Universität heißt Lehrlinge willkommen

Personal-Vizerektor Wolfgang Meixner begrüßte vergangene Woche die neuen Lehrlinge an der Universität Innsbruck. Sechs junge Frauen haben in diesen Tagen ihre Ausbildung in so unterschiedlichen Lehrberufen wie Gärtnerin, Bürokauffrau und Chemielabortechnikerin begonnen. Ihnen wird an der Universität ein abwechslungsreiches Ausbildungsprogramm angeboten.
Vizerektor Wolfgang Meixner begrüßte die neuen Lehrlinge (1. Reihe) an der Universität. Im Hintergrund die AusbilderInnen, der Lehrlingskoordinator, die Vertreterin des AKG und die PE-Verantwortliche.
Bild: Vizerektor Wolfgang Meixner begrüßte die neuen Lehrlinge (1. Reihe) an der Universität. Im Hintergrund die AusbilderInnen, der Lehrlingskoordinator, die Vertreterin des AKG und die PE-Verantwortliche.

Für sechs junge Frauen begann vor kurzem ein neuer Lebensabschnitt. Nach dem erfolgreich bestandenen Aufnahmeverfahren – in diesem Jahr wurde neben Vorstellungsgesprächen erstmals auch ein Aufnahmetest durchgeführt – haben sie ihre Ausbildungsplätze bezogen.

 

Die Palette der an der Universität angebotenen zehn Lehrberufe reicht von Verwaltungsberufen über Tierpflege und Chemielabortechnik bis hin zum Gärtnerberuf. Insgesamt werden derzeit 24 Lehrlinge an der Universität Innsbruck ausgebildet. „Es freut uns sehr, dass wir so viele Plätze anbieten können“, sagte Personal-Vizerektor Wolfgang Meixner bei der Begrüßung der neuen Lehrlinge. „Wir sehen die Lehre als Instrument, um neues Personal für die Unterstützung von Lehre und Forschung auszubilden.“

 

Derzeit stehen den Lehrlingen 17 AusbilderInnen zur Seite, die nicht nur höchste fachliche Qualifikationen, sondern auch die in Österreich dafür vorgesehene AusbilderInnenprüfung besitzen. Lehrlingskoordinator ist Manfred Krotthammer vom Institut für Zoologie. Gemeinsam mit Alexandra Brunner-Schwaiger von der Stabstelle für Personalentwicklung im Vizerektorat für Personal organisiert er themenspezifische Fortbildungen für die Lehrlinge. So wird seit längerem für ChemielabortechnikerInnen ein Lehrlingscoaching angeboten, die Lehrlinge in kaufmännischen Berufen rotieren seit Mai letzten Jahres durch mehrere Abteilungen in der Verwaltung der Universität. Außerdem können alle Lehrlinge Kostenzuschüsse für externe Aus- und Fortbildungen, wie zum Beispiel die Absolvierung der Berufsreifeprüfung beantragen.

 

In diesem Jahr ihre Ausbildung begonnen haben Caroline Baubin als Gärtnerin am Institut für Botanik, Carina Schneider als Bürokauffrau in der Fakultäten Servicestelle Technik, Stefanie Sturm als Verwaltungsassistentin am Institut für Kommunikation im Berufsleben und Psychotherapie, Anne Harth als Verwaltungsassistentin am Institut für Konstruktion und Materialwissenschaften, Elisabeth Angerer als Bürokauffrau an der Fakultäten Servicestelle Prüfungsreferat und Michaela Hatzl als Chemielabortechnikerin am Institut für Pharmazie.

(cf)