Rektor informierte über Leistungsvereinbarung

Rektor Manfried Gantner lud kürzlich die LeiterInnen der Organisationseinheiten der Uni Innsbruck zu einer Informationsveranstaltung zum Thema „Umsetzung der Leistungsvereinbarung 2007-2009.“
v.l: Rektor Gantner, Mag. Jud und Herr Schneider
Bild: v.l: Rektor Gantner, Mag. Jud und Herr Schneider

„Wir haben Sie heute eingeladen, um sicherzustellen, dass möglichst alle Betroffenen bestens über die Leistungsvereinbarung 2007-2009 informiert sind“, begrüßte Rektor Gantner die Anwesenden in der Aula. „Da die Universität für das Erreichen der festgeschrieben Ziele verantwortlich ist, sind wir selbst unseres Glückes Schmied.“

 

Rektor Gantner informierte die LeiterInnen der Organisationseinheiten über den Inhalt der Leistungsvereinbarung 2007 bis 2009 und bat sie, bis Mitte Juli schriftlich darzulegen, wie das angegebene Ziel in ihrem Bereich erreicht werden kann. Anhand dieser Informationen will das Rektorat bis 31.08. einen Maßnahmenplan zur Zielerreichung erarbeiten.

 

Als Vertreter der Abteilung Budget und Controlling, die die Leistungsvereinbarung umsetzen wird und für das Controlling zuständig ist, waren Martin Schneider und Mag. Mario Jud anwesend, um etwaige Fragen zu beantworten.

 

 Zur Leistungsvereinbarung:

Die Leistungsvereinbarung ist ein öffentlich-rechtlicher Vertrag zwischen dem Bund und der Universität Innsbruck, der regelt, welche Leistungen von der Universität Innsbruck im Auftrag des Bundes erbracht werden und welche Leistungen der Bund hierfür erbringt.


Die Ziele in der Leistungsvereinbarung wurden in enger Abstimmung mit den Strategischen Zielen der Universität gefasst. Insgesamt wurden 15 Ziele und 39 Vorhaben aus den Bereichen Personalentwicklung, Forschung, Studien und Weiterbildung, Gesellschaftliche Zielsetzungen, Erhöhung der Internationalität und Mobilität, Interuniversitäre Kooperationen, Universitätssport, Bibliotheken und Bauvorhaben formuliert.

 

Zur Erfüllung der in der Leistungsvereinbarung beschriebenen Aufgaben stellt der Bund der Universität Innsbruck für den Zeitraum 2007 bis 2009 insgesamt 430,5 Millionen Euro zur Verfügung.