Kopf der Woche: Ass.-Prof. Dr. Ludwig Call

Ass.-Prof. Dr. Ludwig Call, geboren am 25. Januar 1940, tritt mit Jahresende in den Ruhestand. Über Jahrzehnte hinweg war er mit dem Geschehen der LFU Innsbruck eng verbunden.
Ass.Prof. Dr. Ludwig Call
Bild: Ass.Prof. Dr. Ludwig Call

Dr. Ludwig Call war seit 1. Oktober 1963 als Demonstrator und ab 1. Oktober 1965 als Studienassistent an der LFU tätig. Mit seiner Promotion sub auspiciis präsidentis am 18. Juli 1967 bewies er nicht nur seinen vorbildlichen Forschungsdrang auf dem Gebiet der pharmazeutischen Chemie, sondern erlangte auch eine Assistentenstelle, zunächst als Vertragsassistent und ab 1. September desselben Jahres als Universitätsassistent am Institut für Organische Chemie. Mit 1. Oktober 1988 erfolgten seine Definitivstellung und die Ernennung zum Assistenzprofessor. Dr. Call konnte somit 2002 sein 40-jähriges Dienstjubiläum feiern.

 

Während seiner gesamten universitären Laufbahn war Dr. Call als Personalvertreter tätig. Zunächst als Mitglied der Personalvertretung und ab 1971 als Vorsitzender des Dienststellenausschusses. Dieses Amt hatte er ununterbrochen über 33 Jahre bis zum Auslaufen des Dienststellausschusses mit Dezember 2004 inne. Dr. Call führte das Gremium auch erfolgreich in die Wahlen zum Betriebsrat (15 von 16 Mandaten) und steht dem Betriebsrat seither bis zu seiner Versetzung in den Ruhestand als Vorsitzender des Betriebsrates für das wissenschaftliche Personal vor.

 

Was Dr. Call in dieser Zeit geleistet hat, können all jene ermessen, die mit ihm zu tun gehabt haben, und das waren so gut wie nahezu alle Personen an unserer Universität. Sein unermüdlicher Einsatz galt der Vertretung von Einzelinteressen sowie dem Gesamtwohl aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der Universität. Seine Informationen waren und sind begehrt und werden Österreichweit geschätzt. Sein Bemühen galt aber auch stets der Universität als Ort der Forschung und Lehre. Darüber hinaus ist Dr. Call in der Marianischen Studenten- und Hochschulkongregation engagiert gewesen.

 

Für seine Leistungen und Verdienste wurde Dr. Call am 15. April 1998 mit dem goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ausgezeichnet.

 

Mit Dr. Call tritt nicht nur eine Ära der Personalvertretung ab, sondern geht auch ein allseits geschätzter Kollege in den Ruhestand, der über Jahrzehnte hinweg ein Vertreter der Integrität des universitären Gedankens war.