, die in relativ kurzer Ausbildungszeit das Erlernen wichtiger Arbeitstechniken und die Verbesserung der sozialen Kompetenzen ermöglichen. So lässt sich die Grundausbildung für die Verwaltungsnachwuchskräfte im Bereich der v1- und v2-MitarbeiterInnen an der Universität Innsbruck zusammenfassen.

  • Sprachlabor ausgebrannt

    In der Nacht auf Donnerstag fing ein Sprachlabor der Universität Innsbruck aus bisher ungeklärter Ursache Feuer. Der Brand konnte innerhalb weniger Minuten von der Berufsfeuerwehr Innsbruck und der Freiwilligen Feuerwehr Wilten gelöscht werden. Gefahr für Personen bestand nicht.

  • Sammlungen des Architekten Prachensky an Uni übergeben

    Über 20.000 wertvolle Pläne, Zeichnungen, Modelle und Aquarelle aus den Privatbeständen von Architekt Baurat Prof. Hubert Prachensky wurden gestern dem Archiv für Baukunst offiziell übergeben. Neben den drei neuen Prachensky-Sammlungen konnten zeitgleich auch die Sammlungen der Architekten Feßler und Mazagg ins Archiv geholt werden.

  • Arbeiten und studieren ohne Barrieren

    Zu einer Informationsveranstaltung für Dienstnehmer und Studierende mit Behinderung luden die Behindertenbeauftragten und die Behindertenvertrauenspersonen der Uni am Mittwoch. Gebhard Hammer vom Bundessozialamt gab dabei über die zahlreichen Unterstützungsmöglichkeiten für Betroffene Auskunft. Zum Thema „Persönliche Assistenz am Arbeitsplatz“ sprach Mag. Paso Zengin vom Verein „Selbstbestimmt Leben“.

  • Chance für wechselseitige Belebung

    Am Dienstag wurde der zweite Standort der neu gegründeten Fakultäten Servicestelle in den Räumlichkeiten der Theologischen Fakultät, Karl-Rahner-Platz 3 feierlich eröffnet. Dieser Standort beherbergt nun die zentralen Serviceeinrichtungen der drei neuen SoWi-Fakultäten sowie der Theologischen Fakultät.

  • Der iPoint im neuen Outfit

    Vor mehr als vier Jahren erblickte der iPoint – das Online-Informationsportal der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck – das Licht der Welt. Anfang 2001 erschienen die ersten Berichte am iPoint. Seither wurden etwa 1.500 Berichte rund um aktuelle Geschehnisse an der Universität veröffentlicht. Heute erscheint der iPoint im neuen, verbesserten graphischen und technischen Outfit.

  • Die Uni ist in Kinderhand

    Einen Nachmittag lang gehörte die Leopold-Franzens-Universität den Kindern. Anlässlich des 10-Jahre-Jubiläums von „Luftabon“, einer Kinderbetreuungseinrichtung von und für Studierende mit Kindern wurde am Vorplatz der Geisteswissenschaftlichen Fakultät gespielt, Autorennen gefahren und geschminkt. Auch Rektor Manfried Gantner ließ es sich nicht nehmen und mischte sich unter die Kinder

  • Uni Innsbruck ehrt Vorbilder und herausragende Persönlichkeiten

    Zum alljährlichen „Großen Ehrungstag“ der Uni Innsbruck wurden bedeutende Persönlichkeiten aus den unterschiedlichsten Lebensbereichen ausgezeichnet. Sie alle haben sich wertvolle Verdienste um die Landesuniversität für Tirol, Südtirol und Vorarlberg erworben oder durch ihre wissenschaftliche Spitzenleistungen überzeugt.

  • Innsbrucks jüngster Professor präsentierte sich der Öffentlichkeit

    Mit einer Vorlesung über verbesserte Vermögensplanung, die auch den Lebenszyklus des Investors berücksichtigt, stellte sich der jüngste Professor* an der Leopold-Franzens-Universität Mittwochabend einem Publikum aus Politik und Wirtschaft sowie seiner Universität und ihren Angehörigen vor. Der 32-jährige ist Vorstand des Instituts für Betriebliche Finanzwirtschaft.

  • Uni-Computer dank neuem Service sicherer vor Angriffen

    Die Bedrohung von PCs durch Viren, Würmer und Trojaner nimmt nicht ab. Mehr als 80.000 Varianten dieser Schädlinge sind bekannt und täglich kommen neue hinzu. Befallene PCs sind nicht nur für den Nutzer ärgerlich. Sie können auch als Basis für eine weitere Verbreitung oder das Versenden gefälschter Nachrichten dienen, die dem Image der Universität schaden.

  • Sammlung von Zeitungsausschnitten: 200.000 online abrufbar

    Die Zeitungsausschnittesammlung des IZA ist eine der größten im deutschen Sprachraum. Sie bietet umfassende Informationen zu zehntausenden internationalen Autoren, Schauspielern und Regisseuren. Alle Artikel werden zurzeit an der Abteilung für Digitalisierung (DEA) der UB Innsbruck digitalisiert. Die ersten 200.000 sind online abrufbar: http://webapp.uibk.ac.at/iza/

  • Kulturelles Erbe – zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit

    Mit ihrem derzeit in Planung befindlichen Forschungsschwerpunkt „Schnittstelle Kultur“ möchte die Philosophisch-Historische Fakultät der LFU Innsbruck ihre theoretischen und praktischen Aktivitäten auf dem Feld des kulturellen Erbes intensivieren und vernetzen. Am Institut für Europäische Ethnologie/Volkskunde wurde dazu jetzt eine erste Publikation präsentiert.

  • Jubiläum: 35 Jahre Slawistik in Innsbruck

    Ein doppeltes Jubiläum wurde am vergangenen Donnerstag im gut gefüllten Sitzungssaal 2 unserer Alma Mater gefeiert. Einerseits gab es 35 Jahre Slawistik in Innsbruck zu feiern, andererseits konnten auch 10 Jahre Partnerschaft mit dem Institut für slawische Philologie in Lublin gefeiert werden.

  • Neue arbeitsmedizinische Betreuung an der Uni Innsbruck

    Im Bereich "Arbeitsmedizin" der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck gibt es eine Neuerung. Die Firma Safe-Med übernimmt - als Bestbieter im Ausschreibungsverfahren - in Zukunft die arbeitsmedizinische Versorgung an der Uni. Das Arbeitsmedizinische Zentrum Hall (AMZ) zieht sich aus der Betreuung zurück.

  • Festschrift zum 60er an der Altorientalistik

    Anfang Juni wurde dem Innsbrucker Altorientalitsten Prof. Manfred Schretter eine unter internationaler Beteiligung entstandene Festschrift zu seinem 60. Geburtstag überreicht. Die wissenschaftliche Lehrtätigkeit Manfred Schretters setzte im Sommersemester 1984 ein, in dem er seine erste Lehrveranstaltung gab: „Einführung in die Keilschriftforschung“.

  • „Schatztruhe des Lebens“ von Prof. Giuseppe Zuccalà

    Anfang Juni fand in den Räumen der gemeinsamen Einrichtung für Italienisches Recht eine kleine Geburtstagsfeier zu Ehren von Prof. Giuseppe Zuccalà statt. Der Jubilar hat unlängst sein 80. Lebensjahr vollendet. Als einer der Begründer und Vertreter des Studiums des Italienischen Rechts unterstrich der Jubilar diese einzigartige Initiative an der LFU als Beispiel eines gelebten Europas.

  • FC Uni Innsbruck triumphiert erstmals bei „BIG“-Turnier

    In der dritten Auflage wurde am 23. Juni das traditionelle Fußballturnier zwischen dem Mieter, der Uni Innsbruck, und dem Vermieter der Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) sowie der Tochter, der BIG Services, am USI durchgeführt. Schiedsrichter des Turniers war der international bekannte FIFA-Referee Konrad Plautz.

  • Rektorat stellt Weichen für die Zukunft

    Diese Woche hat das Rektorat seinen Entwurf des Entwicklungsplanes dem Senat und dem Universitätsrat vorgestellt. Die Uni Innsbruck soll verstärkt zur Forschungsuniversität werden und eine breite, hochwertige Berufsvorbildung für Studierende auf höchstem Niveau soll erhalten bleiben.

  • Rektor Manfried Gantner feiert 60. Geburtstag

    Mit einem Fest der besonderen Art endeten die „Festwochen der LFU“ Innsbruck am vergangenen Freitag: Rektor Manfried Gantner feierte mit Freunden, Verwandten und MitarbeiterInnen seinen 60. Geburtstag in den Raiffeisensälen in Innsbruck. BM Elisabeth Gehrer überraschte den Jubilar mit dem „Großen Goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich“.

  • Rektorat belohnt MitarbeiterInnen mit rund 70.000 Euro

    Im Juli können sich 304 Personen des allgemeinen Personals der Leopold-Franzens-Universität über die Zuerkennung eines zusätzlichen „Urlaubsgeldes“ freuen. Das Rektorat vergibt eine Prämie in Form einer einmaligen Sonderzahlung an Personen mit besonderen Leistungen.

  • Ungebrochene Schaffenskraft mit 85 Jahren

    Am 18. Juli feiert der emeritierte Professor für Neuere Deutsche Sprache und Literatur Eugen Thurnher seinen 85. Geburtstag. Zu diesem Anlass erscheint unter dem Titel „Zwischen Siebzig und Achtzig. Studien zur deutschen Geistesgeschichte“ ein Sammelband mit seinen Aufsätzen. Der Großteil dieser Arbeiten ist seit seiner Emeritierung entstanden und zeigt ungebrochene Schaffenskraft.

  • Berufliche Weiterentwicklung an der Uni

    Weniger Theorie, kürzere Ausbildungszeiten, dafür komprimierte Ausbildungsmodule und mehr Praxisorientierung durch lösungs- und anwendungsorientierte Lehr- und Lernmethoden. Unter diesen Vorzeichen stand die Grundausbildung für die LehrgangsteilnehmerInnen aus den verschiedensten Organisationseinheiten an der Universität Innsbruck.

  • Abschaltung des Online-Bibliothekskataloges wegen Software-Upgrade

    Die Bibliothekssoftware der Universitätsbibliothek wird auf den neuesten Stand gebracht. Am Freitag 19. August 2005 um 14:00 Uhr wird der Onlinekatalog abgeschaltet, um spätestens am Montag 29. August 2005 mit neuem Design wieder zur Verfügung stehen.

  • Hochwassergefahr gebannt - Telefonanlage bereits wieder in Betrieb

    Die Hochwassergefahr ist vorerst gebannt. In allen geräumten Universitätsgebäuden Bruno Sander Haus, Chemie Gebäude, Geiwi Gebäude, Hauptgebäude, Josef Hirn Straße, UB, Claudiana und Sowi Gebäude ist wieder Normalbetrieb. Dies gilt auch für die Telefonanlage, die gestern wegen befürchteter Wassereinbrüche abgebaut wurde und jetzt wieder funktioniert.

  • Parkplatz am Technik-Areal wird erweitert

    Heute beginnen die Bauarbeiten zur Erweiterung des Parkplatzes am Technik-Areal. Die neuen Parkplätze stehen für den ICT-Technologiepark zur Verfügung.

  • Rektorat baut Entwicklungsplan aus

    Am 1. Juli hat das Rektorat seinen Entwurf des Entwicklungsplanes dem Senat und dem Universitätsrat als Diskussionsgrundlage vorgelegt. Nach Sammlung der Stellungnahmen von allen Beteiligten und Betroffenen inner- und außerhalb der LFU wird nun der Entwicklungsplan erweitert. Die Beschlussfassung des neuen Entwurfs im Universitätsrat ist mit 9. November vorgesehen.

  • Uni Innsbruck definiert Auswahlverfahren

    „Derzeit sind die Studierendenzahlen in allen vier vom EUGH-Urteil betroffenen Fächern, Biologie, Pharmazie, Psychologie und Betriebswirtschaft im grünen Bereich. Lediglich in der Studienrichtung Psychologie sind Engpässe zu befürchten“, stellt Vizerektorin Eva Bänninger-Huber fest.

  • Uni Innsbruck wirbt über 7 Millionen Euro ein

    Nach der erfolgreichen Beteiligung an zwei Ausschreibungen des Bildungsministeriums investiert die LFU Innsbruck insgesamt über 7 Millionen Euro in Forschung und Lehre. Der Großteil wird für eine neue Forschungsinfrastruktur verwendet.

  • Senat und Rektorat einigen sich auf Entwicklungsplan

    In der gestrigen Sitzung hat der Senat grünes Licht zu einem künftigen Entwicklungsplan der Leopold-Franzens-Universität gegeben. Die Zustimmung hat der Senat an eine Erweiterung des Entwicklungsplanes um die zwischen Senat und Rektorat gemeinschaftlich erarbeiteten Ergänzungen geknüpft. Das Verhandlungspaket wurde ohne Gegenstimme beschlossen.

  • Die Claudiana ist komplett!

    In der „Claudiana“, Herzog-Friedrich-Straße 3 (1. Stock) in der Altstadt von Innsbruck, sind nunmehr der neue Länderschwerpunkt der LFUI und weitere Büros angesiedelt. Wer den Frankreichschwerpunkt, das Italien-Zentrum, das Zentrum für Kanadastudien, das Büro für Südtirolagenden oder den Arbeitskreis Wissenschaft und Verantwortlichkeit besuchen möchte, ist hier richtig.

