Rektorswahl für August vorgesehen

Vom 18. bis 20. Juni haben sich acht sehr gute Kandidaten in den öffentlichen und anschließenden Senatshearings präsentiert. Jeder der Bewerber verfügt über Expertenwissen und ist bestqualifiziert in unterschiedlichen Bereichen.
Universität Innsbruck
Bild: Universität Innsbruck

Der Universitätsrat wird den Dreiervorschlag des Senats abwarten, alle Unterlagen einschließlich der Protokolle des Senats eingehend studieren und ein eigenes Hearing mit den vom Senat vorgeschlagenen Kandidaten durchführen. Bei dieser zweiten Stufe des Verfahrens wird der Universitätsrat einen Personalberater hinzuziehen. "Wir machen uns die Aufgabe nicht leicht und wir werden die Zeit brauchen, um dieses Verfahren als Wahlorgan ordnungsgemäß abzuschließen", erklärt Universitätsrat Prof. Michael Johannes Rainer.

 

Senatsvorsitzender Prof. Ivo Hajnal bestätigt, dass die zweite Ausschreibung die angestrebte pluralistische BewerberInnenlage gebracht hat. Dadurch benötigt die Sichtung und Prüfung der KandidatInnen mehr Zeit. "Die Vorgehensweise des Universitätsrates ist daher für den Senat der Universität Innsbruck nachvollziehbar und wird respektiert", so Prof. Hajnal.

 

Der ursprünglich kommunizierte Wahltermin mit 4. Juli wird daher aufgrund der sehr guten Bewerberlage, die bei der damaligen Terminfestlegung nicht bekannt war, auf August verschoben. Der Termin der Sitzung des Universitätsrates wird rechtzeitig bekannt gegeben werden.