Kopf der Woche: Katharina Hartl

Katharina Hartl erreichte bei der EDAMBA-Thesis Competition den dritten Rang. Sie hat ihre Dissertation zum Thema "Expatriate Women Managers: Gender, Culture and Career" am Institut für Organisation und Lernen bei Prof. Stephan Laske verfasst.
Dr. Katharina Hartl
Bild: Dr. Katharina Hartl

Die European Doctoral Association in Management and Business Administration (EDAMBA) ist ein Netzwerk sozial- und wirtschaftswissenschaftlicher Fakultäten/Universitäten, das sich zum Ziel gesetzt hat, die Zusammenarbeit zwischen Universitäten im Bereich von Doktoratsstudien zu fördern. EDAMBA hat dieses Jahr zum ersten Mal eine "Thesis Competition" ausgeschrieben. Die Preisverleihung fand am Anfang September im Rahmen der Generalversammlung in Budapest statt. Der 1. Preis ging an Staffan Canback für seine Dissertation "Bureaucratic Limits of Firm Size: Empirical Analysis Using Transaction Cost Economics", verfasst am Henley Management College/ Brunel University; der 2. Preis an Annica Bragd von der Universität Göteborg für ihre Dissertation mit dem Titel "Knowing Management: An Ethnographic Study of Tinkering with a New Car".