Kopf der Woche: Prof. Erich Pummerer

Prof. Erich Pummerer, Institut für Rechnungswesen, Steuerlehre und Wirtschaftsprüfung der Fakultät für Betriebswirtschaft, gewann beim Vienna City Marathon mit einer für Hobbyläufer exzellenten Zeit von 2:39:12 den akademischen Meistertitel.
Kopf der Woche: Prof. Erich Pummerer
Bild: Kopf der Woche: Prof. Erich Pummerer

Für das Universitäts-Sportinstitut Innsbruck USI startend schaffte Prof. Pummerer bei seinem erst dritten Start in einem Laufbewerb den auch für ihn überraschenden „Akademischen Sieg“ beim Vienna City Marathon.

 

Am Tag der Einreichung der Habilitation für „Betriebswirtschaftslehre“ erfolgten 2004 auch die Anmeldung zum ersten Marathon in Wien und damit der Start der akademischen Laufkarriere. Bei den ersten akademischen Meisterschaften war noch keine Top-Platzierung möglich. Nach einer Verbesserung der ersten Zeit um ca. 40 Minuten hat beim dritten Versuch nun alles zusammengepasst, womit der Titel 2006 an die LFU Innsbruck geht.

 

„Die Vorbereitung auf den Marathon erfolgte nicht nach einem Trainingsplan, sondern nach der jeweiligen Tagesverfassung bzw. nach Vereinbarkeit mit Familie und Beruf. Die sonst üblichen Schitouren im Frühjahr wurden aber heuer eher gegen längere Läufe getauscht. Da die Vorbereitung im Gegensatz zu den Vorjahren weitgehend problemlos verlaufen ist, konnte ich mich noch entsprechend steigern, ohne im Ziel umzukippen. Mit der Vorbereitung zu einem Marathon verhält es sich ähnlich wie in der Wissenschaft. Konsequenz und Ausdauer sind erforderlich, um gesteckte Ziele zu erreichen. Nur werden beim Marathon die Konsequenzen eines falschen Management by Objectives unmittelbar wirksam. Daraus kann man auch für berufliche Ziele einiges ableiten.“

 

Forschungsschwerpunkte

 

Ein Schwerpunkt der Forschungstätigkeit an der LFU liegt im Bereich der Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre in der Analyse des Zusammenhanges zwischen unternehmerischem Risiko und Unternehmensbesteuerung.

Ein zweiter Schwerpunkt ist die Analyse von durch die Besteuerung verursachten Problemstellungen bei der Unternehmensbewertung. Aufgrund der spezifischen österreichischen Situation liegen in diesem praxisrelevanten Bereich nur wenige wissenschaftliche Untersuchungen vor, was zu einer hohen Unsicherheit in der Beratungspraxis führt. In einem gemeinsamen Buchprojekt mit Prof. Steckel werden zu offenen Fragen wissenschaftlich fundierte Problemlösungen erarbeitet.

 

Zur Person:

 

Erich Pummerer, Jahrgang 1971, besuchte in Salzburg die HTBL für Leistungselektronik und Energietechnik. Sein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der LFU schloss Pummerer 1996 mit dem Magistertitel ab. Für seine Diplomarbeit „Die Quantifizierung der steuerlichen Auswirkungen von Leasingvereinbarungen. Ein Vergleich mit der Kreditfinanzierung“ wurde Pummerer mit dem Sparkassenforschungspreis ausgezeichnet. Im Jahr 2000 promovierte Pummerer zum Dr. rer. soc. oec, absolvierte 2002 erfolgreich die Fachprüfung für Steuerberater und habilitierte sich 2004 für das Fach Betriebswirtschaftslehre. Prof. Pummerer ist verheiratet und Vater von zwei Kindern.