Kopf der Woche: Chair Prof. Dr. John-ren Chen

Prof. John-ren Chen wurde kürzlich von der “National Chung Hsing University“ zum „Chair Professor in the field of International Finance and Economy” ernannt.
Chair Prof.  Dr. John-ren Chen
Bild: Chair Prof. Dr. John-ren Chen

Die taiwanesische Regierung hat zur Förderung von Spitzenleistungen an den Universitäten ein fünfjähriges Sonderbudget von 50 Milliarden New Taiwan Dollar - circa 1,2 Milliarden Euro - für die Elite-Universitäten in Taiwan bereitgestellt. Die National Chung Hsing University - eine Partneruniversität der Uni Innsbruck - gehört zu den ausgewählten Elite–Universitäten.

 

Mit den Fördermitteln hat die National Chung Hsing University  eine neue Art von Chair Professuren eingerichtet, die die höchste Kategorie einer Professur darstellen, um Spitzenwissenschaftler aus dem Ausland zu berufen.

 

„Von einem Chair Professor wird vor allem die regelmäßige Abhaltung von Vorträgen beziehungsweise Vorlesungsreihen, die Teilnahme an Konferenzen und die Durchführung von gemeinsamen Forschungsprojekten an der National Chung Hsing University erwartet. Ein längerer durchgehender Aufenthalt in Taiwan ist nicht erforderlich“, erklärt John-ren Chen, der sich sehr über die Ernennung freut.

 

Zu den Forschungsschwerpunkten des weltweit geschätzten Wissenschafters zählen die Bereiche Mikroökonomik, Makroökonomik, angewandte Ökonometrie, Entwicklungstheorie,  Weltwirtschaft, internationale Institutionen.

  

Zur Person:

John-ren Chen wurde am 27. März 1936 in Yun-lin (Taiwan) geboren. Nach Abschluss der High School in Chia-Yi studierte er von 1951 bis 1954 an der National Chengchi-Universität Taipei internationale Ökonomik. 1963 führte John-Ren Chen seine Studien an der Johann-Wolfgang-Goethe Universität in Frankfurt fort. Chen arbeitete von 1965 und 1969 als Assistent am Institut für Mathematische Wirtschaft und Ökonometrie und promovierte 1969. Die Habilitation folgte 1976. Bis zu seiner Berufung auf den Lehrstuhl für Wirtschaftstheorie und Ökonometrie an die Universität Innsbruck 1980 arbeitete Chen an mehreren deutschen Universitäten.

 

Von 1986 bis 1992 leitete Prof. Chen das Institut für Wirtschaftstheorie, Wirtschaftspolitik und Wirtschaftsgeschichte und von 1999 bis zu seiner Emeritierung 2004 stand er der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Uni Innsbruck vor.