Universitätskurs für Laiendolmetscher

Im Rahmen des Weiterbildungsangebotes der Universität Innsbruck fand im vergangenen Sommersemester ein Universitätskurs für Laiendolmetscherinnen und -dolmetscher statt. Die in Kooperation mit dem Land Tirol, dem Diakonie Flüchtlingsdienst und dem Österreichischen Integrationsfonds ins Leben gerufene Fortbildung „Community Interpreting: Professionalisierung von LaiendolmetscherInnen im sozialen, medizinischen, psychotherapeutischen und kommunalen Bereich“ fand in dieser Form erstmals in Westösterreich statt und stieß auf großes Interesse. „Community Interpreting“ bezeichnet eine Art des Dolmetschens, bei der zwei- oder mehrsprachige Personen Verdolmetschungen übernehmen, die keine Ausbildung dafür haben. Die Kursleiterinnen Dipl.-Dolm. Elvira Iannone und MMag. Katharina Redl haben die Fortbildung mit der Kamera dokumentiert.