Rektorat baut Entwicklungsplan aus

Am 1. Juli hat das Rektorat seinen Entwurf des Entwicklungsplanes dem Senat und dem Universitätsrat als Diskussionsgrundlage vorgelegt. Nach Sammlung der Stellungnahmen von allen Beteiligten und Betroffenen inner- und außerhalb der LFU wird nun der Entwicklungsplan erweitert. Die Beschlussfassung des neuen Entwurfs im Universitätsrat ist mit 9. November vorgesehen.
Senat gibt grünes Licht zum Entwicklungsplan
Bild: Senat gibt grünes Licht zum Entwicklungsplan

„Das Rektorenteam hat die letzten Monate genutzt, um den Entwicklungsplan zu optimieren. Wir haben zudem in der Zeit der Begutachtung sehr viele konstruktive Rückmeldungen vor allem aus der Universität erhalten. Diese Stellungnahmen werden derzeit in Absprache mit dem Senat und dem Universitätsrat bewertet.“ Um allen Gremien und den Studierenden genügend Zeit für die Diskussion und zur Meinungsbildung über den erweiterten Entwurf zu geben, soll der Termin für die Beschlussfassung des Entwicklungsplans durch den Universitätsrat vom 28.9. auf 9.11. verschoben werden.

 

„Speed kills“ meint Rektor Gantner und verweist auf die Notwendigkeit höchster Qualität dieser Grundsatzvereinbarung für die weitere Entwicklung der LFU Innsbruck: „Am Ende dieses wichtigen Diskussionsprozesses soll die Leopold-Franzens-Universität Innsbruck einen Entwicklungsplan erhalten, der ihr und möglichst vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie ihren Studierenden einen sicheren Anker für eine zukunftsfähige Entwicklung bietet“, versichert Gantner.

Nach oben scrollen