Kopf der Woche: o.Univ.-Prof. Dr. Heidi Möller

Mit 30. September 2007 beendete Heidi Möller ihre Tätigkeit als Dekanin der Fakultät für Bildungswissenschaften und folgte ihrem Ruf an die Universität Kassel. Am 18. Oktober findet die offizielle Abschiedsfeier für Heidi Möller statt.
o.Univ.-Prof. Dr. Heidi Möller
Bild: o.Univ.-Prof. Dr. Heidi Möller

Am 1. Oktober trat Heidi Möller den Lehrstuhl "Theorie und Methodik der Beratung" an der  Gesamthochschule Kassel an. Sie hat als Dekanin drei Jahre lang daran gearbeitet, drei Institute zu  einer "Fakultät für Bildungswissenschaften" zu organisieren und zu  gestalten.

 

Eine kritische Würdigung dieser Arbeit - eine Art Revue-Passieren-Lassen dieser Tätigkeiten und Aktivitäten - wird am 18. Oktober um 20:00 Uhr im Institut für Kommunikation im Berufsleben und Psychotherapie (Hörsaal-EG), Schöpfstr. 3, im Rahmen einer Abschiedsfeier stattfinden.

 

Heidi Möller hatte seit 2003 den Lehrstuhl für Kommunikationspsychologie und Psychotherapie inne und war seit Oktober 2003 Institutsvorstand des Instituts für Kommunikation im Berufsleben und Psychotherapie. Dort schloss sie die Schnittstelle zwischen Klinischer Psychologie und der Arbeits- und Organisationspsychologie in der Forschung (Aus- und Weiterbildungsforschung, interdisziplinärer Forschungsschwerpunkt Organizational Studies) und hielt Lehrveranstaltungen im Bereich der Schlüsselkompetenzen für HörerInnen aller Fakultäten ab.

 

 „Ich bin der Universität Innsbruck sehr dankbar, dass es mir ermöglicht wurde, hier sowohl fachlich als auch persönlich eine Menge zu lernen!“, so Heidi Möller über ihre Zeit an der Universität Innsbruck

 

Zur Person:

Heidi Möller promovierte nach sechs Jahren „im Feld“ 1994 an der TU Berlin in Klinischer Psychologie und habilitierte sich 2000 im Fach Psychologie mit einer empirischen Untersuchung zu Gütekriterien für Supervisionsprozesse. Nach zwei Jahren selbständiger Tätigkeit als Organisationsberaterin in großen Konzernen, Beraterin großer Verwaltungsreformprojekte und einem Jahr Gastprofessur an der Universität Innsbruck übernahm sie am 1. September 2003 den Lehrstuhl für Kommunikationspsychologie und Psychotherapie an der Uni Innsbruck. Seit Oktober 2003 war sie Institutsvorstand des Instituts für Kommunikation im Berufsleben und Psychotherapie und 2004 wurde sie zur Dekanin der Fakultät für Bildungswissenschaften bestellt. Heidi Möller ist in verschiedenen Psychotherapierichtungen, Organisationsentwicklung und Supervision ausgebildet. Sie ist Lehrtherapeutin für Tiefenpsychologie und Gestalttherapie, Lehrsupervisorin und zudem Lehrbeauftragte an verschiedenen in- und ausländischen Universitäten. Seit 1. Oktober 2007 hat Heidi Möller den Lehrstuhl "Theorie und Methodik der Beratung" an der  Gesamthochschule Kassel inne.