Experiment: Leaning Walls

Der Versuchsbau "Leaning Walls" des Instituts für Gestaltung | unit koge. Konstruktion und Gestaltung (www.koge.at) ist seit Ende September am Vorplatz der Universität (GeiWi) am Innrain zu sehen. Dieser Prototyp aus Holz zeigt innovative Ansätze für eine ressourcensparende und wandelbare Architektur der Zukunft auf. "Leaning Walls" wurde im Rahmen der Diplomarbeit von Simon Schiefer entwickelt und umgesetzt. Die einzelnen viereckigen Module sperren sich aufgrund ihrer Geometrie gegenseitig, es sind keine Führungs- und Verbindungselemente nötig. Diese Eigenschaft des "sich-gegenseitig-Sperrens" wird durch die Stärke der Module, die räumliche Krümmung und die Unterteilung in viereckige Module erreicht. Diese Eigenschaften führen zu außerordentlichen konstruktiven Qualitäten, die eine Erstellung von geschlossenen, sich selbst tragenden Systemen ermöglicht. Wissenschaftliche Betreuung: Ass.-Prof. Dr. Günther Filz Mitwirkende Studierende: David Fabi, Florian Frank, Jakob Roßmann, Josef Brunner, Lisa Gummerer, Maria Barbieri, Markus Gerstgrasser, Stefan Kainzwaldner, Stefan Trenkwalder, Vanessa Hanni Das Projekt wurde durch die Firma Huter & Söhne unterstützt.

Nach oben scrollen