  • Politikwissenschaft in Theorie und Praxis

    Was haben afrikanische Buschtrommeln mit dem Jodeln zu tun? Und was haben sie auf einer Universität zu suchen? Die Antwort auf diese Fragen findet man in einem Uni-Magazin, das Studierende im Rahmen einer Lehrveranstaltung am Institut für Politikwissenschaft produziert haben.

  • Was blieb nach 50 Jahren vom Staatsvertrag von Wien-Belvedere 1955?

    Prof. Waldemar Hummer, Institut für Völkerrecht, Europarecht und Internationale Beziehungen, in einem Gastkommentar zu 50 Jahren österreichischem Staatsvertrag.

  • LFU Innsbruck läuft in die Arena ein

    Der heurige Betriebsausflug führte die zentrale Verwaltung nach München. Bundesgartenschau, Allianz Arena und die Traditions-Gaststätte Hackerhaus waren die Highlights. Das Universitätssportinstitut war erstmals mit dabei. Mit 150 TeilnehmerInnen war es wohl der teilnehmerstärkste Betriebsausflug in der LFU-Geschichte.

  • Uni Innsbruck erhöht die Sicherheit im „GEIWI-Turm“

    Gemeinsam mit der Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) werden erste Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheitsstandards im GEIWI-Turm bis Ende des Jahres gesetzt: „Die Sicherheit von MitarbeiterInnen und Studierenden hat für die Universitätsleitung oberste Priorität“, erklärt HR Dr. Martin Wieser, Vizerektor für Personal und Infrastruktur.

  • „Der Bund hat es sich bei der Ausgliederung leicht gemacht“

    Die Versäumnisse des Bundes in der Vergangenheit dürfen zu keinen Altlasten für die LFU Innsbruck in der Gegenwart werden. So lautet der allgemeine Tenor der MitarbeiterInnen im GEIWI-Turm.

  • files_2005
  • Der GEIWI-Turm lebt

    Aufgrund des schnellen Eingreifens der Abteilung für Gebäude und Infrastruktur sowie der Fakultäten Servicestelle konnten weitere Einschränkungen bei der Nutzung des GEIWI-Turms verhindert werden. Der Lehrbetrieb war zu keinem Zeitpunkt gefährdet.

  • Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

    Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

  • Erfolgreicher Sicherheitscheck im Uni-Hauptgebäude

    Eine gelungene, aber unfreiwillige Evakuierungsaktion fand gestern gegen 16.30 Uhr im Universitätshauptgebäude statt. Die Feuerwehrübung wurde durch Geburtstagskerzen am Institut für Arbeitsrecht verursacht. Alle Sicherheitsvorkehrungen haben einwandfrei funktioniert.

  • Zwei Kilo Ehre

    Der bekannte Innsbrucker Mediävist Prof. Josef Riedmann feierte heuer seinen 65. Geburtstag. Aus diesem Anlass haben sich namhafte HistorikerInnen zusammengefunden, um den Jubilar mit einer Festschrift zu würdigen.

  • Der Entwicklungsplan der LFU Innsbruck steht

    Nach dem Senat hat der Unirat den Entwicklungsplan einstimmig beschlossen. Mit dem Entwicklungsplan haben Universitätsrat, Rektorat und Senat eine Grundlage für die zukunftsfähige Entwicklung der LFU geschaffen. Forschungsschwerpunkte, künftige Studien, die Schaffung und Nachbesetzung von Professuren wurden verknüpft mit einem Budgetprogramm bis 2009 festgelegt.

  • Gemeinsam für die Sicherheit an der Technik

    Kürzlich riefen der Betriebsrat I und II eine Betriebsteilversammlung zum Thema Bauliche Maßnahmen an der Technik ein. Vizerektor Martin Wieser, Arbeistinspektor Robert Christanell, Sicherheitsbeauftragter Hubert Vallazza und Arbeitsmedizinerin Elisabeth Steiner informierten über bauliche Maßnahmen und Sicherheitsbestimmungen.

  • „Ein großer Jahrgang reift ab“

    Mit Altrektor Christian Smekal an der Spitze wurde letzten Mittwoch eine Reihe prominenter ProfessorInnen emeritiert oder in den Ruhestand verabschiedet. Im Rahmen des traditionellen Emeriti-Festaktes wurden auch die „Neuzugänge 2005“ der LFU Innsbruck vorgestellt.

  • Prosit Neujahr!

    Viel Glück, Erfolg und vor allem Gesundheit im neuen Jahr 2006!

  • Verschollene „Universitätstagebücher“ aus den Jahren 1671 bis 1775 wieder aufgetaucht

    Im Zug der Übersiedlung des Universitätshauptgebäudes aus der Innsbrucker Innenstadt an den Innrain 52 sind Mitte der 1920er Jahre zwei theologische „Fakultätstagebücher“ aus den Jahren 1671-1755 verloren gegangen. Beide Bücher galten seither in der Forschung als endgültig verschollen.

  • Rektorat entlastet Uni-MitarbeiterInnen mit rund 77.000 Euro

    Zum Jahresbeginn einigten sich Rektorat und Betriebsrat der LFU Innsbruck auf Gewährung von Essenszuschuss und Weihnachtsgeldaushilfe. Insgesamt kommen 76.592 Euro zur Auszahlung.

  • Rektor Gantner: „Das Ziel ist in greifbarer Nähe!“

    In der Aula, dem Festsaal der LFU, fand gestern der traditionelle Neujahrsempfang des Rektorats statt. Dieser gab Anlass zu Rück- und Ausblick, für 2006 stehen der Innsbrucker Stammuniversität große Projekte ins Haus.

  • Zurück zu den Wurzeln

    1991 diplomierte Bernhard Fügenschuh als Studienassistent am Institut für Mineralogie und Petrographie der LFU. Nach 14 Jahren Forschungs- und Lehrtätigkeit an der ETH Zürich und der Universität Basel kehrte er nun als Professor für Strukturgeologie und Geodynamik an die LFUI und zu seinen Wurzeln zurück. Am Montag hielt er in einer gut besetzten Aula seine Antrittsvorlesung.

  • Gemeinsam stark

    Mit dem Ziel, Maßnahmen und Strategien zur Verbesserung besonders der internen Kommunikation zu erarbeiten und umzusetzen, wurde unter Dekan Husty an der Baufakultät ein PR-Team eingerichtet.

  • Fehlalarm an der Chemie

    Am vergangenen Freitag um 16.55 Uhr verständigte die Österreichische HochschülerInnenschaft die Berufsfeuerwehr der Stadt Innsbruck über ausgetretene Gase an der Chemie der LFU Innsbruck. Die Einsatzkräfte haben das Gebäude gründlich untersucht. Es konnte Entwarnung gegeben werden.

  • Eine Feier des „Anfangs“ der Universität im aktuellen Gewand

    Vergangene Woche beging die Philosophisch-Historische Fakultät der LFU ihren ersten eigenen Festakt. Die „Feier der Philosophisch-Historischen Fakultät war dem Abschied bzw. dem Neubeginn dreier Professoren gewidmet. Prof. Josef Zelger und Prof. Godehard Kipp verabschiedeten sich in den Ruhestand. Prof. Robert Rollinger trat mit seiner Antrittsvorlesung eine neue Professur an.

  • „Das neue Geländer ist funktional und kostengünstig“

    Im Zuge einer Begehung durch das Arbeitsinspektorat hat der Architekt DI Dietmar Rossmann zum neuen Stiegengeländer im GEIWI-Turm Stellung genommen: „Die Geländer entsprechen den baupolizeilichen Bestimmungen und den Vorgaben des ArbeitnehmerInnenschutzes.“

  • Italien-Zentrum fördert wissenschaftliche Italien-Aktivitäten

    Das Italien-Zentrum an der LFUI sieht als eines seiner zentralen Anliegen die Stärkung des wissenschaftlichen Austausches und Miteinanders zwischen der LFUI und Italien. Durch gezielte Fördermaßnahmen soll ab sofort dieses Ziel noch mehr nach außen unterstützt werden.

  • Entwarnung am Universitäts-Sportinstitut der LFU

    Präventiv wurde am Mittwoch gegen 15.00 Uhr die Wettkampfhalle des USI wegen der Schneemassen auf dem Dach gesperrt. Nach Begutachtung durch Experten konnten bereits wenige Stunden später sämtliche Befürchtungen zerstreut werden, die Halle ist seit Donnerstag 10.15 Uhr wieder geöffnet.

  • „Mit ihrer Hilfe ist aus dem Siegel der LFU ein Gütesiegel geworden!“

    Im kleinen, aber umso gediegeneren Rahmen wurde am Donnerstag die Feststunde der allgemein Bediensteten zu deren 25-jährigen Dienstjubiläum bzw. zu deren Übertritt in den Ruhestand gefeiert.

  • LFU Innsbruck entschärft potentielle Gefahrenquellen

    Ab Mittwoch, 1. März, werden die Eingangsbereiche der LFU Innsbruck regelmäßig auf widerrechtlich abgestellte Fahrräder kontrolliert und letztere gegebenenfalls durch die Abteilung für Gebäude und Infrastruktur entfernt.

  • Kein Papierchaos mehr dank „e copy“

    Die Abteilung für Digitalisierung und elektronische Archivierung bietet mit „e copy“ seit kurzem ein Service zur Digitalisierung von Kopien an. Vor allem Lehrende und Studierende der LFU sollen von dieser platzsparenden und kostengünstigen Alternative zu Papierkopien profitieren.

  • eLearning Workshop der Philosophisch-Historischen Fakultät

    eLearning in der Praxis – In diesem Sinne fand am 2. und 3. März ein Workshop der Philosophisch-Historischen Fakultät statt. Die Lehrenden der Fakultät bekamen durch Vorträge und der Teilnahme an Arbeitsgruppen einen Einblick in die Materie des eLearnings für ihre Studienrichtung.

  • Heinrich Neisser feiert 70. Geburtstag

    Die Fakultät für Politikwissenschaft und Soziologie gratuliert herzlich, denn am 19. März 2006 feierte Univ. Prof. Dr. Heinrich Neisser seinen 70. Geburtstag.

  • LFU Innsbruck feiert Habilitationen

    Die Habilitation gilt als höchster akademischer Abschluss für herausragende Leistungen und ist eine mögliche Voraussetzung für die Berufung als Universitätsprofessor. Vergangenen Freitag fand wieder eine Habilitationsfeier an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck statt. Physik spielt bei den sieben Habilitierten eine zentrale Rolle.

  • innsbruck university press iup - ein Verlag stellt sich vor

    Schon seit Herbst 2005 besitzt die Leopold-Franzens-Universität Innsbruck ein eigenes Forum für wissenschaftliche Veröffentlichung, den Verlag innsbruck university press (iup).

  • Das © alleine reicht nicht aus

    Gerade wer wissenschaftlich publiziert, sollte das kleine Einmaleins des Urheberrechts beherrschen. Wichtige Tipps und Tricks vermittelte eine diesbezügliche Informationsveranstaltung des projekt.service.büros psb.

  • 25 Jahre Universitäts-Club

    Vor wenigen Wochen feierte der Universitäts-Club Innsbruck sein 25jähriges Bestehen. Mit einem Festvortrag im Bürgersaal des alten Innsbrucker Rathauses und einer feierlichen Gedenkmesse in der Innsbrucker Johanneskirche wurde das außergewöhnliche Jubiläum begangen.

  • Universitätszentrum Obergurgl wird erweitert

    Die Umstrukturierung des Universitätszentrums Obergurgl hat sich gelohnt: Die Nächtigungszahlen 2005 sind im Vergleich zu 2004 von 10.317 auf 12.992 gestiegen. Die Zahl der Veranstaltungen wurde verfünffacht und auf 67 erhöht.

  • Größter Bildungsbau entsteht in Innsbruck

    Mit dem Neubau Chemie / Pharmazie, der neuen Geisteswissenschaftlichen Bibliothek (UBI-NEU) und der Restrukturierung des Areals an der Technikerstraße wird in die Infrastruktur der LFU Innsbruck nachhaltig investiert.

  • SOWI total vernetzt – „Feel free to connect“

    Lange ersehnt – nun Realität: Der Standort SOWI-Theologie ist ein einziger Hot Spot! Durch die Installation von Access Points im SOWI-Gebäude und im Theologie-Gebäude am Karl-Rahner-Platz 3 können Studierende, Lehrende und Gäste nun ohne Kabelsalat und Steckdosen bequem im Web surfen. WLAN steht für Wireless Local Area Network – die Verbindung zum Internet erfolgt über ein Funknetz.

  • Rasche Hilfe rettet Leben

    Im Ernstfall ist rasche und adäquate Ersthilfe nicht nur gesetzliche Pflicht, sie entscheidet im Extremfall über Leben und Tod. Was wann und wie zu tun ist können LFU-MitarbeiterInnen im 16-stündigen Erste Hilfe Kurs im Rahmen des Internen Fortbildungsprogramms im Haus lernen.

