Buchtipp: History of Humanity: The Twentieth Century

Nach ungefähr zehnjähriger Arbeit erschien in diesen Tagen der letzte und siebte Band einer umfangreichen Wissenschafts- und Kulturgeschichte der Menschheit der UNESCO, der UN-Organisation für Erziehung, Wissenschaft, Kultur und Medienpolitik.
History of Humanity: The Twentieth Century
Bild: History of Humanity: The Twentieth Century

Unter dem Titel „History of Mankind. Scientific and Cultural Development. Volume VII“ behandelt dieser großformatige Lexikonband mit knapp 1.000 Seiten und zahlreichen Bildtafeln die Entwicklungen im 20. Jahrhundert. Der Band erschien gleichzeitig im UNESCO-Verlag in Paris und bei Routledge in New York.

 

Zusammengestellt von einem Team von 114 Wissenschaftern aus aller Welt, behandelt dieses Lexikon so unterschiedliche Themen wie die Entwicklung der Architektur, der Religionen, der Landwirtschaft, der Linguistik, der Sprachen oder der Medizin und das in beachtlicher Tiefenschärfe für alle Regionen der Erde.

 

Nur zwei Mitarbeiter dieses Lexikons kommen aus einem deutschsprachigen Land. Einer von ihnen ist Prof. Jörg Becker, Gastprofessor am Institut für Politikwissenschaft der Universität Innsbruck. In dem von dem peruanischen Soziologen Rafael Roncagliolo edierten 29. Kapitel über Information und Kommunikation verfasste Becker ein kritisches Stichwort über die Beziehung zwischen Individuum und Informationstechnologien. Konkret thematisiert Becker darin die Begriffe Würde, Intim- und Privatsphäre, Datenschutz, Datensicherheit, Zensur, Kontroll- und Propagandatechnologien. Zusammenfassend warnt er sowohl vor der Zunahme an autistischer Kommunikation als auch vor der Zunahme staatlicher und kommerzieller Kontrolle des Einzelnen durch neue Informationstechnologien.

 

UNESCO (Hg.)
History of Humanity: The Twentieth Century
Band 7, 1004 Seiten
ISBN: 978-92-3-104083-2
Preis: 122 Euro

 

Zu beziehen über den UNESCO-Bookshop  

Nach oben scrollen