Grundausbildung für VerwaltungsmitarbeiterInnen

Weniger Theorie, kürzere Ausbildungszeiten - dafür komprimierte Ausbildungsmodule und mehr Praxisorientierung durch lösungs- und anwendungsorientierte Lehr- und Lernmethoden. Unter diesen Vorzeichen stand die Grundausbildung für SekretariatsmitarbeiterInnen an der Universität Innsbruck.
Die LehrgangsteilnehmerInnen mit einigen der Lehrpersonen und VR Wolfgang Meixner
Bild: Die LehrgangsteilnehmerInnen mit einigen der Lehrpersonen und VR Wolfgang Meixner

15 MitarbeiterInnen aus den verschiedensten Organisationseinheiten der Zentralen Verwaltung sowie der Institutsverwaltung nahmen an diesem modular geführten Lehrgang teil und erhielten vergangenen Freitag von Vizerektor Wolfgang Meixner ihre Ausbildungszertifikate. VR Meixner gratulierte den AbsolventInnen zur Ausbildung und ermunterte sie auch weiterhin das Weiterbildungsangebot der Personalentwicklung zu nutzen.

 

Die bewährten Ausbildungsmodule Arbeitsrecht sowie Organisations- und Studienrecht wurden ergänzt durch Impulsreferate zu den wichtigen Themen ArbeitnehmerInnenschutz und Sicherheit am Arbeitsplatz, Datenschutz und Datensicherheit sowie Frauenförderung und Gleichbehandlungsfragen.

 

Ein weiteres Ausbildungsmodul beinhaltete die Einführung in die SAP-gestützte Personaladministration sowie die Einführung in die wichtigsten VIS-online-Applikationen im Bereich der Studien-, Prüfungs-, Lehre- und Personalverwaltung.

 

Die Vortragenden dieser Module kamen aus den jeweiligen Fachabteilungen der Uni Innsbruck und achteten besonders darauf, den Stoffumfang an die Ausbildungsbedürfnisse der LehrgangsteilnehmerInnen anzupassen und praxisnah zu vermitteln. Die LehrgangsteilnehmerInnen konnten arbeitsplatzspezifische Fragestellungen und Probleme direkt mit den entsprechenden ExpertInnen diskutieren bzw. klären.

 

In einem dreitägigen Officemanagement-Seminar trainierten die MitarbeiterInnen, wie man „den richtigen Draht“ zu seinem Gesprächspartner findet und mit welchen Techniken man seine Kommunikation in Besprechungen bzw. Telefonaten erfolgreich gestaltet. Effizientes Zeitmanagement und Selbstorganisation sowie eine Einführung in kreative Arbeitstechniken waren weitere Themen, mit denen sich die LehrgangsteilnehmerInnen in Form von Gruppenarbeiten, praktischen Übungen und anregenden Diskussionen auseinandersetzten.

 

„Informations- und Literaturrecherche in bibliothekarischen Informationsquellen“ war das Thema eines interessanten Vormittages, an dem die LehrgangsteilnehmerInnen auch so manche bibliophile Schätze der Innsbrucker Universitäts- und Landesbibliothek bestaunen konnten. Der Workshop „Web-Seiten erstellen und verwalten mit XIMS“ befähigt die LehrgangsteilnehmerInnen die Homepage ihrer Organisationseinheit zu bearbeiten bzw. zu warten.

Ein dichtes Programm – vermittelt von eine sehr engagierten und fachlich kompetenten ReferentInnen- und TrainerInnenteam. Wichtig war aber auch das gegenseitige Kennen lernen über Abteilungs- und Institutsgrenzen hinaus sowie die Möglichkeit, Einblicke in andere Bereiche der Universität zu werfen und damit die Basis für ein gutes und abteilungsübergreifendes Zusammenarbeiten zu schaffen.

Nach oben scrollen