  • Top Karrierechancen beim Uni Management Club Innsbruck

    Die Vereinigung wirtschaftlich interessierter Studenten startet neu durch und wirbt für neue Mitglieder - mit einem attraktiven Programm. Ziel ist es, das universitäre Wissen in die Praxis umzusetzen und Kontakte zu Unternehmen zu knüpfen. Der Uni Management Club Innsbruck existiert bereits seit 12 Jahren.

  • Generalmajor Bauer zu Gast an der LFU

    Als Bindeglied zwischen der politischen Verantwortlichkeit eines Ministers und der fachlichen Kompetenz der Zentralstelle eines Ministeriums kommt einem Kabinettschef besondere Verantwortung zu. Einblick in dessen vielschichtigen Aufgabenbereich gab am Mittwoch Generalmajor Mag. Herbert Bauer.

  • Lehrlingsoffensive kann starten

    Nach erfolgreichem Abschluss des Ausbilder-Trainings erfüllen weitere achtzehn MitarbeiterInnen der LFU Innsbruck die Grundvoraussetzungen für die Aufnahme und Ausbildung eines Lehrlings. Mit dieser Initiative will die LFU Innsbruck einen Beitrag für die Lehrlingsausbildung in Tirol leisten.

  • Abflussrinnen erneuert

    In den letzten Tagen wurden rund ums Universitätshauptgebäude der LFU von der Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) die Abflussrinnen und aufgebrochene Asphaltteile erneuert. Die Arbeiten konnten Mitte dieser Woche abgeschlossen werden. Das Parkplatzsystem funktioniert wieder wie zuvor – die Sperren wurden aufgehoben.

  • Schnitte!

    Am Dienstag, dem 16. Mai, erlebte das Kurzfilmfestival „Schnitte!“, organisiert von einer vierköpfigen StudentInnengruppe in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis „Wissenschaft und Verantwortlichkeit“, im Hörsaal 4 der „GeiWi“ seine erste Auflage. Bei freiem Eintritt hatten die BesucherInnen die Gelegenheit, einen Eindruck vom kreativen Potenzial junger RegisseurInnen zu gewinnen.

  • Neubau Chemie vorgestellt

    Mit dem größten Bauprojekt Österreichs im Bereich Bildung werden im Neubau Chemie / Pharmazie und Theoretische Medizin die Naturwissenschaften der LFU Innsbruck und die Forschergruppen der Medizinischen Universität Innsbruck am Innrain 80/82 zusammengeführt.

  • Online-Bedarfserhebung zur Kinderbetreuung an der LFU abgeschlossen

    Es ist nicht immer leicht, die Anforderungen des Berufslebens mit der familiären Kinderbetreuung zu vereinbaren. Mütter und Väter brauchen Organisationstalent und ein gutes Zeitmanagement, um den verschiedenen Ansprüchen gerecht zu werden. Die LFU hat unlängst im Rahmen einer Bedarfserhebung die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern über ihre Wünsche zum Thema Kinderbetreuung befragt.

  • Ausbildungslehrgang für MitarbeiterInnen der Fakultäten Servicestelle

    „ForscherInnen sollen forschen, Lehrende sollen lehren und möglichst von Verwaltungsaufgaben befreit werden“ – heißt es im Leitbild der Fakultäten Servicestelle (FSS). Vergangenen Freitag erhielten die LehrgangsteilnehmerInnen des FSS-Ausbildungslehrgangs von Vizerektor Martin Wieser ihre Ausbildungszertifikate.

  • files_elearning
  • Rechtliche Grundlagen als Barrieren für E-Learning

    Der gestrige e-learning Tag an der LFU stand unter dem Stern des Spannungsverhältnisses zwischen Urheberrecht, Arbeitsrecht und Werknutzungsrecht. Geistiges Eigentum sollte für alle zugänglich sein, jedoch die Urheberrechte nicht verletzen. E-Learning und E-teaching bewegen sich in einem noch wenig erforschten rechtlichen Graubereich, der es schwierig macht, klare Richtlinien vorzugeben.

  • Grundausbildung für Nachwuchskräfte in der Universitätsverwaltung

    Ausbildungsmodule mit komprimierten Theorieinputs, Professionalisierung wichtiger Arbeitstechniken und Verbesserung der sozialen Kompetenz durch lösungs- und anwendungsorientierte Lehr- und Lernmethoden. So lässt sich die Grundausbildung für die Verwaltungsnachwuchskräfte im Bereich der v1- und v2-MitarbeiterInnen an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck zusammenfassen.

  • Feuer löschen leicht gemacht

    Im Rahmen einer Sicherheitsschulung am 8. Juni 2006 wurden MitarbeiterInnen der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck im Umgang mit dem Feuer geschult.

  • „Suchen Sie noch oder finden Sie schon“

    Unter diesem plakativen Titel fand kürzlich im Großen Lesesaal der Hauptbibliothek eine Veranstaltung zum Thema Literatursuche und –beschaffung statt, die vom Arbeitskreis für Wissenschaft und Verantwortlichkeit und der UBI organisiert wurde. Trotz Fußball - WM und schönem Wetter fanden sich 80 interessierte Studierende und Lehrende beider Universitäten ein.

  • Universitätsbibliothek neu vorgestellt

    Mit dem Umbau der Universitätsbibliothek neu wird ein „Zentrum des Wissens“ mitten in der Stadt Innsbruck ausgebaut. Das Service der Landesbibliothek für Tirol wird optimiert und die Benutzerfreundlichkeit erhöht.

  • Vizerektorin Eva Bänninger-Huber geht zurück in die Forschung

    Nach drei Jahren Rektorat wird sich Prof. Eva Bänninger-Huber wieder ihrer wissenschaftlichen Karriere widmen. Sie war die erste Frau in einem Rektorat in der Geschichte der LFU Innsbruck und sie war an der Erstellung einer neuen Organisationsstruktur, am Entwicklungsplan sowie an der Abstimmung und Vorbereitung der Umsetzung der neuen Studien gemäß der Bologna-Deklaration beteiligt.

  • Schenkung für das Innsbrucker Zeitungsarchiv

    Ein Koblenzer Antiquar schenkte dem Innsbrucker Zeitungsarchiv 35 Ordner mit mehr als zehntausend Zeitungsartikeln.

  • Startschuss für Bau der UBI-Neu

    Am Montag, den 31.7.2006, beginnen die vorgezogenen Bauarbeiten für die Universitätsbibliothek. Im Geiwi-Turm (Innrain 52d) werden bis Ende September erste Restrukturierungs- und Umbaumaßnahmen vollzogen, die vor allem der Gewährleistung des ArbeitnehmerInnenschutzes dienen.

  • Am USI trainieren & im Wettkampf bestehen

    Über 250 Lehrbeauftragte, ca. 1000 TeilnehmerInnen pro Tag, 340 Kurse im Indoor und 90-100 im Outdoor-Bereich machen das Universitäts-Sportinstitut Innsbruck zur größten Freizeitsporteinrichtung Westösterreichs. Das Angebot des USI erfreut sich regen Interesses nicht nur bei Studierenden, sondern auch beim Universitätspersonal, deren Angehörigen und Sportbegeisterten aus dem ganzen Land.

  • Victor-Franz-Hess-Haus: Trinkwasser wieder freigegeben

    Vor einer Woche wurden auf Anregung der ForscherInnen vor Ort Proben entnommen und zur Untersuchung an das Institut für Hygiene an der Medizinischen Universität weitergeleitet. Das Wasser wurde als Vorsichtsmaßnahme vorübergehend nicht zum Trinken freigegeben. Am Mittwoch wurde das Wasser nach eingehenden Analysen für unbedenklich erklärt.

  • Vorarlberger Studiosi triumphieren bei Feldfußballmeisterschaft

    Getreu dem Motto „Mir packen alle“ ging die Mannschaft MPA bei den diesjährigen Universitäts-Feldfußballmeisterschaften nach einem äußerst knappen Finale (1:0) gegen den Club Privado als Sieger hervor.

  • Rektorenkonferenz sieht sich in ihren Forderungen bestätigt

    Die heute veröffentlichten Ergebnisse des diesjährigen OECD-Berichts „Bildung auf einen Blick“ sind eine Bestätigung zentraler Forderungen der Österreichischen Rektorenkonferenz (ÖRK).

  • Prof. Margret Friedrich wird als Vizerektorin für Lehre und Studierende vorgeschlagen

    An der LFU Innsbruck wird voraussichtlich Frau A.Univ.-Prof. Dr. Margret Friedrich neue Vizerektorin für Lehre und Studierende. Diesen Vorschlag machte heute Rektor Manfried Gantner in enger Abstimmung mit seinem Team, dem Senat und dem Universitätsrat.

  • LFU Innsbruck trennt sich von Prof. W.

    Die LFU Innsbruck geht in die Offensive und informierte heute die Presse umfassend über die Stiftungsprofessur von Prof. W. Der Forschungsschwerpunkt Material- und Nanowissenschaften bleibt bestehen. Das interdisziplinäre Magisterstudium „Material- und Nanowissenschaften“ ist für den Herbst 2007/08 vorgesehen.

  • 20060918: ESF-FWF Conference in Partnership with LFUI
  • ESF-FWF Conference in Partnership with LFUI

    Wissenschaftliche Elite tagt in Obergurgl zum Thema Solid/Fluid Interfaces Complex Fluid Interfaces and Nanofluidics

  • Universitätsrat wählt Prof. Margret Friedrich zur neuen Vizerektorin für Lehre und Studierende

    In der gestrigen Sitzung des Universitätsrates der LFU Innsbruck wurde der Vorschlag des Rektors zur Bestellung von Frau A.Univ.-Prof. Dr. Margret Friedrich zur Vizerektorin für Lehre und Studierende einstimmig angenommen. Sie wird am 1. Oktober 2006 ihre Arbeit aufnehmen. Der Universitätsrat hat zudem die Vorgehensweise des Rektorats in der Causa Prof. W. bestätigt.

  • Neuer Service für Lehrende an der LFU Innsbruck

    Da viele Lehrveranstaltungen zu Randzeiten stattfinden, bietet die Universität Innsbruck ab sofort eine Verbesserung speziell für ihre Lehrbeauftragten an und stattet einige Hörsäle/Seminarräume am Areal Innrain mit einem neuen Schließanlagesystem aus:

  • Downloads zu: Neuer Service für Lehrende an der LFU Innsbruck
  • Betriebsausflug führte die LFU nach Salzburg

    Ganz im Zeichen des Mozartjahres reisten 130 MitarbeiterInnen der Zentralen Verwaltung der LFU Innsbruck vergangenen Freitag nach Salzburg und besuchten das Salzbergwerk in Hallein und die berühmte Mozartstadt an der Salzach.

  • Büro für Internationale Beziehungen feiert 15-jähriges Bestehen

    Seit nunmehr 15 Jahren gibt es an der Leopold-Franzens-Universität Universität das „Büro für Internationale Beziehungen“. Zwei Abteilungen betreuen einerseits die akademische Mobilität und andererseits die europäischen Bildungsprogramme. Dr. Mathias Schennach ist Leiter des Büros seit der Gründung als Auslandsabteilung im Jahre 1991.

  • Das Italien-Zentrum startet mit neuem Programm ins Wintersemester

    Ein Jahr ist vergangen, seit das Italien-Zentrum der LFU sein erstes Programm vorgelegt hat. Ein Jahr intensiver Tätigkeit ist daraufhin gefolgt, und die daraus gewonnenen Erfahrungen und das interessierte Publikum motivierten zur erneuten Gestaltung eines durch Forschung, Lehre und Kultur geprägten Programms für das Wintersemester 2006/2007.

  • Zwei Innsbrucker Slawistinnen feiern ihren 60. Geburtstag

    Die beiden Innsbrucker Slawistinnen Prof. Ingeborg Ohnheiser und Prof. Christine Engel feiern heuer ihren 60. Geburtstag. Ihre MitarbeiterInnen haben dieses Ereignis zum Anlass genommen, am 05.10.2006 einen Festakt in der Aula der Universität auszurichten, bei dem die Jubiläumsschrift „Zeit–Ort–Erinnerung“ präsentiert und überreicht wird.

  • WISSEN heute Nr. 3/Oktober 2006

    Ab heute ist das neue WISSEN heute, ein gemeinsames Projekt der LFU Innsbruck und der Tiroler Tageszeitung, angestellt. In der aktuellen Ausgabe wird über neueste Forschungsergebnisse der LFU in den Bereichen Biowissenschaften, Alpiner Raum, Mensch und Umwelt, Holzbau sowie Archäologie berichtet. Zusätzlich wird das Angebot des Internationalen Sprachenzentrums (ISI) vorgestellt.

  • Neues unimagazin der LFU Innsbruck erschienen

    Vor einem Jahr hat die LFU Innsbruck mit dem unimagazin ein eigenes Medium gegründet. Das unimagazin stellt die Leistungen in Forschung, Lehre und Verwaltung an der Landesuniversität für Tirol, Südtirol und Vorarlberg vor. Es ist das erste uniweite Medium in der Geschichte der LFU Innsbruck. Das unimagazin wird u.a. allen Studierenden sowie MitarbeiterInnen der LFU kostenlos zugestellt.

