Sorglose Ferien – nicht nur für die Kinder

Das im Büro für Gleichstellung und Gender Studies der Universität Innsbruck angesiedelte Kinderbüro organisierte auch in diesem Jahr wieder eine Ferienbetreuung für Kinder von Universitätsangehörigen und unterstützte damit Eltern auch im Sommer bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.
In der Blaulichtwoche besuchten die Kinderdie Berufsfeuerwehr Innsbruck.
Bild: In der Blaulichtwoche besuchten die Kinder die Berufsfeuerwehr Innsbruck.

Gerade in den Sommerferien ist es für viele berufstätige Eltern eine große organisatorische Herausforderung, eine Betreuung für ihre Kinder zu organisieren. Schulen und auch viele Kindergärten haben im Sommer zum Teil ganze 9 Wochen geschlossen und viele Eltern stehen plötzlich vor der Frage: Wohin mit den Kids?

 

Aus diesem Grund organisierte das Kinderbüro heuer bereits zum dritten Mal eine Ferienbetreuung für Kinder von MitarbeiterInnen und Studierenden der Uni Innsbruck im Alter von 3 bis 10 Jahren. Vom 26. Juli bis zum 3. September wurden die Kinder von Montag bis Freitag halb- oder ganztags mit Mittagstisch in der Mensa betreut. „Unser Angebot wird immer sehr gut angenommen und war auch in diesem Jahr wieder schnell ausgebucht. Bis zu 20 Kinder können hier täglich ihre Ferien verbringen. Insgesamt 53 Kinder wurden den Sommer über von pädagogisch qualifiziertem Fachpersonal betreut“, freut sich Sarah Bacher, Leiterin vom Kinderbüro. Die Ferienbetreuung konnte durch die große Unterstützung vom Vizerektor für Personal der Universität, Ass. Prof. Mag. Dr. Wolfgang Meixner, realisiert werden und wird auch im nächsten Jahr fortgesetzt.

Abwechslungsreiches Programm

Sechs Wochen lang erlebten die Kinder im Rahmen von themenorientierten Wochen Spaß, Spannung und Action pur. „Der Grundsatz `Kinder haben Ferien` stand bei der Gestaltung unseres Programms immer im Mittelpunkt“, erklärt Sarah Bacher. Den Indianern auf der Spur, eintauchen in die Welt des Schauspiels oder als Piraten die Schätze von Innsbruck entdeckend, erlebten die Kinder eine erlebnisreiche und kreative Ferienzeit. Zweimal wöchentlich fanden abenteuerreiche und spannende Ausflüge statt, die je nach dem Thema der Woche in die Klinik, zur Berufsfeuerwehr Innsbruck oder zum Abschluss ins Tiroler Landestheater führten. Ebenso konnten die Kinder aufgrund der Zusammenarbeit mit der Jungen Uni und der Grünen Schule an tollen Veranstaltungen wie „Schätze aus dem Wüstensand“ oder „Vom Vielfraß zum Leichtgewicht – Schmetterlingsausstellung“ teilnehmen.

 

Neben den unterschiedlichsten kreativen Angeboten wie Handpuppen basteln, Piratenschiffe bauen oder selber Papier machen, kam auch das sportliche Angebot nicht zu kurz. Die Kinder konnten sich bei Spiel und Spaß mit Wasser im Schwimmbad, beim Fußballspielen oder auf den Spielplätzen in Innsbruck austoben.

Flexible Betreuung

Im Herbst startet das Kinderbüro wieder mit der flexiblen stundenweise Kinderbetreuung in den SpielRäume. Am 20. September findet von 9.00-12.00 und von 14.00-18.00 Uhr ein Tag der offenen Tür in den SpielRäumen statt, zu dem  alle MitarbeiterInnen und Studierenden mit Kind herzlich eingeladen sind. An diesem Tag können auch  Termine für die kostenlose Schnupperwoche vom 21.-24. September vereinbart werden.

Nach oben scrollen