Kopf der Woche: Wolfgang Mildner

Wolfgang Mildner ist Student der Rechtswissenschaften und der Internationalen Wirtschaftswissenschaften. Er schreibt bei Prof. Dr. Schroeder, LL.M. in Zusammenarbeit mit der ESA am Institut für Völkerrecht, Europarecht und Internationale Beziehungen der LFU seine Diplomarbeit im Weltraumrecht.
Wolfgang Mildner
Bild: Wolfgang Mildner

Immer schon am Weltraum interessiert, bewarb sich Wolfgang Mildner über den im März an der Universität Innsbruck neu gegründeten und am Institut für Völkerrecht, Europarecht und Internationale Beziehungen angesiedelten Subpoint Space Law für die Teilnahme am 14th ECSL Summer Course on Space Law and Policy. Als einer von 45 Studenten aus 14 Ländern bekam Mildner die Möglichkeit, an dem in Zusammenarbeit mit der European Space Agency (ESA) organisierten Kurs teilzunehmen. Dort konnte er mit seiner Arbeitsgruppe den Gruppenprojektwettbewerb für sich entscheiden. Die Aufgabenstellung bestand darin, ein Projekt eines fiktiven Konsortiums im Geiste des „sustainable development“ als Antwort auf Ausschreibung der ESA zu finden. Kriterien waren vor allem die Finanzierung sowie die technische und rechtliche Lösung  dieser Aufgabe. Das Projekt musste vor einer Jury, bestehend aus dem designierten Vorsitzenden des UNCOPUOS (dem Weltraumkommittee der UNO), dem Rektor der Universität von Perugia und anderen führenden Persönlichkeiten, verteidigt werden.

 

Durch diese Erfahrung entschloss sich Mildner, eine von Prof. Schroeder betreute Diplomarbeit am Institut für Völkerrecht, Europarecht und Internationale Beziehungen anzufertigen. Unterstützt wird er dabei von dem an diesem Institut ansässigen Subpoint Space Law und der ESA. Die Arbeit wird in enger Kooperation mit dem AustroMars Projekt des Österreichischen Weltraum Forums erstellt. Im Rahmen seiner Diplomarbeit beschäftigt sich Mildner insbesondere mit hoch aktuellen Fragen des Weltraumrechts. So werden im Mittelpunkt seiner Analyse die Auswirkungen des faktisch gescheiterten Mondvertrages auf das internationale Patentrecht und damit durchaus „bodenständige“ Rechtsfragen stehen.

 

Zur Person:

 

Wolfgang Mildner, geboren 1980, maturierte im Jahr 2002 mit ausgezeichnetem Erfolg am Gymnasium für Berufstätige in Innsbruck. Seit Herbst 2002 ist er Student der Rechtswissenschaften und der Internationalen Wirtschaftswissenschaften der LFU. Seit Beginn seines Studiums ist er als Tutor am Institut für Wertprozessmanagement im Arbeitsbereich Wirtschaftsinformatik sowie seit diesem Jahr in einer Innsbrucker Rechtsanwaltskanzlei tätig.