  • Hans H. Hinterhuber feiert seine Emeritierung

    Aus Anlass der bevorstehenden Emeritierung von Prof. Hans H. Hinterhuber organisierten die MitarbeiterInnen des Instituts für Strategisches Management, Marketing & Tourismus der Universität Innsbruck am 28. September 2006 um 18.00 Uhr einen Empfang zu Ehren des Jubilars.

  • Universitätspfarrer Hippler für weitere Funktionsperiode bestellt

    Bischof Dr. Manfred Scheuer hat den seit 27 Jahren als Universitätspfarrer von Insbruck tätigen Msgr. Prof. MMag. Bernhard Hippler für eine weitere Funktionsperiode als Seelsorger der drei Innsbrucker Hochschulen bis zum 01. Oktober 2010 bestellt.

  • E-Education an der Fakultät für Bildungswissenschaften

    Im Rahmen der Informationsveranstaltung am 6. Oktober wurden Projekte und Initiativen des mediengestützten Lehrens und Lernens an der Fakultät für Bildungswissenschaften vorgestellt. Zusätzlich ermöglichten die Schnupperworkshops Einblicke sowohl in vertiefende Aspekte des konventionellen eLearning als auch in zukunftsweisende Ansätze des eLearning 2.0.

  • Abschied mit Wehmut und Neubeginn mit Zukunft – Politologe Anton Pelinka wechselt von der LFU Innsbruck nach Budapest

    Mit einem Festakt wurde der Politikwissenschafter Anton Pelinka am Donnerstag, dem 12. Oktober nach 31 Jahren von der LFU Innsbruck verabschiedet. Der Professor wechselte mit dem Wintersemester 2006/07 von Tirol an die Central European University (CEU) in Budapest.

  • Kultur und Unbehagen in der Psychoanalyse

    Prof. Josef Aigners Vortrag zu „Kultur und Unbehagen in der Psychoanalyse“ bildete gestern den Auftakt zu einer Vortragsreihe, die die Gesellschaft für Psychoanalyse an der LFU Innsbruck in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis „Wissenschaft und Verantwortlichkeit“ im Rahmen des Sigmund-Freud-Jahres organisiert.

  • ÖRK stellt 15 Forderungen an neue Regierung

    Die Österreichische Rektorenkonferenz ( ÖRK ) hat in ihrer Plenarsitzung am 16. und 17. Oktober ein 15 Punkte umfassendes Forderungsprogramm an die neue Regierung ausgearbeitet und dieses den Parteien-Vertretern übermittelt.

  • Erlebnisorientiertes Seminar für die Lehrlinge an der LFU

    Mitte Oktober fand im Bildungshaus Grillhof in Vill bei Igls ein Seminar mit dem Motto „Erweiterung der Sozialkompetenzen, Kommunikation und Kooperation“ für die derzeit an der LFU Innsbruck in Ausbildung stehenden Lehrlinge statt.

  • Universitätslehrgang Library and Information Studies

    18 frischgebackene BibliothekarIinnen erhielten Ende Oktober ihr Abschlusszeugnis und die Verleihung des Titels „Akademische/r Bibliotheks- und Informationsexpert/in“. VR Bibliotheksdirektor Martin Wieser und Prof. Sigurd Paul Scheichl, wissenschaftlicher Leiter des Lehrgangs, gratulierten herzlich.

  • Habilitationsfeier an der LFU Innsbruck

    Die Habilitation ist der höchste akademische Abschluss, für den herausragende Leistungen in wissenschaftlicher Forschung und universitärer Lehre nachgewiesen werden müssen. Heute konnte bereits zum dritten Mal in diesem Jahr die Ernennung von erfolgreichen WissenschaflterInnen zu DozentInnen gefeiert werden

  • Der ZID, einer der technisch wertvollsten Dienstleistungsbetriebe der LFU Innsbruck steht seit Herbst unter neuer Führung

    Der ZID (Zentraler Informatikdienst) der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck versteht sich als modernes Dienstleistungs- und Kompetenzzentrum für Informationsverarbeitung und Kommunikation. Seit über 30 Jahren beim ZID tätig, zuletzt als Leiter, begibt sich Dr. Oskar Wörz nun in den Ruhestand. Ihm folgt Dr. Helmut Pedit nach, um einen qualitativ hochwertigen Betrieb weiter zu führen.

  • Drei neue Ausgaben der Uni-Medien erschienen

    Ein erfolgreiches Jahr an der LFU Innsbruck geht zu Ende. Drei aktuelle Ausgaben der Uni-Medien „Wissen Heute“, „unimagazin“ und „Unizeitung“ geben einen Einblick in das rege Universitätsleben.

  • Online-Bibliothekskatalog in neuem Design

    Der Online-Bibliothekskatalog der Universitätsbibliothek Innsbruck wurde mit Jahresbeginn 2007 auf den neuesten Stand gebracht. Die Funktionalitäten und das Design wurden komplett neu überarbeitet und stehen den BibliotheksbenützerInnen in gewohnter Weise zur Verfügung.

  • Die Heiligen Drei Könige besuchten LFU Innsbruck

    Kürzlich besuchten Kaspar, Melchior und Balthasar in Begleitung von Alumni Verein Gründer Dr. Lothar Müller Vizerektor Tilmann Märk und baten um eine Spende für ihre Aktion „Hilfe unter einem guten Stern 2007“.

  • Rektor Gantner: “Gemeinsam sind wir stärker“

    Heute, 08. Jänner, fand der traditionelle Neujahrsempfang des Rektorats der LFU Innsbruck für die Allgemeinen Bediensteten der zentralen Verwaltung statt. Ein Anlass bei dem auf das vergangene Jahr an der LFU zurückgeblickt und Ziele für die Zukunft formuliert wurden.

  • Keine Chance für unerwünschte SPAM- und Phishing-Mails an der LFU Innsbruck!

    Der Zentrale Informatikdienst des LFU Innsbruck filtert täglich ca. 300.000 an die Universität geschickte E-Mails. Ohne diese Maßnahme kämen im Schnitt auf jede erwünschte Nachricht sechs unerwünschte Mails.

  • Bergwinter in Obergurgl

    Gemütlich die Seele baumeln lassen am Kaminfeuer bei einer Tasse Glühwein oder beim Schi fahren mit Familie und Kolleginnen und Kollegen – das war Anfang Jänner beim zweiten Bergwinter in Obergurgl wieder angesagt.

  • Übersiedlung des Instituts der Psychologie und der Erziehungs-wissenschaften ins Atrium-Gebäude

    Im Zuge des Großbauprojektes an der LFU Innsbruck, das im Sommer 2007 beginnt, müssen mehrere Büroflächen neu gewidmet und angemietet werden. Aufgrund verschiedenster Entscheidungsgrundlagen werden die Psychologie, die größte Studienrichtung im Bruno-Sander-Haus, und die Erziehungswissenschaften an einen anderen Standort verlegt werden.

  • Files 2007
  • Stellungnahme der MitarbeiterInnen
  • Kritikpunkte der Studierenden
  • WISSEN heute Nr. 5/Februar 2007

    Ab sofort ist das neue Wissen heute, das gemeinsame Projekt der LFU Innsbruck und der Tiroler Tageszeitung, wieder erhältlich.

  • Nachwuchskräfte der LFU absolvierten Grundausbildung

    Vergangenen Donnerstag konnte Dr. Martin Wieser, Vizerektor für Personal und Infrastruktur, zwölf MitarbeiterInnen der zentralen Verwaltung ihre Ausbildungszertifikate für die Grundausbildung v1/v2 überreichen.

  • Dachverband und GÖD einigten sich über Kern des Kollektivvertrages für Universitätsbedienstete

    Am Abend des 13. Februar 2007 konnte eine Einigung vom Dachverband der Universiäten und der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst (GÖD) in den für beide Sozialpartner substanziellen Bereichen in umfassender Weise erreicht werden.

  • LFU Innsbruck dankte langjährigen MitarbeiterInnen

    Am 22. Februar fand die bereits zur Tradition gewordene Feststunde der Allgemeinen Bediensteten statt. Rektor Manfried Gantner und Vizerektor Martin Wieser würdigten im Rahmen des Festaktes sieben MitarbeiterInnen der LFU Innsbruck, die im Jahr 2006 ihren Ruhestand angetreten haben und sechs MitarbeiterInnen, die ihr 25-jähriges Dienstjubiläum begingen.

  • Leistungsvereinbarungen der Universitäten im Zentrum der Diskussion

    Der österreichische Wissenschaftsrat übte vergangene Woche harte Kritik an den Leistungsvereinbarungen der Universitäten. Die österreichische Rektorenkonferenz stimmt dieser Kritik in einigen Punkten zu, hält sie aber über weite Strecken für nicht schlüssig.

  • Erfreulicher Jahresbericht 2006 des Universitätszentrums Obergurgl

    Mit dem Jahresbericht 2006 des Universitätszentrums konnte Prof. Tilmann Märk, Vizerektor für Forschung der LFU Innsbruck, wieder erfreuliche Zahlen präsentieren. Auch im Jahr 2006 erzielte das Universitätszentrum eine Steigerung bei Veranstaltungen und Nächtigungen.

  • BM Johannes Hahn startete seine Österreich-Tour in Innsbruck

    Als erste Universität in Österreich besuchte der neue Wissenschaftsminister Johannes Hahn am vergangenen Freitag die Landesuniversität für Tirol, Südtirol und Vorarlberg. Im Rahmen seiner Tour stellt er sich den heimischen Universitäten vor und erkundigt sich vor Ort über Aktivitäten sowie Probleme in Forschung, Lehre und Verwaltung.

  • FC LFU gewinnt Hobby-Turnier

    Am vergangenen Wochenende hat sich die „Werkself“ der Universität Innsbruck in einem sehr gut besetzten und bis zuletzt sehr spannenden Hobby-Fußballturnier in der Halle durchgesetzt. Organisiert wurde die Veranstaltung von Freizeitkickern der Medizinischen Universität. Das brisante Derby war auch der Schlüssel zum Erfolg.

  • ScanRobot an der Universitätsbibliothek Innsbruck

    Am 26. Februar wurde ein neues Zeitalter an der Universitätsbibliothek Innsbruck eingeleitet: Als erste Institution weltweit nahm der revolutionäre ScanRobot™ der Firma Treventus aus Wien im Rahmen einer Teststellung seinen Betrieb auf. Die UB Innsbruck untermauert damit nachdrücklich ihre Kompetenz im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie.

  • Erinnerung an einen Vordenker der Quantenphysik

    Das Institut für Quantenoptik und Quanteninformation (IQOQI) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) ehrt einen der bedeutendsten österreichischen Wissenschafter, den Physiker Erwin Schrödinger. Am Mittwoch wurde der Veranstaltungsraum des Instituts auf den Namen des einflussreichen Nobelpreisträgers getauft: „Erwin Schrödinger-Saal“.

  • Kein Schnee von gestern

    Prof. Kolumban Hutter, renommierter Experte im Bereich Geomechanik, gab im Rahmen einer Fortbildungsveranstaltung in Obergurgl einen Überblick über den aktuellen Stand der Forschung in den Bereichen Glaziologie, Klimaforschung und Lawinensimulation.

  • Präzisionskünstler auf der Piste

    Mitte März fand im Kühtai das 2. Tiroler Präzisionsschi- und Snowboardrennen der Fakultät für Bauingenieurwissenschaften statt. Die Aufgabe, in zwei Läufen möglichst die gleiche Zeit zu fahren, wurde von den meisten TeilnehmerInnen bravourös gelöst, wobei einige Rennläufer im wahrsten Sinne des Wortes außer Konkurrenz waren.

  • Neubau Chemie/Pharmazie und Theoretische Medizin

    Der Baubeginn für den Neubau der Chemie/Pharmazie und der Theoretischen Medizin wird im Herbst 2008, also ein halbes Jahr später als geplant, erfolgen. Die Planungen des Laborbaus sind bereits sehr weit fortgeschritten. Einige technische Detailabklärungen in Hinblick auf die hochkomplexen Forschungs- und Lehreinrichtungen sowie die Haustechnik sind noch erforderlich.

  • Erstes unimagazin 2007 erhältlich

    Nun feiert auch das unimagazin seinen Einstand im neuen Jahr. – Das unimagazin ist eine Publikation der Universität Innsbruck und stellt Leistungen in den Bereichen Forschung, Lehre und Verwaltung vor.

  • Teamerweiterung im Sinne des Brandschutzes

    Am 28. März versammelten sich 14 engagierte Mitarbeiter zur Absolvierung der diesjährigen Brandschutzwarteausbildung in der Landesfeuerwehrschule Telfs.

  • Neue Wissen Heute – Ausgabe ist erschienen

    Ab sofort ist die aktuelle Ausgabe von Wissen Heute - ein gemeinsames Projekt der Universität Innsbruck und der Tiroler Tageszeitung - wieder erhältlich.

  • Verhandlungspartner haben Kollektivvertrags-Text beschlossen

    Vergangene Woche unterzeichneten der Vorsitzende des Dachverbandes der österreichischen Universitäten, Rektor Rudolf Ardelt, sowie der Stellvertretende Vorsitzende der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst, Dr. Wilhelm Gloss, die Vorlage des Kollektivvertrags für das Personal der Universitäten. Damit wurden die Verhandlungen der Sozialpartner Dachverband – GÖD symbolisch beendet.

