Senioren wohnen smart

Älteren Menschen soll es ermöglicht werden, länger mobil und selbstständig im individuellen Wohnumfeld zu leben. Unterstützen sollen sie künftig smarte Anwendungen, die ihnen das Leben erleichtern und mehr Sicherheit bieten. Eine Musterwohnung, in der eine Vielzahl an modernen Hilfssystemen eingebaut ist, wurde in der Seniorenresidenz Veldidenapark eingerichtet. Mit innovativen Anwendungen soll auf die kommenden Herausforderungen des demographischen Wandels, vor allem im Gesundheits- und Pflegewesen, reagiert werden. Vorgestellt werden u.a. eine Sturzerkennung durch 3D-Infrarotsensoren oder ein mobiles Notrufsystem. Eingerichtet wurde auch eine smarte und praktikable Küche, mit erhöht eingebautem Geschirrspüler und Backofen sowie abgesenkter Herdplatte und Arbeitsfläche. Das Besondere an der öffentlich zugänglichen Wohnung ist die Kombination leistbarer Systeme sowie die Möglichkeit, die Lösungen in einem realen Umfeld selbst zu testen und zu erleben. Am vergangenen Donnerstag fand zudem eine Fachmesse und Tagung für Expertinnen und Experten sowie Anwenderinnen und Anwender.