Universität Innsbruck präsentiert neue Studien

EthnologIn werden? MechatronikerIn? Oder doch lieber KomparatistIn? Ab dem kommenden Wintersemester starten neue Studien an der Universität Innsbruck. Zwei neue Bachelorstudien, zwei neue Masterstudien, ein neues PhD-Doktoratsstudium und zwei Universitätslehrgänge stehen den Studieninteressierten nun zusätzlich zur Verfügung.
Die Universität Innsbruck bietet ab dem Wintersemester 2012/2013 weitere neue und innovative Studien an.
Bild: Die Universität Innsbruck bietet ab dem Wintersemester 2012/2013 weitere neue und innovative Studien an.

Aufgrund der großen Nachfrage bietet die Universität Innsbruck ab dem Wintersemester 2012/2013 weitere neue und innovative Studien an. „Wir nutzen dabei die Stärke unserer Universität als Volluniversität, um Verbindungen zwischen den Disziplinen zu schaffen und ein breites Angebot in spezifischen Studien umzusetzen“, zeigt sich Roland Psenner, Vizerektor für Lehre und Studierende, erfreut.

Das neue Angebot umfasst:

  • Bachelorstudium Vergleichende Literaturwissenschaft
  • Bachelorstudium Europäische Ethnologie
  • Masterstudium Mechatronik, in Kooperation mit der privaten Universität UMIT
  • Masterstudium Klassische Philologie – Latein
  • PhD-Doktoratsstudium Italienisches Recht/Dottorato di ricerca in materie giuridiche
  • Universitätslehrgang Intervention und Beratung im Bereich Sexualität (Abschluss: Akademische/r Expertin/Experte für Sexualberatung)
  • Universitätslehrgang Sexualtherapie (Abschluss: MAS (Sexualtherapie))

Bildung und Kultur

Die Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät bietet ab Herbst 2012 zum bisherigen Masterprogramm auch ein Bachelorstudium Vergleichende Literaturwissenschaft und ein Masterstudium im Fach Latein an. Das Studium der Vergleichenden Literaturwissenschaft befähigt u.a. zur Vermittlung und Adaption von Texten, die zur offenen und kritischen Auseinandersetzung mit literarischen Prozessen und anderen Kunstformen führen. Kompetente Komparatistinnen und Komparatisten findet man in Schlüsselpositionen im Verlagswesen, in beratenden Funktionen in der Politik und in öffentlichen und privaten Institutionen, vor allem aber auch in Rundfunk, Fernsehen, Neuen Medien und im PR-Bereich.
Die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem lateinischen Schrifttum und Literaturerbe, mit unseren geistigen und sprachlichen Wurzeln, befähigt die Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiums Klassische Philologie – Latein für eine große Bandbreite an Tätigkeiten, die sowohl Forschung, Kulturjournalismus als auch die Bewahrung von Buchbeständen und Museumsarbeit einschließt.
Durch ihr europäisch-ethnologisches Wissen und die Kompetenz, dieses Wissen auch auf kulturelle Problemfelder anzuwenden, treffen die Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiums Europäische Ethnologie auf ein breit angelegtes und vielfältiges Spektrum an Berufsfeldern; dazu gehören sowohl Tätigkeiten im Dokumentations-, Sammlungs-, Museums- und Ausstellungswesen als auch Tätigkeiten in der interkulturellen Sozialarbeit und im Kulturmanagement. Das Studium der Europäischen Ethnologie wird an der Philosophisch-Historischen Fakultät der Universität Innsbruck angeboten.

Neues Masterstudium Mechatronik

Ab dem neuen Studienjahr kann an der Privaten Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik und Technik Hall (UMIT) das Masterstudium Mechatronik belegt werden, das in Kooperation mit der Universität Innsbruck angeboten wird. Das Fach Mechatronik fasst alle Ansätze und Techniken zur Entwicklung von Systemen, Verfahren, Geräten und Produkten zusammen, in denen die wesentlichen Eigenschaften durch Integration und Interaktion von mechanischen, elektronischen und informationsverarbeitenden Komponenten erzielt werden. Die Studierenden haben im Rahmen des Masterstudiums die Möglichkeit, in den Bereichen der „Biomedizinischen Technik“ und der „Industriellen Mechatronik und Werkstoffwissenschaften“ zu forschen bzw. sich zu vertiefen.

Italienisches Recht

Das von den Universitäten Padua und Innsbruck gemeinsam angebotene PhD-Programm Italienisches Recht vermittelt den Absolventinnen und Absolventen neben Fachkompetenzen u.a. auch hohe sprachliche und überaus nachgefragte und wichtige interkulturelle Kompetenzen. Ein Doktorat an zwei Institutionen des europäischen Forschungsraums erleichtert den Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern den Eintritt in die internationale Forschungsgemeinschaft und eröffnet ihnen Wissenschafts- und Arbeitsfelder in europäischen und internationalen Forschungseinrichtungen, Organisationen und Unternehmen, sowie in politischen und gesellschaftlichen Führungspositionen.

Sexualwissenschaften berufsbegleitend studieren

Ab kommendem Herbst kann man an der Universität Innsbruck Universitätslehrgänge im Bereich Sexualberatung und –therapie absolvieren. Der Universitätslehrgang Intervention und Beratung im Bereich Sexualität dauert vier Semester, der darauf aufbauende Masterlehrgang Sexualtherapie zwei Semester. Mit den vorliegenden Curricula bietet die Universität Innsbruck in Kooperation mit der FH Vorarlberg das erste und derzeit einzige Weiterbildungsangebot zu sexualwissenschaftlichen Fragestellungen mit akademischem Abschluss an.

Die Zulassungsfrist für Studieninteressierte beginnt am Montag, 2. Juli und dauert bis 5. September 2012.