  • Unsichtbare Schätze an der Uni Innsbruck

    Mit dem Ziel eine Datenbank über alle Kunstgegenstände im Besitz der Universität Innsbruck zu erstellen, wurden die Kunstgegenstände fotographisch aufgenommen, mit Angaben zu KünstlerIn, Literatur, Technik u.v.m. fachgerecht beschrieben und die Standorte innerhalb der Universität Innsbruck gesichert. Mag. Rosanna Dematté leitete das viermonatige Projekt.

  • Uni Innsbruck unterstützt Veröffentlichung von Dissertationen

    Am 24.04.2007 wurden die Druckkostenzuschüsse der Universität Innsbruck für Dissertationen (1. Tranche 2006) vergeben. Damit unterstützt die Universität vielversprechende NachwuchswissenschaflterInnen bei der verlagsmäßigen Drucklegung ihrer Doktorarbeit.

  • Uni Innsbruck präsentiert neuen Webauftritt

    Am 1. Mai erfolgte die Umstellung des Webauftritts der Universität Innsbruck. Damit wurde die Universitätshomepage aktualisiert, modernisiert und die Benutzerfreundlichkeit auf allen Ebenen erhöht.

  • Mathematiker freuen sich über neue Räumlichkeiten

    Kürzlich bezog das Institut für Mathematik seine neuen Räumlichkeiten im Bauingenieurgebäude auf dem Technik-Campus. Aus diesem Anlass lud Institutsleiter Prof. Alexander Ostermann vergangenen Mittwoch zur offiziellen Eröffnungsfeier.

  • Frühjahrs-Ausgabe der Unizeitung erschienen

    Ab sofort ist die aktuelle Ausgabe der Unizeitung erhältlich. Das Journal der Universität Innsbruck erscheint zweimal jährlich als Beilage der Tiroler Tageszeitung, der Vorarlberger Nachrichten und der Dolomiten.

  • Starkes Aufgebot der Uni beim Innsbrucker Stadtlauf

    Aufgrund einer Kooperation mit den Organisatoren des Innsbrucker Stadtlaufs konnte das Büro für Öffentlichkeitsarbeit Team-Startplätze für Universitätsangehörige vergeben. Insgesamt neun Teams der Universität Innsbruck nahmen das Angebot an, und liefen mit.

  • BIG informierte an der Baufakultät

    In der Reihe „Der Dekan informiert“, die regelmäßig an der Fakultät für Bauingenieurwesen veranstaltetet wird, präsentierte sich vergangenen Donnerstag die Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) den interessierten ZuhörerInnen.

  • Weitere Schutzmaßnahmen an der SOWi

    Der Vorentwurf eines umfassenden Gutachtens, seitens der Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) in Auftrag gegeben, ist Anlass bis zur Klärung der Probleme mit der Glasdachkonstruktion weitere Sicherungsmaßnahmen im SOWI-Gebäude zu setzen.

  • Rektor Manfried Gantner beendet sein Rektorat mit 30. September 2007

    Seit 1999 ist Prof. Manfried Gantner im Rektorat an der Universität Innsbruck tätig. Nach vier Jahren als Vizerektor für Budget und Ressourcen und weiteren vier Jahren als Rektor zieht er sich Ende September aus der Universitätsleitung zurück.

  • Prof. Alexander Siedschlag mit 25.5. fristlos entlassen

    Nachdem die gegen Professor Alexander Siedschlag erhobenen Vorwürfe von mehreren Seiten bestätigt wurden, entschloss sich das Rektorat vergangenen Freitag, den Stiftungsprofessor fristlos zu entlassen. Für Studierende und MitarbeiterInnen ergeben sich bis zur Nachbesetzung keine Beeinträchtigungen.

  • Acht BewerberInnen werden an der Uni Innsbruck zum Hearing eingeladen

    Mit 20 RektorskandidatInnen - darunter eine Bewerberin aus Deutschland - verfügt die Universität Innsbruck nach dem zweiten Ausschreibungsverfahren über eine der besten Bewerbungslagen in Österreich. In der Sitzung des Senats wurden neun Kandidaten zu den Hearings vom 18. bis 20. Juni eingeladen. VR Märk zog seine Bewerbung am 12.06. aus persönlichen Gründen zurück.

  • Habilitationsfeier an der Uni Innsbruck

    Die Habilitation ist die höchste akademische Prüfung, in der herausragende Leistungen in wissenschaftlicher Forschung und universitärer Lehre nachgewiesen werden müssen. Zur Anerkennung dieser Leistung lud die Universität Innsbruck vergangenen Donnerstag zur Habilitationsfeier.

  • Lebensläufe der Bewerber
  • Uni Innsbruck schützt MitarbeiterInnen der Stiftungsprofessur

    Mit der Aussendung vom 11.06. von Alexander Siedschlag und der Nennung von MitarbeiterInnen der Stiftungsprofessur wurde ein abschließender Höhepunkt in der Causa erreicht.

  • VR Tilmann Märk zieht Bewerbung zurück

    Univ.-Prof. DDr. h.c. mult. Tilmann Märk hat seine Bewerbung für das Amt des Rektors am Dienstag Abend aus persönlichen Gründen zurückgezogen. Im Oktober 2003 ist er als Vizerektor für Forschung in das Rektorat eingezogen.

  • ProfessorInnen absolvierten beide Niveaus des Zertifikats eLearning

    Prof. Janette Walde (Institut für Statistik) und Prof. Veronika Eberharter (Institut für Wirtschaftstheorie, -politik und -geschichte) sind die beiden ersten Lehrenden der Universität Innsbruck, die beide Niveaus des Zertifikat eLearning erreicht haben.

  • Rektorswahl für August vorgesehen

    Vom 18. bis 20. Juni haben sich acht sehr gute Kandidaten in den öffentlichen und anschließenden Senatshearings präsentiert. Jeder der Bewerber verfügt über Expertenwissen und ist bestqualifiziert in unterschiedlichen Bereichen.

  • Rektor informierte über Leistungsvereinbarung

    Rektor Manfried Gantner lud kürzlich die LeiterInnen der Organisationseinheiten der Uni Innsbruck zu einer Informationsveranstaltung zum Thema „Umsetzung der Leistungsvereinbarung 2007-2009.“

  • Aktuelle Ausgabe von Wissen Heute erschienen

    Ab sofort ist das neue Wissen Heute, das gemeinsame Projekt der Uni Innsbruck und der Tiroler Tageszeitung, wieder erhältlich.

  • Professor W. schuldig gesprochen

    Im Prozess gegen den ehemaligen Planseemitarbeiter hat es am Montag am Tiroler Landesgericht einen Schuldspruch gegeben. Der 48jährige Chemiker wurde zu einer Freiheitsstrafe von zehn Monaten verurteilt, einen Monat davon unbedingt.

  • 44 Jahre an der Uni Innsbruck

    Für Brigitte Gersch ist am 2. Juli 2007 der letzte Arbeitstag gekommen. Sie tritt in den verdienten Ruhestand und verlässt sozusagen im 88. Semester die Universität Innsbruck und ihr geliebtes Institut für Finanzwissenschaft.

  • Uni Innsbruck präsentiert Tätigkeitsbericht 2006

    Der Tätigkeitsbericht der Uni Innsbruck gibt eine Übersicht über das Jahr 2006 an der Innsbrucker Hochschule und ist ab heute online verfügbar.

  • Preis der ersten Gewinnspielrunde vergeben

    Der Preis der ersten iPoint-Gewinnspielrunde ging an Andreas Clementi aus Bozen. Er konnte sich über einen 50 Euro Gutschein für das Restaurant Papa Joe´s freuen.

  • Stromausfall an der Uni Innsbruck

    Gestern fiel um ca. 13.15 Uhr für etwa 30.000 Haushalte in Teilen Innsbrucks und Umgebung der Strom aus. An der Universität Innsbruck waren dabei das Bruno-Sander-Haus, der Hörsaaltrakt, der GEIWI-Turm, das Josef-Möller-Haus, das Hauptgebäude und die Chemie betroffen.

  • Senat hat Dreiervorschlag erstellt

    Der Senat hat in seiner Sitzung vom 28.06.2007 einen Dreiervorschlag für die Funktion des Rektors erstellt.

  • Lebensläufe Dreiervorschlag
  • Flexible Arbeitszeiten für wissenschaftliches Personal der Uni Innsbruck

    Das Rektorat der Universität Innsbruck schloss kürzlich eine Betriebsvereinbarung mit dem Betriebsrat für das wissenschaftliche Personal der Universität über die Einführung der Gleitzeit für das wissenschaftliche Personal ab.

  • Neues Icon: Chemie und Pharmazie haben ihre visuelle Identität gefunden

    Die Fakultät für Chemie und Pharmazie hat ihre visuelle Identität im Rahmen eines Kreativ-Wettbewerbs gefunden: Die beiden Siegerinnen Julia Rossetti und Sonja Straubenmüller entwickelten ein Icon, in dem sich ChemikerInnen und PharmazeutInnen gleichermaßen wiederfinden können.

  • Universität Innsbruck lud zur Habilitationsfeier

    Die Habilitation ist die höchste akademische Prüfung – mit ihr weisen die HabilitandInnen ihre besondere Befähigung zu selbstständiger und wissenschaftlicher Forschung nach und erlangen so die Lehrbefugnis für ein wissenschaftliches Fach. Am 29.6.2007 lud die Universität Innsbruck zur Habilitationsfeier, um die großartigen Leistungen von fünf angehenden ProfessorInnen anzuerkennen.

  • Sommerfrische Lektüre: neues unimagazin jetzt erhältlich!

    Im August entscheidet sich, wer an der Universität Innsbruck das Ruder übernimmt. Das unimagazin 10/07 2007 stellt die drei neuen Rektorskandidaten vor und lässt die vergangenen Jahre noch einmal Revue passieren. – Erfahren Sie außerdem die interessantesten News aus Forschung, Lehre und Verwaltung.

  • Neuer Dekan der Fakultät für Architektur: Prof. Arnold Klotz

    Am 25. Juni 2007 wurde Prof. Arnold Klotz zum neuen Dekan der Fakultät für Architektur bestellt. Ab 01. Oktober 2007 wird er der Architekturfakultät vorstehen. Als zentrale Aufgabengebiete sieht er neben der Profilbildung der Fakultät die Verstärkung des internationalen Austausches sowie die Verbesserung der Nutzungsmöglichkeiten der technischen Bibliothek.

  • Tätigkeitsbericht der Universitätsbibliothek für das Jahr 2006 erschienen!

    Der Tätigkeitsbericht für das Jahr 2006 zeigt in eindrucksvoller Weise die vielfältigen Aufgaben, die die Universitätsbibliothek im abgelaufenen Jahr absolviert hat.

  • Karlheinz Töchterle ist neuer Rektor der Universität Innsbruck

    Der Universitätsrat hat in seiner Sitzung am 7. August Karlheinz Töchterle zum neuen Rektor der Universität Innsbruck gewählt. Die Entscheidung der sieben Universitätsratsmitglieder war einstimmig. Die Amtsperiode von Karlheinz Töchterle beginnt mit 1. Oktober 2007.

  • Lebenslauf Töchterle
  • Für den Ernstfall gerüstet

    Aufgrund der Hochwassersituation im August 2005 absolvierten 30 MitarbeiterInnen der Abteilung für Gebäude und Infrastruktur der Uni Innsbruck Ende Juni eine Hochwasserschutzübung.

  • ÖAD-Präsident Ebenbauer unerwartet verstorben

    Prof. Alfred Ebenbauer, Präsident des Österreichischen Austauschdienstes (ÖAD) und langjähriger Rektor der Universität Wien, ist im Alter von 62 Jahren unerwartet verstorben. Auch die Universität Innsbruck verliert mit ihm einen Freund und Unterstützer.

  • Nachruf auf Prof. Alfred Ebenbauer
  • Erinnerung an Prof. Alfred Ebenbauer
  • September - Ausgabe von Wissen Heute erschienen

    Ab 04.09. ist das neue Wissen Heute, das gemeinsame Projekt der Uni Innsbruck und der Tiroler Tageszeitung, wieder erhältlich.

  • Aufnahmeverfahren für die Studienrichtung Psychologie an der Uni Innsbruck

    In diesem Jahr wurde an der Universität Innsbruck zum ersten Mal ein Aufnahmeverfahren vor Zulassung für die Studienrichtung Psychologie durchgeführt. 365 Studieninteressierte stellten sich am 04. September dem Verfahren.

  • Spatenstich für Universitätsbibliothek Innsbruck

    Die Bibliothek der Universität Innsbruck wird restrukturiert und erweitert. Am 17.September 2007 fand die Spatenstichfeier für die UBI neu und die Restrukturierung der geisteswissenschaftlichen Fakultäten an der Universität Innsbruck statt.

  • Rede Rektor Manfried Gantner
  • BIG schließt Teilsanierung an der SOWI ab

    Am 19. September wurden am SoWi-Gebäude zwei neue Glasscheiben eingesetzt. Die Teilsanierung der SoWi durch die Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) ist damit abgeschlossen. Wie es mit der Glasdachkonstruktion endgültig weitergeht, entscheidet sich im Herbst.

