13 Doktoratsstipendien vergeben

Ende Oktober wurde die zweite Tranche der Doktoratsstipendien 2009 im Rahmen eines Festaktes vergeben. 13 DoktorandInnen konnten sich dabei über eine Stipendienzusage freuen.
VR Märk überreichte Sipendienurkunden an 13 NachwuchswissenschaftlerInnen der Uni Innsbruck, im Bild: Mag. Marcel Jenewein
Bild: VR Märk überreichte Sipendienurkunden an 13 NachwuchswissenschaftlerInnen der Uni Innsbruck, im Bild: Mag. Marcel Jenewein

Bei seiner Begrüßung betonte Forschungsvizerektor Tilmann Märk, dass die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses ein wichtiges Ziel der Universität Innsbruck sei. In diesem Zusammenhang wies Märk aber auch auf die angespannte finanzielle Situation der Universität hin. „Wir sind seit vielen Jahren unterfinanziert. Vor diesem Hintergrund ist die Forschungsleistung an unserer Universität noch positiver zu beurteilen. Obwohl wir über wesentlich weniger Mittel verfügen als Universitäten im Ausland,  können wir international durchaus mithalten. Dies verdanken wir dem Einsatz unserer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie engagierten Nachwuchswissenschaftlern wie Ihnen“, so Märk.

 

Aus insgesamt 23 Anträgen wurden in der zweiten Tranche 2009 dreizehn Förderungsanträge bewilligt. Fünf Doktorandinnen und acht Doktoranden erhalten über sechs Monate hinweg 678 Euro; nach einem positiven Zwischenbericht kann die Förderung für weitere sechs Monate verlängert werden.

 

Um einen kurzen Einblick in die Qualität dieser Forschungsleistung zu gewähren, stellte Märk die StipendiatInnen und ihre Dissertationsprojekte einzeln vor.

 

Fakultät für Architektur
  • Dipl.-Ing. Valentine Troi, institut für experimentelle architektur.hochbau
    SuperTEX_textile Qualitäten faserverstärkter Kunststoffe
Fakultät für Biologie
  • Mag. Thomas Dejaco, Institut für Ökologie
    Evolution of altitude-related endemism in the Alps: an integrative-taxonomic study of the jumping-bristletail family Machilidae
  • Mag. Marcel Jenewein, Institut für Zoologie Funktionelle
    Analyse von Hydra frizzled Genen
Fakultät für Geo- und Atmosphärenwissenschaften
  • Mag. Ute Ammering, Institut für Geographie
    Livelihoods im suburbanen Maputo – Lokale Vielfalt und globale Prozesse
Fakultät für Mathematik, Informatik und  Physik
  • Jakob Pinggera, MSc., Institut für Informatik
    Assessing the Suitability of Process Modelling Tools

Fakultät für Psychologie  und Sportwissenschaft
  • Mag. Verena Rattensberger, Institut für Psychologie
    Bindung und Traumaverarbeitung bei unterschiedlich traumatisierten Gruppen
Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
  • Mag. Christian Peer, Institut für Anglistik
    The Share of Slang and Cant in English Dialects – A Sociolectal Evaluation of Joseph Wright´s English Dialect Dictionary
  • Mag. Michael Ustaszewski, Institut für Translationswissenschaft
    EuroComTranslat: Ein Modell des interkomprehensiven Mehrsprachenerwerbs in der Übersetzerausbildung am Beispiel Polnisch über Russisch
Philosophisch-Historische Fakultät
  • Mag. Matthias König, Institut für Geschichte und Ethnologie
    Tirol und Salzburg im Spannungsverhältnis von Sozialdisziplinierung, Konfessionalisierung und Herrschaftsverdichtung zwischen 1650 und 1800
  • Mag. Silvia Erber, Institut für Geschichte und Ethnologie
    Politische Lieder und historisch-politische Volkslieder im Tiroler Raum zwischen 1796 und 1848
  • Mag. Birgit Gufler, Institut für Alte Geschichte und Altorientalistik
    Perser bei Herodot

Zwei Stipendienempfänger, einer von der Fakultät für Mathematik, Informatik und Physik und einer von der Fakultät für Chemie und Pharmazie, haben auf eine namentliche Erwähnung verzichtet.

 

(sr)