Geschichte und Wirken der pharmakologischen, klinisch-pharmakologischen und toxikologischen Institute im deutschsprachigen Raum

Soeben veröffentlichte em. Univ.-Prof. Dr. med. Dr. h. c. Athineos Philippou, Gründer und ehemaliger Vorstand des Instituts für Pharmakologie und Toxikologie der Universität Innsbruck, den dritten Band seines Werkes "Geschichte und Wirken der pharmakologischen, klinisch-pharmakologischen und toxikologischen Institute im deutschsprachigen Raum".
philippu_306x400.jpg
Bild: Der 3. Band von Prof. Athineos Philippous Werk ist kürzlich erschienen.

Seit der Veröffentlichung des ersten Bandes im Jahre 2004 fanden zahlreiche Veränderungen in den Instituten statt. Neue Berufungen und die Notwendigkeit, die Geschichte der Institute, besonders bezüglich Forschungsprojekten und Mitarbeiterstand, zu aktualisieren, waren die Hauptgründe für das Erscheinen des Bandes III. Dass manche Institute von Universitäten und der pharmazeutischen Industrie, die im vorliegenden Band inkludiert sind, in ihrer ursprünglichen Form nicht mehr existieren oder spurlos verschwanden, macht die Veröffentlichung ihrer Geschichte besonders wertvoll und dringlich, denn was nicht niedergeschrieben ist, wird vergessen.
Das nun vorliegende, komplette dreibändige Werk ist ein Dokument der Entwicklung der Pharmakologie, der klinischen Pharmakologie und der Toxikologie im deutschsprachigen Raum von den Anfängen des 19. Jahrhunderts im damaligen deutschen Dorpat, das heutige Tartu Estlands, bis heute. Auf etwa 1.900 Seiten schildern insgesamt 261 Autoren die Geschichte der Universitätsinstitute, der außeruniversitären Institutionen und der Institute der wichtigsten pharmazeutischen Industrien Deutschlands, Österreichs und der Schweiz. Die Entstehung und das Wirken vom kleinsten bis zum größten, vom traditionsreichsten bis zum jüngsten von nahezu 160 Instituten werden vorgestellt. Das Werk beinhaltet ca. 850 Fotos. Die drei Namenregister mit über 9.000 Eintragungen sind ein Hinweis auf den umfassenden Inhalt dieses in seiner Art einmaligen Werkes.

Berenkamp Verlag, Wattens. Band I, 2004, 1032 Seiten, ISBN 3-85093-180-3; Band II, 2007, 480 Seiten, Bildband mit und Ergänzungen, ISBN 13:978-3-85093-214-1; Band III, 2011, 398 Seiten, Ergänzungen, ISBN 978-3-85093-281-3. Band I 55,-: Band II 49,-: Band III 49,-: Band I+II oder I+III 77,-: Band II+III 74,-: Band I+II+III 121,-