  • Neues Kinderbüro an der Universität Innsbruck

    Mit Beginn des Wintersemesters startet ein neues Serviceangebot für Studierende und MitarbeiterInnen mit Kindern an der Universität Innsbruck, das Ihnen in Fragen rund um Kind und Kinderbetreuung zur Seite steht.

  • Nachhaltige Energieversorgung als zentrales Forschungsthema

    Das Land Tirol und die Tiroler Zukunftsstiftung richten an der Fakultät für Bauingenieurwissenschaften der Universität Innsbruck einen Lehrstuhl für Energieeffizientes Bauen mit spezieller Berücksichtigung des Einsatzes erneuerbarer Energien ein.

  • Vereinbarung zum Umgang mit personenbezogenen Daten unterzeichnet

    Rektor Manfried Gantner, Dr. Wolfgang Meixner und Erwin Vones unterzeichneten diese Woche eine Rahmenbetriebsvereinbarung zum Umgang mit personenbezogenen Daten an der Universität Innsbruck.

  • Internationale Bibliotheks-Fachtagung an der Universität Innsbruck

    Rund 230 InformationsspezialistInnen aus Deutschland, Italien, der Schweiz und Österreich tagten von 25.-27. September im Rahmen der Fachtagung „Die Lernende Bibliothek / La biblioteca apprende 2007“ in der Aula der Universität Innsbruck.

  • Rektor Karlheinz Töchterle ins Amt eingeführt

    Mit der Übergabe der Rektorskette von Prof. Manfried Gantner an den neuen Rektor Karlheinz Töchterle wurde heute die traditionelle Amtsübergabe an der Universität Innsbruck vollzogen.

  • Inaugurationsrede von Rektor Töchterle
  • Lebensläufe des Rektorats
  • Habilitationsfeier an der Uni Innsbruck

    Am Dienstag, 9. Oktober, wurde im Saal University of New Orleans die Venia Docendi zum ersten Mal von Rektor Karlheinz Töchterle im Rahmen der Habilitationsfeier feierlich verliehen. Für die Habilitanden stellte diese Feier den Abschluss des umfangreichen akademischen Prüfungsverfahrens dar.

  • Neue Ausgabe von Wissen Heute erschienen

    Die aktuelle Ausgabe beinhaltet unter anderem Einblicke in die Arbeit von Neo-Rektor Karlheinz Töchterle, Gedanken zu Halloween und Allerheiligen, Forschungsergebnisse im Brückenbau und einen Exkurs zwischen Sparefroh und Aktien.

  • Neues unimagazin jetzt erhältlich

    Am 12. Oktober wurde das neue Rektorat der Uni Innsbruck um Rektor Karlheinz Töchterle mit vier VizerektorInnen komplettiert. Die aktuelle Ausgabe berichtet von der Inaugurationsfeier und stellt das neue Rektorenteam vor. Außerdem gibt es wieder interessante News aus Forschung, Lehre und Verwaltung.

  • 150 Jahre weltweiter Präsenz - Jubiläum der Theologischen Fakultät

    Am Sonntag, 4. November feierte die Theologische Fakultät auf den Tag genau unter dem Motto: “150 Jahre weltweiter Präsenz” ihre Wiedererrichtung vor 150 Jahren.

  • Erfolgreiche AbsolventInnen des Universitätslehrganges Library and Information Studies MSc

    17 AbsolventInnen des Universitätslehrganges Library and Information Studies/ Grundlehrgang wurde am 7. November in feierlichem Rahmen der Titel „Akademische/r Bibliotheks- und Informationsexperte/in“ verliehen.

  • Baubeginn der UBI-Neu am Montag

    Nach Jahren umfangreicher Planungstätigkeit steht der Baubeginn der UBI-Neu und die Restrukturierung am Areal Innrain unmittelbar bevor. Am Montag, den 19. November 2007 ab 07:30 Uhr beginnt die Baustelleneinrichtung.

  • Fakultätstag 2007 der Rechtswissenschaftlichen Fakultät

    Im Rahmen des Fakultätstages der Rechtswissenschaftlichen Fakultät 2007 fand einerseits ein zweitägiges Symposium zum Thema „Volksgruppen und Regionale Selbstverwaltung in Europa“ statt; außerdem wurde am 16.11.2007 die Plenarveranstaltung durchgeführt, bei der Prof. Giuseppe Zuccalà gewürdigt und die Franz-Gschnitzer-Preise 2007 übergeben wurden.

  • Uni Innsbruck öffnete ihre Türen

    Am 08. November lud die Universität Innsbruck zum Tag der offenen Tür. Rund 9000 SchülerInnen und Studieninteressierte aus Tirol, Vorarlberg, Südtirol und Deutschland nutzten die Gelegenheit, sich über die Landesuniversität für Tirol, Vorarlberg und Südtirol zu informieren.

  • Professor Rathmayr lehrte Denken

    Der Erziehungswissenschaftler Prof. Bernhard Rathmayr hat in den über vier Jahrzehnten seiner universiären Laufbahn Generationen von Studierenden geprägt und sich unermüdlich für das Ideal einer „Mitbestimmungsuniversität“ engagiert. Bei seiner Abtrittsvorlesung am 16. November war die Aula der Universität zum Bersten voll.

  • Uni informierte ihre MitarbeiterInnen

    Am 26. November lud die Personalabteilung der Uni Innsbruck MitarbeiterInnen zu einer Informationsveranstaltung in die Aula: Thema war die Mitarbeitervorsorgekasse oder „Abfertigung neu“.

  • Neue Ausgabe von WISSEN Heute erschienen

    Die aktuelle Ausgabe beinhaltet unter anderem einen Überblick über die verschiedenen Weihnachtsbräuche in Europa, Erklärungen zum steigenden Rohölpreis, Informationen zu Sporttextilien und ein Interview mit Wirtschaftskammerpräsident Jürgen Bodenseer.

  • Bauarbeiten für die UBI-neu

    Die Bauarbeiten für die UBI-neu am Innrain sind in vollem Gange. Vizerektor Arnold Klotz bittet um Verständnis.

  • Dank und Glückwunsch: Festakt würdigte emeritierte und neuberufene ProfessorInnen

    Mit dem akademischen Festakt im Kaiser-Leopold-Saal würdigte die Universität Innsbruck die Leistung der ProfessorInnen, die zum 30. September emeritiert wurden. Neben dem Abschied wurden aber auch die neuberufenen Professoren herzlich an der Alma Mater willkommen geheißen.

  • Grundausbildung für VerwaltungsmitarbeiterInnen

    Weniger Theorie, kürzere Ausbildungszeiten - dafür komprimierte Ausbildungsmodule und mehr Praxisorientierung durch lösungs- und anwendungsorientierte Lehr- und Lernmethoden. Unter diesen Vorzeichen stand die Grundausbildung für SekretariatsmitarbeiterInnen an der Universität Innsbruck.

  • Architekturwerkstatt eröffnet!

    Am 12. Dezember eröffnete Prof. Rainer Graefe, Vorstand des Instituts für Architekturtheorie und Baugeschichte, zusammen mit Rektor Karlheinz Töchterle die neue Architekturwerkstatt an der Fakultät für Architektur.

  • Stiftung Südtiroler Sparkasse unterstützt Universitäts- und Landesbibliothek beim Ankauf von Fachliteratur

    Die Stiftung Südtiroler Sparkasse ermöglichte der Universitäts- und Landesbibliothek Tirol durch eine großzügige Unterstützung in der Höhe von 7.500 Euro den Ankauf von Fachliteratur mit Italienbezug für das Studienjahr 2006/07.

  • Winter-Ausgabe der Unizeitung erschienen

    Ab heute ist die druckfrische Ausgabe der Unizeitung erhältlich. Das Journal der Universität Innsbruck erscheint zweimal jährlich als Beilage der Tiroler Tageszeitung, der Vorarlberger Nachrichten und der Dolomiten.

  • „Ich geh` auf die Uni basteln!“

    Viel Glitter, geschmückte Weihnachtkugeln, duftende Lebkuchen und strahlende Kinderaugen prägten die Stimmung – ein etwas anderer Nachmittag in einem Seminarraum der Universität Innsbruck.

  • Rektorenteam stellte sein Programm vor

    Exakt 100 Tage nach Amtsantritt zog das Rektorenteam der Universität Innsbruck eine Bilanz seiner ersten 100 Tage und stellte seine zentralen Zielsetzungen vor. Beim heutigen Pressefrühstück berichteten die fünf Mitglieder des Rektorats, welche konkreten Arbeitsschwerpunkte sie in nächster Zeit setzen werden.

  • 40 Jahre Forschung in der Welt des Allerkleinsten

    Das Institut für Ionenphysik und Angewandte Physik der Uni Innsbruck feierte am 8. Jänner im Rahmen eines Festaktes sein Gründungsjubiläum. Zahlreiche Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Politik kamen, um zu gratulieren.

  • Gericht bewertet Bedenken der Universität gegen mutmaßlichen Spion als haltlos

    Die Entlassungsanfechtung Wilhartitz gegen die Universität Innsbruck wurde am Abend des 8.1. in erster Instanz mit einer mündlichen Urteilsverkündung beschlossen.

  • Zum Neujahrsempfang gab’s „Töchterle Brillant“

    Zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der zentralen Verwaltung folgten der Einladung des Rektorats und fanden sich am 15. Jänner 2008 zum Neujahrsempfang in der Aula ein. Für besonders gute Stimmung sorgten heuer die beiden Betriebsratsvorsitzenden mit einer Doppelconférence.

  • Bergwinter in Obergurgl erfreute sich großer Beliebtheit

    In diesem Jahr nutzten 90 Angehörige der Universität Innsbruck mit Familien und Freunden die Möglichkeit am jährlich stattfindenden Bergwinter im Universitätszentrum Obergurgl vom 3. bis 6. Jänner teilzunehmen.

  • Universitäts- und Landesbibliothek erwirbt elektronisches Zeitschriftenarchiv

    Die Universitäts- und Landesbibliothek Tirol hat als erste Universitätsbibliothek in Österreich das elektronische Archiv für wissenschaftliche Zeitschriften - JSTOR – in vollem Umfang angekauft. Ab sofort kann aus dem IP-Adressbereich der Universität Innsbruck auf die gesamte JSTOR Collection zugegriffen werden.

  • Lehrgang sichert qualitätsvolle Lehre

    Der neue Lehrgang „Lehrkompetenz entwickeln und gestalten“ sowie die Möglichkeit zur „Hochschuldidaktik à la carte“ an der Universität Innsbruck wurde vergangenen Donnerstag im Rahmen einer Informationsveranstaltung vorgestellt.

  • Uni dankte langjährigen MitarbeiterInnen

    Am 21. Februar fand die bereits zur Tradition gewordene Feststunde der allgemeinen Bediensteten statt. Rektor Karlheinz Töchterle und Vizerektor Wolfgang Meixner nutzten die Gelegenheit, um ihren Dank auszusprechen.

  • Habilitationsfeier an der Uni Innsbruck

    Am 7. März lud die Universität Innsbruck zur Habilitationsfeier, in der Rektor Karlheinz Töchterle die Lehrbefugnis an fünf WissenschaftlerInnen überreichen konnte.

  • Die PräzisionistInnen der Baufakultät forderten heraus!

    Am Samstag, 8. März, versammelte sich bereits zum dritten Mal eine große Schar von „PräzisionistInnen“ zum „3. Tiroler Präzisions- Schi- und Snowboard - Tag der Baufakultät Innsbruck“. Auch dieses Jahr wurden die Präzisions-Bewerbe in Kühtai ausgetragen.

  • Plagiatsvorwürfe an der Baufakultät: Ergebnisse der externen Überprüfung liegen vor

    Die angeforderten Gutachten der Sachverständigen, einer deutschen und einer österreichischen Universität, bescheinigen der in Zweifel gezogenen Arbeit einen wissenschaftlichen Neuigkeitswert. Der akademische Grad ist nicht zu widerrufen.

  • Uni–Geschehen im „Spotlight“

    In der neuen Rubrik „Spotlight“ finden Sie ab heute täglich aktuell Berichte über das abwechslungsreiche Geschehen an der Universität Innsbruck.

  • Aktuelle Information zum Masern-Fall an der Uni Innsbruck

    An der Universität Innsbruck ist ein Fall von Masernerkrankung aufgetreten. Um aktuell zu informieren, hat die Universitätsleitung eine eigene Homepage zu diesem Thema eingerichtet.

  • Arbeitsgruppe zur Erstellung eines Parkplatzkonzeptes eingesetzt

    VR Arnold Klotz hat eine Arbeitsgruppe zur Erarbeitung eines universitätsinternen Parkplatzkonzeptes eingesetzt. Diese hat die Aufgabe und das Ziel, nach offensichtlich mehreren misslungenen Versuchen, die Parkraumorganisation zu optimieren, um eine Verringerung der Parkplatznot im Rahmen der bestehenden Parkplätze zu erreichen.

  • Literatursuche leicht gemacht: Das Suchportal METALIB

    Die Universitäts- und Landesbibliothek Tirol (ULB) bietet seit kurzem ein neues Suchportal an, in dem gleichzeitig in Datenbanken, Elektronischen Zeitschriften und Bibliothekskatalogen, gesucht werden kann.

