LFU Innsbruck läuft in die Arena ein

Der heurige Betriebsausflug führte die zentrale Verwaltung nach München. Bundesgartenschau, Allianz Arena und die Traditions-Gaststätte Hackerhaus waren die Highlights. Das Universitätssportinstitut war erstmals mit dabei. Mit 150 TeilnehmerInnen war es wohl der teilnehmerstärkste Betriebsausflug in der LFU-Geschichte.
Highlight Allianz Arena
Bild: Highlight Allianz Arena

Vizerektor Martin Wieser freute sich über die zahlreiche Teilnahme: „Dieser Betriebsausflug war eine ideale Gelegenheit, um sich mit Kolleginnen und Kollegen aus den unterschiedlichsten Abteilungen auszutauschen und zu vernetzen.“ Der Ausflug ermöglichte ein gegenseitiges Kennen lernen über die Abteilungsgrenzen hinaus. Er hat für viele MitarbeiterInnen die künftige Basis für ein gutes und interdisziplinäres Miteinander geschaffen.

 

Betriebsrat war begeistert

 

Im Namen der Bediensteten bedankte sich der Vorsitzende des Betriebsrates Erwin Vones namentlich bei Rektor Manfried Gantner und dem Organisationsteam vom Büro für Öffentlichkeitsarbeit und Kulturservice für einen gelungen Betriebsausflug: „Das Programm war sehr gut ausgewählt. Die Verpflegung war mehr als ausreichend.“ Er bedauert lediglich, dass nicht alle MitarbeiterInnen wie die KollegInnen aus der Studienabteilung am Ausflug teilnehmen konnten. Anton Tipotsch von der Universitätsbibliothek konnte sich dem nur anschließen: „Der Betriebsausflug war eine Wucht. Da war alles meiner Meinung nach super.“

 

150 Ausflügler fahren ins Grüne

 

Die erste Station der Reisegruppe war die Bundesgartenschau 2005 in München. Blumenfreunde und Hobbygärtner konnten bei der BUGA 05 die herrliche Natur genießen und sich im Rahmen einer Führung viele neue Tipps für die Gärtnerei holen. KollegInnen ohne grünen Daumen konnten sich bei einem Spaziergang in den verschiedenen Parks bei durchaus lebhaftem Wind an diesem Tag erholen. Für Hyperaktive war vom Abenteuerspielplatz bis zum Seilbahnfahren alles erlaubt. Allerdings waren die Preise vor Ort so unwirtlich wie das Wetter. Bei einem deftigen Mittagessen im Bierzelt fand die erste Etappe einen harmonischen Ausklang.

 

Fußball regiert die Welt

 

Die Allianz Arena ist derzeit eines der modernsten Fußballstadien der Welt. Die LFU Innsbruck ließ sich in Kleingruppen die beeindruckende Architektur und Geschichte der 340 Millionen teuren Fußballarena erklären. Die Heimstätte des FC Bayern und des TSV 1860 München bietet über 60.000 Fußballfans selbst auf den obersten Tribünen beste Sicht und die Möglichkeit, das Geschehen auf dem Rasen hautnah mitzuerleben. Nach der Besichtigung der Kabinen von Oliver Kahn bis Michael Ballack konnte die Reisegruppe Ulli Höneß beim Dreh eines Werbespots beobachten.

 

Hackerhaus hält Leib und Seele zusammen

 

Zum gemütlichen Ausklang eines attraktiven Programms fanden sich die Innsbrucker Gäste mitten in der Hauptstadt Bayerns im traditionsreichen Hackerhaus ein. Bei einer reichhaltigen Schlachtplatte und einem kühlen Bier konnten sich die TeilnehmerInnen über exotische Pflanzen und Spitzenfußball in einer warmen Stube unterhalten. Diese Ruhephase wurde auch zum Shoppen in München z.B. für Souvenirs genutzt. Das Hackerhaus ist auch die Heimat des größten Bierkruges der Welt. Allerdings konnte dieser nur besichtigt und nicht mehr geleert werden.

 

Der Betriebsausflug verlief offiziell ohne besondere Vorkommnisse. Alle kehrten wohlbehalten nach Innsbruck und mit vielen sehr schönen Eindrücken sowie Erinnerungen zurück. Und der Cholesterin-Spiegel von diesem Ausflug - etwas erhöht von der nicht gerade für Weight-Watcher bekannten Bayrischen Kochkunst – wird voraussichtlich bis zum Weihnachtsessen abgebaut sein. Die Betonung liegt auf voraussichtlich ...

 

Statements von Beteiligten:

 

Julia Außersteiner, Vizerektorat für Personal und Infrastruktur

„Der Betriebsausflug war perfekt organisiert. Besonders begeistert war ich von der Allianz Arena. Das Essen hat auch hervorragend geschmeckt.“

 

Mag. Thomas Hanser, Fakultäten Servicestelle

„Der Betriebsausflug ist jedes Mal eine gute Gelegenheit, die Kolleginnen und Kollegen aus den anderen Abteilungen in ungezwungener Atmosphäre kennen zu lernen. Und die BUGA wollte ich mir sowieso gerne mal anschauen – es war also wirklich ein gelungener und sehr gut organisierter Ausflug.“

 

Elisabeth Kerscher, Personalabteilung

„Wir wurden beim Betriebsausflug verwöhnt mit der Wahl eines tollen Reisezieles, Zeit für Gespräche und Geselligkeit, sehr guter Mittags- und Abendverpflegung und perfekter Organisation durch ein umsichtiges Team. Ich bedanke mich herzlich für diese Wohltat.“

 

Thomas Krieglsteiner, Fakultät für Rechtswissenschaften, bekannter Fußballer

„Highlight war sicher der Besuch in der Allianz Arena. Als „normaler“ Zuschauer hat man nicht die Möglichkeit hinter die Kulissen zu schauen. Das war ungemein spannend.“

 

Michael Hofstätter, Gebäude und Infrastruktur

„Aufgrund der ausgezeichneten Organisation des gesamten Tages Bustransfer, Führung, Mittagessen, Allianz Arena, Abendessen und Rückfahrt, war die Stimmung trotz der kühlen Temperatur ausgezeichnet. Ein besonderes Lob für das Organisationsteam.“

 

Dr. Veronika Allerberger, Rechtsabteilung

„Ein gelungener Ausflug – trotz eisigen Windes! Besonders beeindruckend die Allianz Arena, auch für Nicht-Fußball-Fans.“

 

Michael Kröll, Zentraler Informatikdienst

„Ende September nach München und nicht zum Oktoberfest zu fahren, war eine originelle Idee. Von der BUGA hätte ich mir nicht erwartet, dass es dort eine nicht weniger originell gestaltete Grabsteinsammlung gibt; dem nichts nachstehend die Allianz-Arena. Eine tolle Sache!“

 

Oswald Hellrigl, USI

„Mir und meinen Arbeitskollegen hat der Ausflug nach München total gut gefallen. Er war super organisiert und auch die Bundesgartenausstellung und die Allianz Arena haben überzeugt.“

 

Mag. Helga Ginzinger, Cheforganisatorin

„Der Betriebsausflug war aus organisatorischer Sicht sehr erfolgreich. Vor allem die hohe TeilnehmerInnenzahl und die gute Stimmung der KollegInnen hat zu einem schönen, unvergesslichen Tag beigetragen. Für die gute interne Zusammenarbeit ist es auch wichtig, sich außerhalb des Büros kennenzulernen. Das Büro für Öffentlichkeitsarbeit und Kulturservice freut sich auf die Organisation und Durchführung des nächsten Betriebsausfluges!“