Top Karrierechancen beim Uni Management Club Innsbruck

Die Vereinigung wirtschaftlich interessierter Studenten startet neu durch und wirbt für neue Mitglieder - mit einem attraktiven Programm. Ziel ist es, das universitäre Wissen in die Praxis umzusetzen und Kontakte zu Unternehmen zu knüpfen. Der Uni Management Club Innsbruck existiert bereits seit 12 Jahren.
v.l.: Albert Kaufmann, Sophia Plattner, Harald Geier, Magdalena Entner, Stephan Track, Oliver Schlesinger, Clemens Mayr, Armin Heinz, Karin Kunwald, Benjamin Schlesinger.
Bild: v.l.: Albert Kaufmann, Sophia Plattner, Harald Geier, Magdalena Entner, Stephan Track, Oliver Schlesinger, Clemens Mayr, Armin Heinz, Karin Kunwald, Benjamin Schlesinger.

Der Uni Management Club Innsbruck bietet Veranstaltungen verschiedenster Art an. Diese sind zum Beispiel Exkursionen zu Top Unternehmen (z.B. Exkursion zur Frankfurter Börse), Seminare (z.B. Rhetorikseminare), gesellschaftliche Events und Vorträge. Was aber unterscheidet den Uni-MC von anderen Organisationen? „Wir gehen auf Anregungen von Studierenden ein. Wenn jemand zum Beispiel schon immer das Unternehmen Plansee kennen lernen wollte, kann er sich an uns wenden und wir werden versuchen, eine Besichtigung dieses Unternehmens zu bewerkstelligen.“, erklärt Benjamin Schlesinger, der Geschäftsführer und Generalmanager des Uni-MC’s.

 

Der Club finanziert sich ausschließlich aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen, die €15 pro Semester betragen. Die Veranstaltungen sind überwiegend kostenlos.

Für die Organisation dieser Veranstaltungen, die Herstellung zu Kontakten oder für sonstige administrative Tätigkeiten ist der Uni-MC Innsbruck auf die ehrenamtliche Tätigkeit engagierter junger Leute angewiesen. Das Team setzt sich zum Großteil aus Studierenden zusammen.

 

Offen für alle Studienrichtungen

Wer bereits ab dem ersten Semester Interesse hat, aktiv mitzuwirken, hat genauso die Chance, wie jemand, der bereits mit einem Fuß im Berufsleben steht. „Ich denke das Interesse sich weiterzubilden oder aktiv an einem Programm zu arbeiten ist altersunabhängig.“, so Schlesinger. Laut Geschäftsführung sei es nie zu früh, sich für Veranstaltungen außerhalb der Universität zu interessieren und insbesondere nie zu spät, damit anzufangen.

„Der Club steht allen Studenten offen. Hat ein Philosophie-Student Lust, dann bitte nur zu! Wenn er Interesse an einem bestimmten Fachvortrag hat und eine Idee, wo man einen geeigneten Referenten findet, bitte an mich wenden! Ich habe mich selbst für Philosophie eingeschrieben und bin der Letzte, der sich nicht für eine solche Veranstaltung einsetzen würde.“, schildert Schlesinger ein Beispiel, fügt aber weiters hinzu: „Es ist natürlich einfacher sich zuerst auf eine Richtung zu konzentrieren als gleich in alle Richtungen auszuschwärmen. So wird vorerst ein gewisser Fokus auf SoWi-Studenten gelegt.“

 

Karrierechancen für Club-Mitglieder

Der Uni Management Club bietet die Möglichkeit, Unternehmen und Referenten hautnah zu erleben, mit ihnen persönlich in Kontakt zu treten und einen Einblick in die verschiedensten Themen und berufliche Sparten zu gewinnen. Als Mitarbeiter hat man die Möglichkeit, mit der Unterstützung des Uni-MC's die eigenen Interessen zu verwirklichen und so Veranstaltungen mit jenen Unternehmen zu organisieren, die möglicherweise dann die potentiellen Arbeitgeber von morgen sind. „Je intensiver man sich mit den Unternehmen beschäftigt, desto eher wird man dort ein Begriff und wenn man dort ein Praktikum anstrebt, wird man dann sicherlich einen Vorteil haben.“, erklärt Schlesinger die Vorteile der Mitgliedschaft.

 

Enge Verbindung zur Tiroler Wirtschaft

Die Club-Strukturen entsprechen denen eines Vereins. Man sieht sich aber, laut Schlesinger, eher als eine Plattform für Studierende, die durch den Club Einblicke in die Geschäftsführung erlangen. Der Club ähnelt also einem Unternehmen. Es gibt einzelne Arbeitsbereiche wie den Finanzbereich, Marketing, interne Kommunikation und die Geschäftsleitung.

Der Uni Management Club Innsbruck steht zwar in engem Kontakt zur Tiroler Wirtschaft, agiert jedoch selbstständig. Ein weiteres Anliegen des Uni-MC's ist es, die Interessen der Studierenden zu beachten und umzusetzen. Durch dieses Ziel geleitet, durch eine Infrastruktur, die vom Wirtschaftsbund zur Verfügung gestellt wird, und der Unterstützung des Manager Clubs Tirols in Form von Top Referenten, Know-how und Erfahrung, werden den Studierenden Veranstaltungen geboten, die einerseits von hoher Qualität und gleichzeitig auch leistbar sind.

 

Brückenschlag zwischen Theorie und Praxis

Der Brückenschlag zwischen Theorie und Praxis bietet den Mitgliedern des Clubs sowie allen Beteiligten aus Wirtschaft und Politik die Möglichkeit Kontakte zu knüpfen, Netzwerke aufzubauen und langfristige Synergieeffekte zu nutzen.

Insgesamt gibt es fünf Uni-MC's in den Städten Wien, Innsbruck, Graz, Salzburg und Linz. Als Mutterorganisation agiert der Managment Club Österreich, eine 1970 initiierte Plattform von nationalen und internationalen Führungskräften, die als größte Vereinigung dieser Art bundesweit mehr als 5000 Mitglieder umfasst.

Nach oben scrollen