  • ULB erhält Historische Bibliothek des Servitenkonvents

    Die rund 29.000 Bände umfassende „Historische Bibliothek“ des Innsbrucker Servitenkonvents wurde vergangene Woche als unbefristete Dauerleihgabe an die Universitäts- und Landesbibliothek für Tirol übergeben. Die „Historische Bibliothek“ besticht nicht nur durch ihren Umfang, sondern auch durch die Vielzahl der in ihr vertretenen Wissensgebiete mit qualitativ herausragenden Werken.

  • Habilitationsfeier an der Uni Innsbruck

    Am 12. Juni lud die Universität Innsbruck zur Habilitationsfeier, in der Rektor Karlheinz Töchterle die Lehrbefugnis an vier WissenschaftlerInnen überreichen konnte. Die Habilitation ist der höchste akademische Abschluss, für den herausragende Leistungen in wissenschaftlicher Forschung und universitärer Lehre nachgewiesen werden müssen.

  • Universitätsrat wählt erneut Johannes Michael Rainer zum Vorsitzenden

    In seiner Sitzung am 24. Juni wählte der Universitätsrat der Universität Innsbruck Prof. Johannes Michael Rainer zum neuen Vorsitzenden und Prof. Christian Smekal zu seinem Stellvertreter.

  • Interkulturelles Lernen: „Symptom für den Diskussionsbedarf einer Migrationsgesellschaft“

    Seit Februar 2008 hat Paul Mecheril die neugeschaffene Professur für Interkulturelles Lernen und Sozialen Wandel an der Fakultät für Bildungswissenschaften inne. Neben dem Aufbau der neuen Professur, möchte er auch ein Zentrum für kritische Migrationsforschung in Innsbruck errichten.

  • Das Parkplatzkonzept ist abgeschlossen

    „Schau, schau, es geht ja doch etwas.“ – Das war ein Gedanke von Vizerektor Klotz zum Abschluss des am Beginn eher belächelten Versuches einer gerechten und verbesserten Neuorganisation auf den Parkplätzen der Universität Innsbruck, denn jetzt steht auch der Umsetzung des Konzeptes nichts mehr im Wege.

  • Baufortschritt UBI-NEU und damit verbundene Lärmbelästigung

    Der Bau UBI-NEU schreitet zügig voran. In Abstimmung mit dem Bauherrn BIG, wurde am 23.07.2008 vereinbart, dass die lärmintensiven Schremmarbeiten mit dem Bagger an den Tagen Mi. 23.07, Do. 24.07, Mo. 28.07. Di. 29.07 und Mi. 30.07. in der Zeit von 14:00 bis 19:00 Uhr stattfinden.

  • Uni-Ferienbetreuung: unbeschwerte Tage für Kinder und Eltern

    Wo sich während des Semesters die Mitglieder der Innsbrucker Hochschulgemeinde zum Frühstücken und Kaffee trinken treffen wird derzeit gebastelt und gespielt. Von 7. Juli bis 8. August ist die Cafeteria der Uni-Pfarre Spielzimmer und Heimat des Kinderbüros, das heuer erstmals eine Ferienbetreuung anbietet.

  • Sich weiter zu bilden bedeutet sich weiter zu entwickeln

    Entsprechend diesem Motto setzt die Stabsstelle Personalentwicklung seit ihrer Implementierung im Jahr 1999 gezielte Maßnahmen, um die MitarbeiterInnen der Universität Innsbruck für ihre Tätigkeit und Rolle zu fördern.

  • MusikwissenschafterInnen absolvierten das Zertifikat eLearning

    Prof. Monika Fink und Studienassistent Lukas Christensen vom Institut für Musikwissenschaft haben kürzlich beide Niveaus des Zertifikat eLearning an der Universität Innsbruck erreicht. Die entstandenen Projekte sind ein gelungenes Beispiel für den didaktisch sinnvollen Einsatz Neuer Medien im Hochschulunterricht.

  • Universität heißt Lehrlinge willkommen

    Personal-Vizerektor Wolfgang Meixner begrüßte vergangene Woche die neuen Lehrlinge an der Universität Innsbruck. Sechs junge Frauen haben in diesen Tagen ihre Ausbildung in so unterschiedlichen Lehrberufen wie Gärtnerin, Bürokauffrau und Chemielabortechnikerin begonnen. Ihnen wird an der Universität ein abwechslungsreiches Ausbildungsprogramm angeboten.

  • Wichtiges Bauprojekt für Innsbrucker Universitäten gestartet

    Am 18. September erfolgte der offizielle Startschuss für den Neubau der Chemie/ Pharmazie und Theoretischen Medizin der Innsbrucker Universitäten: BM Johannes Hahn, BIG-Geschäftsführer Christoph Stadlhuber, Rektor Karlheinz Töchterle sowie Manfred Dierich, Rektor-Stellvertreter der Medizinischen Universität, nahmen den Spatenstich vor.

  • Universitäts- und Landesbibliothek öffnet künftig auch nachts und an den Wochenenden

    An der Universitäts- und Landesbibliothek für Tirol kann mit Beginn des Wintersemesters 2008/2009 an zwei Standorten auch spät abends und nachts gearbeitet werden.

  • Neue Dekaninnen und Dekane im Amt

    Die Universität Innsbruck lud am 9. Oktober zum akademischen Festakt anlässlich der feierlichen Verabschiedung der scheidenden Dekane sowie der Begrüßung der neu bestellten Dekaninnen und Dekane. Im Rahmen des Festaktes wurden auch die neu bestellten FakultätsstudienleiterInnen der Universität begrüßt.

  • kopie_von_fakultaetsstudienleiter_
  • Die Zukunft planen

    Der erste Entwicklungsplan endet in einem guten Jahr. Es ist daher eine der zentralen Aufgaben der Universitätsleitung, darauf aufbauend die Weichen für unsere Universität zu stellen und einen neuen Entwicklungsplan zu entwerfen. Dies soll in einem Dialog mit den Universitätsangehörigen passieren.

  • Klausurtagung zur LehrerInnenbildung in Obergurgl

    Vizerektorin Margret Friedrich lud auch in diesem Jahr wieder zu einer zweitägigen Klausurtagung nach Obergurgl ein. Dieses Mal stand die LehrerInnenausbildung im Mittelpunkt angeregter Diskussionen.

  • Universität feiert sieben neue Dozenten

    Sieben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von sieben Fakultäten erhielten bei der Habilitationsfeier am 17. Oktober die Venia Docendi. – Mit ihrer Habilitation haben sie den höchsten universitären Abschluss erreicht und dürfen auf akademischem Boden unterrichten.

  • Ein spannender Weg in die Zukunft

    Seit etwas mehr als einem Monat ist Dr. Dirk Draheim nun der neue Leiter des Zentralen Informatikdienstes (ZID) der Universität Innsbruck. iPoint traf den IT-Fachmann, um mit ihm über seine ersten Eindrücke, seine Ziele und die Herausforderungen für die kommenden Monate zu reden.

  • AK fordert Einführung des Kollektivvertrags für Universitäten

    In ihrer Vollversammlung am 14. November hat die Arbeiterkammer Tirol einstimmig eine Resolution zur Einführung des Kollektivvertrags für alle Bediensteten an Universitäten beschlossen.

  • Betriebsratswahlen an der Uni Innsbruck

    Am 26. und 27. November finden an der Universität Innsbruck die Wahlen für die Betriebsräte statt. Sowohl die allgemeinen Bediensteten als auch das wissenschaftliche Personal sind dazu aufgerufen, ihre Interessensvertretungen zu wählen.

  • Spannende Betriebsratswahlen

    Ein interessantes Ergebnis brachten die Betriebsratwahlen im Bereich der Allgemeinen Universitätsbediensteten (BR 2): Beide Wahlbündnisse erhielten je sieben Mandate. Weniger aufregend war dagegen das Ergebnis beim Wissenschaftlichen Personal (BR 1), hier trat nur eine Liste an.

  • wahlergebniskdmg
  • Umweltbewusst zum Arbeitsplatz

    Ab März 2009 wird die Universität Innsbruck als einer der größten Arbeitgeber der Stadt Innsbruck ihren MitarbeiterInnen ermöglichen, kostengünstig das Angebot der Innsbrucker Verkehrsbetriebe in Anspruch zu nehmen. Mit der mit der IVB abgeschlossenen Topticketvereinbarung liefert die Universität Innsbruck einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz und zur Verkehrsentlastung in Innsbruck.

  • Universität würdigte emeritierte und neuberufene ProfessorInnen

    Mit dem akademischen Festakt im Kaiser-Leopold-Saal würdigte die Universität Innsbruck am 11. Dezember die Leistung der ProfessorInnen, die zum 30. September emeritiert wurden. Neben dem Abschied wurden aber auch die neuberufenen Professoren herzlich an der Alma Mater willkommen geheißen.

  • Vorgestellt: Prof. Birgit C. Schlick-Steiner

    Birgit Schlick-Steiner ist seit 1. Dezember Professorin für Molekulare Ökologie in Innsbruck. Sie will mit innovativen Ansätzen an die Forschungstradition des Instituts für Ökologie knüpfen. Den Alpinen Raum hält sie für das ideale Freilandlabor.

  • Dachsanierung an der SoWi abgeschlossen

    Die Fakultät für Sozial- und Wirtschaftswissenschaften der Universität Innsbruck hat ein neues Dach. Gestern, Donnerstag den 18. Dezember 2008, wurde das Gerüst abgebaut und die aufgrund mehrerer Glasbrüche notwendig gewordene Sanierung abgeschlossen.

  • Frohe Weihnachten

    und ein erfolgreiches Jahr 2009 wünschen die iPoint-Redaktion und die MitarbeiterInnen des Büros für Öffentlichkeitsarbeit und Kulturservice.

  • Geschichte und Forschung unter einem Dach

    Nach Abschluss der Reihe „Vertriebene Wissenschaft“ starten am iPoint die Reihen „340 Jahre Universität Innsbruck“ und „Forschung im Fokus“ abwechselnd im Zwei-Wochen-Rhythmus.

  • Universität feierte vier neue Dozenten

    Am 23. Januar lud die Universität Innsbruck zur Habilitationsfeier, in der Rektor Karlheinz Töchterle die Lehrbefugnis an vier Wissenschaftler überreichen konnte. Die Habilitation ist der höchste akademische Abschluss, für den herausragende Leistungen in wissenschaftlicher Forschung und universitärer Lehre nachgewiesen werden müssen.

  • Treue zur Uni wurde gefeiert

    Bei der Feststunde der allgemeinen Bediensten am 19. Februar wurden neun langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universität Innsbruck gewürdigt. Rektor Karlheinz Töchterle, Vizerektor Wolfgang Meixner und der stellvertretende Betriebsratsvorsitzende Bernhard Kuttner nutzten die Gelegenheit, um ihren Dank auszusprechen.

  • Innsbruck und die Alte Welt

    Seit April 2008 bilden das Institut für Alte Geschichte und Altorientalistik, das Institut für Archäologien sowie der Bereich Gräzistik und Latinistik des Instituts für Sprachen und Literaturen der Universität Innsbruck das Zentrum für Alte Kulturen im Atriumhaus am Langen Weg.

  • Rektorat beginnt Verhandlungen für 13 Betriebsvereinbarungen

    Mit einer Auftaktveranstaltung startete das Rektorat der Universität Innsbruck vergangene Woche das Projekt „ Betriebsvereinbarungen mit der Priorität 1 und 2“, um für eine mögliche Einführung des Kollektivvertrages für Universitäten gerüstet zu sein.

  • Fachdidaktikzentrum für Naturwissenschaften West wurde eröffnet

    Die Pädagogische Hochschule Tirol und die Universität Innsbruck gründeten – erstmalig in Österreich – ein regionales Fachdidaktikzentrum, das alle naturwissenschaftlichen und den Naturwissenschaften nahe stehende Fächer unter einem Dach vereint. Am 23. März wurde das Fachdidaktikzentrum für Naturwissenschaften West in Innsbruck offiziell eröffnet.

  • Neue wissenschaftliche Leitung für Alpine Forschungsstelle Obergurgl

    Die Alpine Forschungsstelle Obergurgl (AFO) hat vor kurzem eine neue wissenschaftliche Leitung erhalten: Ao.Univ.-Prof. Dr. Brigitta Erschbamer wurde als wissenschaftliche Leiterin ernannt und Ao.Univ.-Prof. Dr. Rüdiger Kaufmann zu ihrem Stellvertreter bestellt.

  • 150 Jahre und „nicht Stiller“

     Die Germanistik feierte am 23. und 24. April ihren 150. Geburtstag. Das zweitägige Jubiläumsprogramm, an dem Lehrende, Studierende, Freunde und AbsolventInnen der Germanistik teilnahmen, bot eine Leistungsschau des Instituts und gab Einblick in die vielfältigen Tätigkeitsbereiche von GermanistInnen.

  • Kollektivvertrag für Universitäten unterzeichnet

    Nach mehr als 6-jähiger Vorlaufzeit wurde am 5. Mai im Wiener Palais Strudlhof der neue Uni-Kollektivvertrag von den Spitzenvertretern des Dachverbandes der Universitäten und der Gewerkschaft öffentlicher Dienst (GÖD) unterzeichnet.

  • Enge Zusammenarbeit der Tiroler Hochschulen beschlossen

    Die RektorInnen der Tiroler Hochschulen trafen sich am Montag auf Einladung von Rektor Karlheinz Töchterle erstmals zu einem gemeinsamen Gedankenaustausch. Dabei gründeten sie die „Tiroler Hochschulkonferenz“ als Forum einer engeren Zusammenarbeit zwischen den tertiären Bildungseinrichtungen Tirols.

  • Rektor feierte 60. Geburtstag

    Rektor Karlheinz Töchterle feierte am 13. Mai seinen 60. Geburtstag. Aus diesem Anlass veranstaltete der Bereich Gräzistik und Latinistik des Instituts für Sprachen und Literaturen am 15. Mai ein Festkolloquium. Am Abend lud die Universität zu einem Festakt.

  • „Goldene Doktoren“ erneuerten ihr Promotionsversprechen

    50 Jahre nach der Promotion fanden sich am 29. Mai Absolventinnen und Absolventen der Universität Innsbruck aus dem Jahr 1959 im Congress ein, um ihr Promotionsversprechen zu erneuern und ihre Studienzeit noch einmal aufleben zu lassen.

  • Juristen begingen ihren Fakultätstag

    Der Fakultätstag der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Uni Innsbruck ist bereits ein fixer Bestandteil im akademischen Jahreskalender. In diesem Jahr gab es mit der Verleihung des Franz-Gschnitzer-Wissenschaftspreises, der Antrittsvorlesung von Prof. Schumacher und dem Festvortrag des Präsidenten des Verfassungsgerichtshofes, Dr. Gerhart Holzinger, mehrere Höhepunkte im Festprogramm.

  • KV-Info-Veranstaltungen fanden großen Anklang

    Mit 1. Oktober 2009 tritt der Kollektivvertrag für die ArbeitnehmerInnen der Österreichischen Universitäten in Kraft. Um die MitarbeiterInnen auf diese Umstellung vorzubereiten, fanden am 8., 9. und 10. Juni an den drei Hauptstandorten der Universität Informationsveranstaltungen statt.

  • Universität feierte neue DozentInnen

    Vier WissenschaftlerInnen, davon drei von der Fakultät für Biologie, konnten bei der Habilitationsfeier am 10. Juni den Erhalt ihrer Venia Docendi feiern. Mit ihrer Habilitation haben sie den höchsten universitären Abschluss erreicht und dürfen auf akademischem Boden unterrichten.

  • Geiwi-Turm: Umbau für eine schönere Zukunft

    Gemeinsam mit Architekten Peter Reiter, Baumeister Peter Mortensen und Projektleiter Michael Hofstädter präsentierte Vizerektor Arnold Klotz vergangenen Freitag die Pläne für die Umbauarbeiten im Geiwi-Turm. In einem Jahr sollen die Arbeiten abgeschlossen und das Gebäude wieder schöner und sicherer sein. Bis dahin ist aber mit zeitweise erheblichen Beeinträchtigungen zu rechnen.

  • Uni stellt die Weichen für die Zukunft

    Es war ein großes Stück Arbeit, aber es hat sich gelohnt: Vergangene Woche hat der Universitätsrat den Entwicklungsplan unserer Universität für die Jahre 2010 – 2015 nach einer grundsätzlich positiven Stellungnahme des Senats einstimmig genehmigt. Damit ist der Weg für die kommenden Jahre vorgezeichnet.

  • Archäologisches Museum feierte 140-jähriges Bestehen

    Das Archäologische Museum der Universität Innsbruck feierte Ende Juni sein 140-jähriges Bestehen. Prof. Vinzenz Brinkmann, Leiter der Antikensammlung im Liebieghaus in Frankfurt, berichtete dabei in seinem Festvortrag im Atrium - Zentrum für Alte Kulturen über neue Forschungen zur Farbigkeit der griechischen Skulptur.

  • Sanierungsprojekt für die Bau- und die Architekturfakultät präsentiert

    Am Freitag wurden im ICT-Gebäude die Wettbewerbsbeiträge für die Sanierung der Gebäude der Architektur- und der Baufakultät präsentiert. Die beiden Häuser werden ab Ende 2010 mit einem Aufwand von rund 24 Millionen Euro umgebaut und auf den sicherheitstechnisch und arbeitsrechtlich aktuellen Stand gebracht. Die Ausstellung der Beiträge ist noch bis 24. Juli zu besichtigen.

  • Innsbrucker Latinist an deutsche Exzellenzuniversität berufen

    Der Klassische Philologe Wolfgang Kofler tritt im Oktober 2009 eine Professur an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg an. Seine Berufung an eine der ältesten und renommiertesten Hochschulen Deutschlands offenbart einmal mehr das Potenzial des Bereichs Gräzistik/Latinistik am Institut für Sprachen und Literaturen der Universität Innsbruck.

  • Universität heißt Lehrlinge willkommen

    10 Lehrlinge haben im August und September ihre Ausbildung an der Universität Innsbruck begonnen. Um sie willkommen zu heißen und sie über die vielfältigen Angebote während ihrer Ausbildung zu informieren, organisierte die Stabsstelle für Personalentwicklung am 3. September eine Begrüßungsveranstaltung.

  • Rektorat zog erfolgreiche Zwischenbilanz

    Vor zwei Jahren, am 1. Oktober 2007, traten Karlheinz Töchterle und sein RektorInnen-Team ihre 4-jährige Amtszeit an. Im Rahmen einer Pressekonferenz zogen vergangenen Freitag alle Mitglieder des Rektorats Bilanz und gaben einen Ausblick auf ihre Vorhaben und Ziele in den kommenden zwei Jahren.

  • Rektorenteam lud MitarbeiterInnen zum Jour Fixe

    Das Rektorenteam lud die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der allgemeinen Verwaltung am 12. Oktober zum Jour Fixe.

  • Podiumsdiskussion über "Die ' Autonomie' der Universitäten"

    Im Rahmen ihrer Jahrestagung lud der Verband der Österreichischen UniversitätsprofessorInnen (UPV) in Verbindung mit dem Deutschen Hochschulverband und der Vereinigung Schweizerischer Hochschuldozierenden zu einer Podiumsdiskussion. Im Zentrum der Diskussion standen Themen zu aktuellen Entwicklungen an den Universitäten wie Finanzierung, Zugangsbeschränkungen oder Studiengebühren.

  • 6 Habilitierte wurden gefeiert

    Bei der Habilitationsfeier am 16. Oktober überreichte Rektor Karlheinz Töchterle die Venia Docendi an sechs Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von vier Fakultäten.

  • Neue Universitäts- und Landesbibliothek eröffnet

    Am 30. Oktober wurde die neue Universitäts- und Landesbibliothek Tirol offiziell eröffnet. Durch den Neubau hat die Hauptbibliothek ca. 4000 Quadratmeter an Fläche dazu gewonnen und bietet Studierenden, WissenschaftlerInnen sowie allen TirolerInnen ein offenes und benutzerorientiertes Lese- und Arbeitsambiente.

  • 13 Doktoratsstipendien vergeben

    Ende Oktober wurde die zweite Tranche der Doktoratsstipendien 2009 im Rahmen eines Festaktes vergeben. 13 DoktorandInnen konnten sich dabei über eine Stipendienzusage freuen.

  • Universität feierte vier neue Dozenten

    Am 12. November lud die Universität Innsbruck zur Habilitationsfeier, in der Rektor Karlheinz Töchterle vier Wissenschaftlern die venia docendi verleihen konnte. Die Habilitation ist der höchste akademische Abschluss, für den herausragende Leistungen in wissenschaftlicher Forschung und universitärer Lehre nachgewiesen werden müssen.

  • Erika-Cremer-Habilitationsprogramm gestartet

    Als erste Forscherin wird die Pharmazeutin Dr. Daniela Schuster im neuen Erika-Cremer-Habilitationsprogramm der Universität Innsbruck gefördert. Dieses auf Initiative des Vizerektors für Personal, Wolfgang Meixner, eingerichtete Karriereförderprogramm steht hervorragend qualifizierten Wissenschaftlerinnen aller Fachdisziplinen offen und ist nach der Chemikerin Erika Cremer benannt.

  • Universität würdigte emeritierte und neuberufene ProfessorInnen

    Mit einem akademischen Festakt im Kaiser-Leopold-Saal würdigte die Universität Innsbruck am 10. Dezember die Leistungen der ProfessorInnen, die zum 30. September emeritiert oder in den Ruhestand versetzt wurden. Neben dem Abschied wurden auch die neuberufenen Professoren herzlich an der Alma Mater willkommen geheißen.

  • Frohe Weihnachten...

    ... und ein erfolgreiches Jahr 2010 wünschen die iPoint-Redaktion und die MitarbeiterInnen des Büros für Öffentlichkeitsarbeit und Kulturservice.

  • Ein hochalpines Tagungszentrum

    Das Universitätszentrum Obergurgl (UZO) hat sich in den vergangenen Jahren zu einem interessanten Tagungsort entwickelt. Die neue Leiterin Verena Kaiser sprach mit dem iPoint über ihre Aufgaben und Ziele.

  • Kräftiges Lebenszeichen der Tiroler Hochschulen

    Um die gemeinsamen Kräfte noch besser bündeln, Synergien heben und gemeinsame Maßnahmen entwickeln zu können, wurde 2009 auf Initiative von Rektor Karlheinz Töchterle die Tiroler Hochschulkonferenz gegründet. In einer gemeinsamen Pressekonferenz präsentierten die RektorInnen der 8 Hochschulen gestern ihre neu erschienene Standortbroschüre und sprachen über ihr künftiges Arbeitsprogramm.

  • Broschüre Tiroler Hochschulkonferenz - Deutsch
  • Broschüre Tiroler Hochschulkonferenz - Englisch
  • Neuer Innsbrucker Life Sciences Standort

    Der neue Life Sciences Standort der beiden Innsbrucker Universitäten nimmt Formen an: Am Innrain 80–82 entsteht der Neubau für die Chemie, Pharmazie und Theoretische Medizin der Leopold-Franzens-Universität und der Medizinischen Universität Innsbruck. Der Rohbau ist fertig gestellt und damit die Dachgleiche erreicht. Im Frühjahr 2011 soll das neue Gebäude bezogen werden.

  • Rechtswissenschaftliche Fakultät beging Fakultätstag

    Der Fakultätstag der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Uni Innsbruck ist bereits ein fixer Bestandteil im akademischen Jahreskalender. Auch in diesem Jahr gab esxxx mit Antritts- und Abschiedvorlesungen von Angehörigen der Fakultät, der Verleihung der Franz-Gschnitzer-Förderungspreise sowie einem Festvortrag von Hon.-Prof. Dr. Meinrad Handstanger mehrere Höhepunkte im Festprogramm.

  • 1,8 Kilometer Wissen vor dem Verstauben gerettet

    An der Universitäts- und Landesbibliothek Tirol wurden in den vergangenen zweieinhalb Jahren 216.000 Doktorarbeiten, davon der Großteil ausxxxDeutschland, gescannt und auf Servern der Universität gespeichert. Das sind rund 40% aller zwischen 1925 und 1988 in Deutschland verfassten Dissertationen.

  • Sorglose Ferien – nicht nur für die Kinder

    Das im Büro für Gleichstellung und Gender Studies der Universität Innsbruck angesiedelte Kinderbüro organisierte auch in diesem Jahr wieder eine Ferienbetreuungxxxfür Kinder von Universitätsangehörigen und unterstützte damit Eltern auch im Sommer bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

  • Tiroler Hochschulen demonstrieren Geschlossenheit in hochschulpolitischen Fragen

    Am Montag, 27. September, präsentierte die Tiroler Hochschulkonfernz im Rahmen einer Pressekonferenz ein gemeinsam erarbeitetes Positionspapier,xxxin dem alle Mitglieder in politisch umstrittenen Fragen zur Zulassung von Studierenden sowie zur Gestaltung der Studienbeiträge Geschlossenheit demonstrieren.

  • Neuberufene willkommen geheißen

    Mit einem akademischen Festakt begrüßte die Universität Innsbruck am Donnerstag die im vergangenen Studienjahr neu berufenen Professorinnenxxxund Professoren. Es konnte dieses Mal eine besonders große Zahl an Neuzugängen willkommen geheißen werden. Mit der offensiven Berufungspolitik wird auch ein politisches Signal gesetzt.

  • Webseiten: Universität erhält neues Gewand

    Die Universität Innsbruck präsentiert sich ab kommender Woche im Internet in einem neuen Gewand der Öffentlichkeit. Die Neugestaltungxxxder Webseiten bringt mehr Übersichtlichkeit und eine leichtere Navigierbarkeit. Neben grafischen und technischen Verbesserungen wurde viel Zeit in die Neustrukturierung der Informationen investiert.

  • „Uni in Not“

    Die Österreichischen Universitäten sind eklatant unterfinanziert. Mit einer gemeinsamen Protestaktion machten 1500 Angehörige der Universität Innsbruck und der Medizinischen Universität Innsbruck auf diesen augenscheinlichen Missstand aufmerksam: Lehre, Spitzenforschung, Bildungsbereich und Gesundheitswesen sind bedroht.

Nach oben scrollen